Samstag, 23. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimittelstudien

26. Juni 2017

Therapiefreie Remission bei CML – EU-Zulassungsaktualisierung für Nilotinib

Nilotinib (Tasigna®) ist der erste und einzige Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) bei Chronischer Myeloischer Leukämie (CML), dessen Fachinformation das Behandlungsziel der Therapiefreien Remission (TFR) enthält. Im 96-Wochen-Update der Nilotinib-Absetzstudien ENESTfreedom und ENESTop verblieben die Hälfte der teilnehmenden CML-Patienten in einer TFR (1,2). Novartis unterstützt die Erforschung der TFR bei CML mit einem breiten Portfolio an Absetzstudien (3-8)....

ASCO 2017: Follow-up Daten zeigen für Pembrolizumab überlegenes Gesamtüberleben beim metastasierenden NSCLC

Kürzlich wurden aktualisierte Daten zum Gesamtüberleben (OS, Overall Survival) der Phase-III-Studie KEYNOTE-024 veröffentlicht. Diese untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als Monotherapie im Vergleich zu einer Platin-haltigen Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und hoher Tumor-PD-L1-Expression (TPS(A) ≥ 50%) in der Erstlinie. Die Ergebnisse des...

Zulassungsempfehlung für Regorafenib als Zweitlinienbehandlung von Leberkrebs in der EU

Zulassungsempfehlung für Regorafenib als Zweitlinienbehandlung von Leberkrebs in der EU
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bayer hat vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP, Committee for Medicinal Products for Human Use) für den oralen Multi-Kinase-Inhibitor Regorafenib die Empfehlung zur Zulassung in einer weiteren Indikation in der Europäischen Union erhalten. Die Empfehlung bezieht sich auf die Behandlung von erwachsenen Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (hepatocellular carcinoma, HCC), die zuvor mit Sorafenib (Nexavar®) behandelt worden waren. Regorafenib ist das...

21. Juni 2017

PARP-Inhibitor Niraparib – bedeutender Fortschritt in der Behandlung des Ovarialkarzinoms

Bei Patientinnen mit Ovarialkarzinom, die nach einer Platin-haltigen Chemotherapie ein Rezidiv erleiden, verlängert eine Erhaltungstherapie mit dem PARP-Inhibitor Niraparib signifikant und klinisch relevant das progressionsfreie Überleben aller Patientinnen, unabhängig vom BRCA-Mutationsstatus. Es wird erwartet, dass Niraparib nach der Zulassung einen festen Platz im Therapiealgorithmus des Ovarialkarzinoms erhalten wird. Dies ist das Fazit der Referenten eines Symposiums im...

Lenvatinib plus Everolimus beim Nierenzellkarzinom für Erstlinie in klinischer Erprobung

Der Kongress der European Association of Urology (EAU) ist die größte jährliche Veranstaltung für Urologen und assoziierte Fachkreise in Europa. Auch beim diesjährigen EAU-Kongress in London kamen Fachärzte, Wissenschaftler und Spezialisten aus aller Welt zusammen, um sich über die aktuellen Entwicklungen zur Diagnose und Behandlung von Urogenitalerkrankungen auszutauschen. Das Fachpublikum erfuhr hier die neuesten Ergebnisse aus der Forschung und der...

13. Juni 2017

ASCO 2017: Signifikante Risikoreduzierung für Tod mit Olaparib bei BRCA-mutiertem metastasierten Mammakarzinom

ASCO 2017: Signifikante Risikoreduzierung für Tod mit Olaparib bei BRCA-mutiertem metastasierten Mammakarzinom
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bei der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago wurden positive Ergebnisse der Phase-III-Studie OlympiAD (1) vorgestellt: Mit Olaparib (300 mg, 2 täglich als Tablette) behandelte Patientinnen mit BRCA-mutiertem metastasiertem Mammakarzinom hatten im Vergleich zu einer Chemotherapie nach Wahl des behandelnden Arztes ein um 42% signifikant verringertes Risiko für Krankheitsprogression oder Tod. Das Sicherheitsprofil war konsistent mit dem...

ASCO 2017: Nivolumab + Ipilimumab zeigt Aktivität beim mCRC mit MMR-Defekt oder MSI-H

Anlässlich der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 2017 wurden Interimsdaten aus der Phase-II-Studie CheckMate -142 bekanntgegeben. Im Rahmen dieser Mehrkohortenstudie wurde Nivolumab (Opdivo®) als Monotherapie oder in Kombination mit Ipilimumab (Yervoy®) bei Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (CRC) mit einem Defekt der DNA-Mismatch-Reparatur (MMR-Defekt) oder hoher Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) untersucht....

Zulassungserweiterung für Bevacizumab beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom

Zulassungserweiterung für Bevacizumab beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom
© magicmine / Fotolia.com

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat das Label von Bevacizumab (Avastin®) in der Behandlung von Frauen mit Ovarialkarzinom erweitert: Der VEGF-Antikörper ist ab sofort auch in Kombination mit Carboplatin und Paclitaxel beim platinsensiblen Rezidiv zugelassen (1). Die Entscheidung der EMA bestätigt den hohen Stellenwert von Avastin® in der Behandlung des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie