Sonntag, 29. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Medical Cloud CAR T
 

Medizin

26. November 2020

EU-Zulassung für Crizanlizumab zur Prävention rezidivierender vaso-okklusiver Krisen bei Sichelzellkrankheit

EU-Zulassung für Crizanlizumab zur Prävention rezidivierender vaso-okklusiver Krisen bei Sichelzellkrankheit
© Ezume Images - stock.adobe.com

Crizanlizumab ist die erste zielgerichtete Therapie zur Prävention rezidivierender vaso-okklusiver Krisen (VOC) bei Sichelzellkrankheit (sickle cell disease, SCD) (ab 16 Jahren) in Europa. Klinische Daten belegen die Reduktion der medianen jährlichen Rate der VOC und damit verbundener Klinikaufenthalte unter Crizanlizumab (1). VOC beeinträchtigen die Lebensqualität der Patienten erheblich und erhöhen das Risiko für Organschäden.

Humane Papillomviren: Pathogenesemechanismus zur Krebsentstehung – via mitochondriale ATP-Synthase

Humane Papillomviren: Pathogenesemechanismus zur Krebsentstehung – via mitochondriale ATP-Synthase
© warrior3d - stock.adobe.com

Humane Papillomviren (HPV) sind ursächlich für genitale Krebsarten und Kopf-Hals-Tumoren und weißen Hautkrebs. Wie HPV-Proteine den Stoffwechsel der Wirtszelle kapern, um den Energiebedarf für die Virusvermehrung zu decken, und wie dies die Tumorentstehung begünstigt, ist jedoch nur unzureichend verstanden. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Baki Akgül vom Institut für Virologie der Uniklinik Köln konnte nun im Rahmen eines von der Wilhelm Sander-Stiftung...

RCC und NSCLC: Bessere Patientenselektion im Fokus der Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

RCC und NSCLC: Bessere Patientenselektion im Fokus der Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab
© Juan Gärtner / Fotolia.com

Die Immuntherapie hat das Spektrum der verfügbaren Therapieoptionen bei vielen Tumorentitäten extrem bereichert. Die Kombination von Nivolumab und Ipilimumab nutzt ein immunologisches Zusammenspiel mit synergistischem Effekt, der sich mit der Hinzunahme von zielgerichteten Therapien und Chemotherapien weiter eskalieren lässt. Bei einem DGHO-Industriesymposium erklärten Experten den Stellenwert der immunonkologischen Kombinationstherapie u.a. bei Nierenzellkarzinom...

25. November 2020

AIO: Neuer Krebsimmuntherapie-Standard beim HCC/Protektiver Effekt auf ZNS-Metastasen beim ES-SCLC

AIO: Neuer Krebsimmuntherapie-Standard beim HCC/Protektiver Effekt auf ZNS-Metastasen beim ES-SCLC
© royaltystockphoto - stock.adobe.com

Das Immunsystem wirkungsvoll unterstützen und körpereigene Abwehrmechanismen gegen Tumorzellen aktivieren – das sind wesentliche Ziele moderner Krebsimmuntherapien. So hat beispielsweise die Zulassung von Atezolizumab (Tecentriq®▼) in Kombination mit Chemotherapie, die Behandlung von Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom im fortgeschrittenen Stadium ("extensive stage“, ES-SCLC) nach über 20 Jahren des therapeutischen Stillstands...

Lang wirksame Opioide – Die Galenik macht den Unterschied

Lang wirksame Opioide – Die Galenik macht den Unterschied
© M.Rode-Foto - stock.adobe.com

"Unter den lang wirksamen Opioiden (LAOs=long acting opioids) ist Hydromorphon 24 h Retard das LAO, mit dem eine erfolgreiche Schmerztherapie am wahrscheinlichsten gelingt", sagte Dr. med. Johannes Horlemann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V., Kevelaer. Die besondere Stellung von Hydromorphon ist pharmakologisch begründet. Horlemann verdeutlichte dies an dem besonders schweren Krankheitsverlauf einer Tumorpatientin, deren Schmerzen selbst...

Hämatologie: Innovative Therapien beim MDS und MM

Hämatologie: Innovative Therapien beim MDS und MM
© catalin - stock.adobe.com

Neue innovative Substanzen erweitern die Therapieoptionen bei Entitäten mit großem medizinischen Bedarf. Bei einem Industriesymposium im Rahmen der DGHO-Jahrestagung wiesen Prof. Dr. Aristoteles Giagounidis, Düsseldorf, auf Luspatercept beim Niedrigrisiko-Myelodysplastischen Syndrom (MDS) und Prof. Dr. Hermann Einsele, Würzburg, auf neue Zielantigen BCMA (B-Cell Maturation Antigen)-gerichtete Therapiestrategien beim multiplen Myelom (MM) hin.

23. November 2020

S3-Leitlinie zum Hodgkin-Lymphom aktualisiert

S3-Leitlinie zum Hodgkin-Lymphom aktualisiert
© Axel Kock - stock.adobe.com

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) die S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin-Lymphoms bei erwachsenen Patienten ab 18 Jahren überarbeitet und neue Empfehlungen formuliert, etwa zu bildgebenden Untersuchungsverfahren, der Therapie von Subgruppen und der Rehabilitation. Ziel der S3-Leitlinie ist es, die Versorgung von Betroffenen mit Hodgkin-Lymphom zu...

Fortgeschrittenes Platin-sensibles Ovarialkarzinom: Zulassungserweiterung für Niraparib als Erstlinien-Erhaltungstherapie

Fortgeschrittenes Platin-sensibles Ovarialkarzinom: Zulassungserweiterung für Niraparib als Erstlinien-Erhaltungstherapie
© SciePro - stock.adobe.com

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Niraparib (Zejula®) als Monotherapie in der Erhaltungstherapie jetzt auch bei Patientinnen mit fortgeschrittenem epithelialen hochgradigen Eierstock-, Eileiter- oder primären Peritonealkarzinomen erteilt, die sich nach Abschluss einer Platin-basierten Erstlinien-Chemotherapie in kompletter oder partieller Remission befinden. Bisher wurde der PARP-Inhibitor erst bei einem Rezidiv eingesetzt. Ausgangspunkt für...

Zurück
  ...  
ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab