Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

27. Januar 2021

Anzeige:
Erypo

CLL: Langzeitwirksamkeit von Ibrutinib auch bei Patienten mit Hochrisikogenetik

CLL: Langzeitwirksamkeit von Ibrutinib auch bei Patienten mit Hochrisikogenetik
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Auf dem 62. Kongress der American Society of Hematology (ASH) wurden neue Langzeitdaten zu Ibrutinib (Imbruvica®) bei Chronischer Lymphatischer Leukämie (CLL) vorgestellt (1-4). Im Fokus standen dabei unbehandelte Patienten mit Hochrisikogenetik – ein Kollektiv, in dem sich zeitlich begrenztechemoimmuntherapeutische (CIT) Ansätze als weniger wirksam erwiesen haben gegenüber Patienten ohne Hochrisikogenetik (1). Die jetzt vorgestellten Ergebnisse...

ASH 2020 News: Anhaltende Hämatokritsenkung und relevante Symptomverbesserung unter einer Therapie mit Ruxolitinib bei PV erneut bestätigt

ASH 2020 News: Anhaltende Hämatokritsenkung und relevante Symptomverbesserung unter einer Therapie mit Ruxolitinib bei PV erneut bestätigt
© Design Cells - stock.adobe.com

Bei der virtuellen Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) 2020 wurden die 5-Jahres-Daten der Phase-III-Studie RESPONSE-2 bei Patienten mit HU-resistenter/-intoleranter PV ohne Splenomegalie unter einer Behandlung mit Ruxolitinib (Jakavi®) oder BAT präsentiert. Sie belegen eine langfristige Hämatokritsenkung über 5 Jahre unter dem Einfluss des JAK-Inhibitors, die auch mit einer Verminderung von TEs und einem reduzierten Bedarf an Phlebotomien...

Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Onkologie

Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Onkologie
© peshkova - stock.adobe.com

Krankenhäuser ohne Ärzte, die Behandlung übernehmen Roboter? „Künstliche Intelligenz (KI) kann das Personal im Krankenhaus nicht ersetzen“, beruhigt Dr. Christin Seifert. Sie entwickelt am Institut für Künstliche Intelligenz in der Medizin (IKIM) des Universitätsklinikums Essen (UK Essen) Methoden, die den Einsatz und die Vorteile von KI in der Medizin nachvollziehbar machen. Sie ist neue Professorin für Medizinische Datenwissenschaften in...

22. Januar 2021

Inoperables NSCLC: Durvalumab erhält EU-Zulassung zur Fixdosis-Verabreichung

Inoperables NSCLC: Durvalumab erhält EU-Zulassung zur Fixdosis-Verabreichung
© LStockStudio - stock.adobe.com

Durvalumab (IMFINZI®) wurde in der Europäischen Union für eine weitere Dosierungsoption zugelassen: Ab sofort kann der PD-L1-Inhibitor Erwachsenen mit inoperablem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) und einer PD-L1-Expression ≥ 1% ohne Krankheitsprogression nach einer Platin-basierten Radiochemotherapie (RCT) nun auch alle 4 Wochen in einer fixen Dosierung von 1.500 mg verabreicht werden (1).

HER2-positives Mammakarzinom: Duale Blockade jetzt einfacher mit subkutaner Fixkombination

HER2-positives Mammakarzinom: Duale Blockade jetzt einfacher mit subkutaner Fixkombination
© SENTELLO - stock.adobe.com

Die duale Blockade mit den HER2-Anikörpern Trastuzumab und Pertuzumab in Kombination mit einer Chemotherapie ist heute Standard in der Behandlung des frühen und metastasierten HER2-positiven Mammakarzinoms. Mit der Zulassung von Phesgo®, einer neuen Fixdosiskombination von Pertuzumab (Perjeta®) und Trastuzumab (Herceptin®) zur subkutanen Gabe steht nun eine erheblich schnellere und weniger invasive Möglichkeit der Verabreichung zur...

Ösophagus- und Magenkarzinom: Fortschritt durch die Immuntherapie

Ösophagus- und Magenkarzinom: Fortschritt durch die Immuntherapie
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Mit dem Einsatz des Checkpoint-Inhibitors Nivolumab konnte ein „Durchbruch“ in der Immuntherapie ösophagogastraler Karzinome erzielt werden. Patienten mit Ösophaguskarzinom sollten in der neoadiuvanten Situation ebenso Nivolumab erhalten wie – nach Zulassung – Patienten mit fortgeschrittenen Adenokarzinomen des Magens, gastro-ösophagealen Übergangs und des Ösophagus als Erstlinientherapie in Kombination mit mFOLFOX.

21. Januar 2021

Russischer Impfstoff Sputnik V: Möglicherweise Produktion in Deutschland

Russischer Impfstoff Sputnik V: Möglicherweise Produktion in Deutschland
© vdeineka - stock.adobe.com

Kanzlerin Angela Merkel hat Russland Unterstützung bei weiteren Schritten für den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V angeboten. Voraussetzung für eine mögliche Kooperation sei aber eine Zulassung des Präparats in der EU, sagte sie. Nachdem sich Russland an die zuständige EU Arzneimittelagentur EMA gewandt habe, habe sie Unterstützung des bundeseigenen Paul-Ehrlich-Instituts für das Verfahren angeboten. Die Ergebnisse der Testphase III werden in der...

Forschungskooperation in der Präzisionsonkologie: Klinisch-genomische Daten für individuelle Therapiekonzepte

Forschungskooperation in der Präzisionsonkologie: Klinisch-genomische Daten für individuelle Therapiekonzepte
© greenbutterfly - stock.adobe.com

Bei der Behandlung onkologischer Patienten gewinnt das Zusammenspiel aus klinischen und genomischen Daten zunehmend an Bedeutung. Diese Daten werden inzwischen regelhaft in großem Umfang über den gesamten Therapieverlauf – z.B. durch umfassende molekulare Tumordiagnostik – erhoben. Die Zusammenführung dieser verschiedenen Datensätze und ihre Nutzbarmachung, um medizinischen Fortschritt zu ermöglichen, steckt allerdings noch in den Kinderschuhen....

HCC: Erfolge in der Systemtherapie verändern den Therapiealgorithmus

HCC: Erfolge in der Systemtherapie verändern den Therapiealgorithmus
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Das Leberzellkarzinom (HCC) gilt als Sorgenkind der behandelnden Onkologen und Gastroenterologen: Bei rund 70% der Patienten erfolgt die Diagnose erst im fortgeschrittenen Zustand, in dem die Lebenserwartung bislang aufgrund eingeschränkter Therapieoptionen im palliativen Setting gering ist (1). Doch mit der Zulassung von Wirkstoffen wie z.B. Lenvatinib hat sich die Therapielandschaft in den letzten Jahren erweitert. Mit einer eindrucksvollen Studienlage befindet sie sich in...

20. Januar 2021

4-Jahres-Update zur Erstlinientherapie mit Daratumumab-Rd bei nicht-transplantationsgeeignetem Myelom

4-Jahres-Update zur Erstlinientherapie mit Daratumumab-Rd bei nicht-transplantationsgeeignetem Myelom
© Chanintorn.v - stock.adobe.com

Auf dem virtuellen ASH 2020 wurden 4-Jahresdaten der Phase-III-Studie MAIA zu Daratumumab (Darzalex®)* präsentiert (1). Die Ergebnisse zeigten Vorteile einer Behandlung mit Daratumumab in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason (D-Rd) im Vergleich zu Lenalidomid und Dexamethason (Rd) allein in der Erstlinientherapie bei neu diagnostizierten Patienten mit Multiplem Myelom (MM), die nicht für eine autologe Stammzelltherapie geeignet sind, u. a. in Bezug auf...

Ringversuch zu KRAS-Biomarkertestung beim NSCLC

Ringversuch zu KRAS-Biomarkertestung beim NSCLC
© SciePro - stock.adobe.com

KRAS ist eines der am häufigsten mutierten Onkogene und kommt bei circa 25% der Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) vor. Lange Zeit galt die KRAS-Mutation als unbehandelbar. Ergebnisse einer klinischen Studie mit dem KRAS-Inhibitor Sotorasib (AMG 510) deuten nun darauf hin, dass die spezifische Mutation KRASG12C eine mögliche Zielstruktur für zielgerichtete Therapien sein könnte. Diese Treibermutation tritt bei 11 bis 13% aller NSCLC-Patienten in...

MIKA: App unterstützt gynäkologische Krebspatientinnen

MIKA: App unterstützt gynäkologische Krebspatientinnen
© Melinda Nagy - stock.adobe.com

Das Klinikum Herford bietet seinen gynäkologischen Krebspatientinnen ab sofort einen digitalen Therapiebegleiter an, der sie im Umgang mit der Erkrankung unterstützt. Mit dem neuen digitalen Assistenten geht das Klinikum Herford einen weiteren Schritt, um Erkrankte zu mehr Selbsthilfe zu befähigen.  „Mit der MIKA-App möchten wir Krebspatienten unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben, sich aktiv in die Behandlung einzubringen. In der App finden...

ASCO-GI: Datenupdate unterstreicht Krebsimmuntherapie als neuen Standard bei HCC-Patienten

ASCO-GI: Datenupdate unterstreicht Krebsimmuntherapie als neuen Standard bei HCC-Patienten
© Spectral-Design - stock.adobe.com

Im Oktober 2020 wurde mit der Zulassung des PD-L1-Inhibitors Atezolizumab (Tecentriq®▼) in Kombination mit dem Angiogenesehemmer Bevacizumab ein neues Kapitel für die First-Line-Therapie erwachsener Patienten mit fortgeschrittenem oder nicht-resezierbarem hepatozellulären Karzinom (HCC) aufgeschlagen (1). Grundlage der Zulassung waren die deutlich überlegenen Daten der IMbrave150-Studie, in der die Kombination gegen den seit über zehn Jahren etablierten...

Zurück
  ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie