Donnerstag, 14. November 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

13. November 2019

BRAF-mutiertes Melanom: Längeres Überleben unter Encorafenib + Binimetinib

BRAF-mutiertes Melanom: Längeres Überleben unter Encorafenib + Binimetinib
© Christoph Burgstedt - stock.adobe.com

Dank zielgerichteter Kombinationstherapien wie Encorafenib (BRAFTOVI®) + Binimetinib (MEKTOVI®) können Patienten mit einem nicht-resezierbaren oder metastasierten Melanom mit einer BRAFV600-Mutation heute länger überleben (1, 2). Erste Patientenfälle unterstreichen die bereits in Studien nachgewiesene Wirksamkeit der Kombination und machen deutlich, welchen Nutzen die Kombination schon in der Erstlinie haben kann. Darüber hinaus zeigen...

Kolonkarzinom: „Achillesferse“ APC-Mutation

Kolonkarzinom: „Achillesferse“ APC-Mutation
© lukszczepanski - stock.adobe.com

Bei 90% aller Fälle von Dickdarmkrebs haben die Tumorzellen eine Gemeinsamkeit: Das APC-Gen ist mutiert. In genau diesen Zellen suchten Forschungsgruppen der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg nach Angriffspunkten, über die man die Krebszellen zerstören könnte. „Wir wollten Gene finden, die nur für das Überleben von Zellen mit APC-Mutation wichtig sind, nicht aber für gesunde Zellen“, erklärt Dr. Armin Wiegering, Leiter...

Glioblastom: Asunercept + Radiotherapie verlängert Zeit bis zur Verschlechterung der Lebensqualität signifikant im Vergleich zur alleinigen Radiotherapie

Glioblastom: Asunercept + Radiotherapie verlängert  Zeit bis zur Verschlechterung der Lebensqualität signifikant im Vergleich zur alleinigen Radiotherapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Eine neue Publikation im Journal of Neuro-Oncology (1) zeigt, dass bei Patienten mit rezidivierendem Glioblastom die Behandlung mit Asunercept in Kombination mit Radiotherapie die Zeit bis zur Verschlechterung der Lebensqualität über das Fortschreiten der Krankheit hinaus im Vergleich zur alleinigen Radiotherapie statistisch signifikant verlängert.
 

08. November 2019

CLL: Zielgerichtete Kombinationsregime verdrängen Chemotherapie

CLL: Zielgerichtete Kombinationsregime verdrängen Chemotherapie
© jarun011 - stock.adobe.com

Die Therapie der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) hat sich in den letzten Jahren stark verändert: Anstelle der bisher eingesetzten Chemoimmuntherapien etablieren sich zielgerichtete Ansätze – darunter solche, die eine zeitliche Begrenzung der Behandlung ermöglichen und für verschiedene Therapielinien an Relevanz gewinnen. Dies berichteten die Referenten des von AbbVie unterstützten CLL-Symposiums im Rahmen des Kongresses der deutschsprachigen...

50. Jahrestagung der DGMP: Strahlentherapie und Diagnostik

50. Jahrestagung der DGMP: Strahlentherapie und Diagnostik
© DOC RABE Media / fotolia.de

Die 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) ging mit großem Erfolg in Stuttgart, dem Gründungsort der Fachgesellschaft, zu Ende. Fast 900 Expertinnen und Experten kamen zum Jubiläumskongress und stellten im „Haus der Wirtschaft“ die neuesten Forschungsergebnisse und Spitzentechnologien aus dem ständig wachsenden Gebiet der Medizinischen Physik vor. Wie die Tagungspräsidenten PD Dr.-Ing. habil. Christian Gromoll,...

Incyte – Fragen und Antworten zu einem innovativen Unternehmen

Incyte – Fragen und Antworten zu einem innovativen Unternehmen
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Incyte Corporation ist ein biopharmazeutisches Unternehmen in Wilmington, Delaware, USA, das sich auf die Forschung und Entwicklung von eigenen Therapeutika spezialisiert hat. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 war Incyte in den Top 10 der Forbes-Liste der innovativsten Unternehmen der Welt. Außerdem erhielt Incyte 2017 neben anderen Unternehmen den Biotech Innovators Award von Investor's Business Daily. Darüber hinaus kürte Delaware BioScience Association (Delaware Bio)...

07. November 2019

CLL und NHL: Zwischenauswertung bestätigt hohe Akzeptanz von Rituximab-Biosimilars

CLL und NHL: Zwischenauswertung bestätigt hohe Akzeptanz von Rituximab-Biosimilars
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Auf dem DGHO-Kongress 2019 wurden Daten des deutschen wissenschaftlichen Verlaufsregisters ONCOReg der Projektgruppe internistische Onkologie (PIO) zum Einsatz von Rituximab-Biosimilars bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) und Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL) präsentiert (1). Mit einem Anteil von fast 61% bestätigt die Zwischenauswertung des Registers die hohe Akzeptanz von Rituximab-Biosimilars in der Versorgung von Lymphom-Patienten bei niedergelassenen...

CML: Konsensus-Empfehlungen zum Patientenmanagement mit Ponatinib

CML: Konsensus-Empfehlungen zum Patientenmanagement mit Ponatinib
© rost9 - stock.adobe.com

Der Tyrosinkinasehemmer (TKI) Ponatinib (Iclusig®) beeindruckt bei der Therapie-refraktärer CML durch anhaltende Wirksamkeit und eine Überlebensrate von etwa 70% nach 5 Jahren. Ein Teil der Patienten hat jedoch ein dosisabhängig erhöhtes Risiko arteriell-thrombotischer Ereignisse. Deren Wahrscheinlichkeit lässt sich durch eine Dosisreduktion von 45 mg auf 30 oder 15 mg bei ähnlicher therapeutischer Effektivität deutlich reduzieren, was jetzt...

Paradigmenwechsel in der AML

Paradigmenwechsel in der AML
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Mit dem Ziel der kompletten Remission wurde vor fast 50 Jahren das 3+7 Schema zur Standard-Induktionstherapie der AML und hat wegen der hohen Ansprechraten in den Leitlinien immer noch einen festen Platz. 2017 wurde mit Midostaurin der erste FLT3-Inhibitor zugelassen und läutete damit die Wende hin zu zielgerichteten Therapien ein. Während der DGHO-Tagung in Berlin diskutierten Experten darüber, wie sich die Landschaft der AML-Behandlung durch die Zytogenetik geändert hat...

06. November 2019

PRIMA-Studie: Erhaltungstherapie mit Niraparib verlängert das PFS von Patientinnen mit Ovarialkarzinom signifikant

PRIMA-Studie: Erhaltungstherapie mit Niraparib verlängert das PFS von Patientinnen mit Ovarialkarzinom signifikant
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Im Rahmen eines Pressegesprächs anlässlich des DGHO wurden die Ergebnisse der PRIMA-Studie vorgestellt: Es konnte gezeigt werden, dass das progressionsfreie Überleben (PFS) von Patientinnen mit neu diagnostiziertem fortgeschrittenen Ovarialkarzinom, die zuvor auf eine Platin-basierte Chemotherapie angesprochen hatten, unter einer Niraparib-Erhaltungstherapie im Vergleich zu Placebo  – unabhängig von ihrem HRD-Status – signifikant verlängert werden...

NSCLC: Bemerkenswerte OS-Vorteile dank neuer Optionen in der personalisierten Therapie

NSCLC: Bemerkenswerte OS-Vorteile dank neuer Optionen in der personalisierten Therapie
© Axel Kock - stock.adobe.com

Im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem DGHO wurden die überzeugenden Daten von zwei personalisierten Therapieansätzen vorgestellt, die beide in der Lage sind, das Gesamtüberleben (OS) von Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) signifikant zu verbessern – zum einen der Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) Osimertinib (Tagrisso®) beim EGFR-mutierten metastasierten NSCLC und zum anderen der Anti-PD-L1-Antikörper Durvalumab...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die ärztlichen Praxen versendet werden und darüber...

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren
© serhiibobyk / Fotolia.com

Etwa jede achte Frau erkrankt hierzulande an Brustkrebs. Insgesamt betrifft dies 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Obwohl Brustkrebs in erster Linie eine Erkrankung der Frau nach den Wechseljahren ist, können auch deutlich jüngere Frauen erkranken. Aber – für welche Frau macht welche Untersuchung in welchem Alter Sinn? Das Mammographie-Screening-Programm gilt für Frauen von 50 bis 69 Jahren. Was insbesondere Frauen außerhalb des „Screening-Alters“...

Neue Krebs-Studien zur Immuntherapie am Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) für Patienten geöffnet

Das Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) am Krankenhaus Nordwest startet jetzt in Kooperation mit der Klinik für Onkologie und Hämatologie zwei neue Studien zur Wirksamkeit eines hoch innovativen immuntherapeutischen Ansatzes unter Verwendung von sogenannten Checkpoint-Hemmern: Diese sollen die Blockaden des Immunsystems gegen Krebszellen aufheben. An der ersten Studie in Phase II nehmen Patienten mit vorbehandeltem Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) teil, die einen...

Kinderwunsch und Krebs

Kinderwunsch und Krebs
© Photographee.eu / fotolia.com

Möchte ich eine Familie gründen oder noch weitere Kinder haben? Mit dieser Frage müssen sich junge Krebspatientinnen und -patienten vor einer Krebstherapie – also unmittelbar nach der Diagnose – auseinandersetzen. Denn die Behandlung, die ihnen hilft, den Krebs zu besiegen, beeinträchtigt häufig gleichzeitig die Fruchtbarkeit. Auch wenn die Zeit drängt, ist es wichtig, sich vor Behandlungsbeginn mit diesem wichtigen Thema zu befassen.

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung
© CLIPAREA.com / fotolia.com

Um harmlose Eierstockzysten von bösartigem Eierstockkrebs zu unterscheiden, verwenden Ärzte das Ultraschallverfahren. Zysten und Krebsgeschwülste bilden im sonografischen Bild bestimmte Muster, die ein erfahrener Fachmann unterscheiden kann. Für ein hohes Qualitätsniveau der Untersuchung setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) ein. Sie fordert, dass der Ultraschall der Eierstöcke eine Kassenleistung wird – auch...

ESMO 2019
  • PD-L1-positives NSCLC: Pembrolizumab-Monotherapie bei Patienten mit und ohne Hirnmetastasen vergleichbar wirksam
  • Tumormutationslast etabliert sich als prädiktiver Marker für das Ansprechen auf Pembrolizumab bei soliden Tumoren
  • Hohes und langanhaltendes Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei unterschiedlichen MSI-H-Tumoren
  • Checkpoint-Inhibition in der adjuvanten und metastasierten Situation hat für Patienten mit Melanom das Überleben neu definiert
  • Magenkarzinom/Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs: Patienten mit MSI-high-Tumoren profitieren besonders von Checkpoint-Inhibition
  • Pembrolizumab + Chemotherapie beim Plattenepithelkarzinom-NSCLC: Überlegenes OS, PFS, ORR und PFS2 gegenüber alleiniger Chemotherapie
  • Frühes TNBC: signifikant verbesserte pCR-Rate durch neoadjuvante Therapie mit Pembrolizumab + Chemotherapie
  • HNSCC: Pembrolizumab-Monotherapie und kombiniert mit Platin-basierter Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • PD-L1-positives Magenkarzinom und AEG: Vergleichbare Lebensqualität unter Pembrolizumab-Monotherapie und Chemotherapie
  • Pembrolizumab-Monotherapie beim vorbehandelten mTNBC: Klarer Trend zu verbessertem Überleben mit zunehmender PD-L1-Expression