Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

28. April 2021

Assistierte Selbsttötung bei Krebspatienten: Regelungsbedarf und Ermessensspielraum

Assistierte+Selbstt%C3%B6tung+bei+Krebspatienten%3A+Regelungsbedarf+und+Ermessensspielraum
©DedMityay - stock.adobe.com

Seit das Bundesverfassungsgericht im Februar 2020 den § 217 StGB zum Sterbehilfe-Verbot für verfassungswidrig erklärt hat, steht die Regelung der assistierten Selbsttötung und insbesondere die Rolle von Ärzten dabei im Mittelpunkt gesellschaftlicher, politischer, medizinischer und berufspolitischer Debatten. Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. hatte sich bereits 2015 nach einem intensiven Austausch...

Neuartiges Medikament für Krebsimmuntherapie in klinischer Studie

Neuartiges+Medikament+f%C3%BCr+Krebsimmuntherapie+in+klinischer+Studie
©Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Eine klinische Studie prüft einen neuartigen Wirkstoff für die Krebsimmuntherapie. Dabei hemmt ein kleines Molekül ein Enzym namens MALT1, das eine entscheidende Rolle bei der Unterdrückung von Immunreaktionen spielt. Präklinische Studien zeigten, dass das Hemmen von MALT1 zu einer Reaktivierung und Verstärkung der Immunantwort gegen Tumorzellen führt. Ursprünglich federführend am Helmholtz Zentrum...

HER2+ Mammakarzinom: Signifikanter Überlebensvorteil durch TKI Tucatinib

HER2%2B+Mammakarzinom%3A+Signifikanter+%C3%9Cberlebensvorteil+durch+TKI+Tucatinib
©romaset - stock.adobe.com

Mit ++ wird von der AGO Kommission Mamma die Therapie mit Tucatinib, Trastuzumab und Capecitabin empfohlen. Der HER2-Tyrosikinaseinhibitor (TKI) Tucatinib wurde nach T-DM1-Vorbehandlung - und vorausgegangener dualer HER2-Blockade – in der doppelblinden Phase-II-Studie HER2CLIMB Placebo-kontrolliert untersucht. 612 Patientinnen mit nicht-resezierbarem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem HER2-positivem Mammakarzinom erhielten...

Immuntherapie beim metastasierten TNBC

Immuntherapie+beim+metastasierten+TNBC
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

Derzeit zugelassen beim metastasierten TNBC ist die Kombination aus dem PD-L1-Inhibitor Atezolizumab und nab-Paclitaxel, die bei Patientinnen mit PD-L1-Positivität auf Immunzellen und nach einem therapiefreien Intervall (TFI) von mindestens 12 Monaten mit einem + von der AGO Kommission Mamma in der Erstlinie empfohlen wird. Als weiterer Checkpoint-Inhibitor befindet sich der PD-1-Antikörper Pembrolizumab in der klinischen Prüfung als...

27. April 2021

CDK4/6-Inhibition Standard beim metastasierten HR-positiven Mammakarzinom

CDK4%2F6-Inhibition+Standard+beim+metastasierten+HR-positiven+Mammakarzinom
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

Wenngleich der Stellenwert der CDK4/6 Inhibitoren beim frühen HR-positiven Mammakarzinom noch nicht endgültig geklärt, so ist er in der metastasierten Situation unstrittig: Die Ergänzung der endokrinen Therapie bei prämenopausalen Patientinnen mit einem CDK4/6-Inhibitor ist Standard in der Erstlinie und wird von der AGO mit einer ++ Bewertung empfohlen. Laut Prof. Dr. med. Sherko Kümmel, Essen,  zeigten beim metastasierten HR-positiven,...

VR-Visualisierung: Erforschung molekularer Netzwerke

VR-Visualisierung%3A+Erforschung+molekularer+Netzwerke
©nd3000 - stock.adobe.com

Netzwerke bieten eine leistungsstarke Darstellung- und Analysemöglichkeit komplexer Systeme. Je nach Größe und Komplexität des Netzwerks stoßen aber viele Visualisierungen an ihre Grenzen. Ein derartig komplexes, kaum darstellbares System bilden die Protein-Interaktionen im menschlichen Körper. Jörg Menche, Adjunct Principal Investigator am CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften,...

Multiples Myelom: Zweite Indikation für Isatuximab zugelassen

Multiples+Myelom%3A+Zweite+Indikation+f%C3%BCr+Isatuximab+zugelassen
© toeytoey - stock.adobe.com

Am 15. April hat die Europäische Kommission Isatuximab (Sarclisa®) in Kombination mit Carfilzomib und Dexamethason (Kd) für die Behandlung von Erwachsenen mit rezidiviertem Multiplem Myelom, die mindestens eine vorausgegangene Therapie erhalten haben, zugelassen. Dies ist die zweite Zulassung von Isatuximab in Kombination mit einer Standardtherapie durch die Europäische Kommission in weniger als 12 Monaten.

Multimorbide mRCC-Patienten: Vermeidung von Neben- und Wechselwirkungen mit Tivozanib

Multimorbide+mRCC-Patienten%3A+Vermeidung+von+Neben-+und+Wechselwirkungen+mit+Tivozanib
© yodiyim / Fotolia.com

Komorbidität ist ein entscheidender Faktor in der Therapie des fortgeschrittenen und/oder metastasierten Nierenzellkarzinoms (mRCC). Bei der Wahl einer geeigneten Therapie für die zum Zeitpunkt der Diagnose häufig älteren und multimorbiden Patienten müssen in der Regel Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln berücksichtigt werden. Über diese therapeutische Herausforderung berichteten Experten bei einem Pressegespräch (1).

22. April 2021

Palliativversorgung während der Pandemie: Postulat für gesellschaftlichen Austausch

Palliativversorgung+w%C3%A4hrend+der+Pandemie%3A+Postulat+f%C3%BCr+gesellschaftlichen+Austausch
© Przemyslaw Koroza / Fotolia.com

Eindringlich waren die Worte der Angehörigen bei der Gedenkfeier für die während der Corona-Pandemie Verstorbenen: Den Vater, die Mutter, den Ehemann oder die Tochter in schwerster Krankheit und im Sterben allein lassen zu müssen und nichts dagegen tun zu können, das drang auch in die Herzen all derer, die sich vor den Fernsehgeräten auf die Trauer der Familien einließen. Ebenso die Dankbarkeit für winzige Momente des Dabeiseins, die in...

Mammakarzinom: Pandemie beeinflusst Vorsorge

Mammakarzinom%3A+Pandemie+beeinflusst+Vorsorge
© romaset - stock.adobe.com

Etwa 70.000 Frauen in Deutschland erkranken jährlich an Brustkrebs. Um erfolgreich therapieren zu können, sollte der Tumor so früh wie möglich entdeckt werden. Bei der Diagnose spielt das Ultraschallverfahren – neben dem Mammografie-Screening – eine zentrale Rolle. Umfragen in Brustzentren weltweit zeigen jedoch, dass es während der Coronapandemie zu einer verlängerten Zeitspanne zwischen Diagnose und Therapie gekommen ist. Nach Einschätzung...

Nicht-vorbehandelte CLL: Beträchtlicher Zusatznutzen für Rituximab

Nicht-vorbehandelte+CLL%3A+Betr%C3%A4chtlicher+Zusatznutzen+f%C3%BCr+Rituximab
© Lisa - stock.adobe.com

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat für Ibrutinib (Imbruvica®) kombiniert mit Rituximab (IR) in der Erstlinientherapie der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie Fludarabin in Kombination mit Cyclophosphamid und Rituximab (FCR) einen Anhaltspunkt für einen beträchtlichen Zusatznutzen abgeleitet (1). Dieser Zusatznutzen gilt für jene nicht-vorbehandelten CLL-Patienten, die für...

Fortgeschrittenes oder metastasiertes Cholangiokarzinom: Zulassung für Pemigatinib

Fortgeschrittenes+oder+metastasiertes+Cholangiokarzinom%3A+Zulassung+f%C3%BCr+Pemigatinib

Pemigatinib (Pemazyre®) ist nun in Deutschland kommerziell erhältlich und kann als Monotherapie für die Behandlung von Erwachsenen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Cholangiokarzinom (CCA) mit Fusion oder Rearrangement des Fibroblasten-Wachstumsfaktor-Rezeptors 2 (fibroblast growth factor receptor 2, FGFR2), das nach mindestens einer früheren systemischen Therapielinie fortgeschritten ist, eingesetzt werden (1).
 

Das könnte Sie auch interessieren
Deutsche Krebshilfe fördert kooperatives interdisziplinäres Netzwerk für onkologische Sport- und Bewegungstherapie in der Region Frankfurt/Rhein-Main
Deutsche+Krebshilfe+f%C3%B6rdert+kooperatives+interdisziplin%C3%A4res+Netzwerk+f%C3%BCr+onkologische+Sport-+und+Bewegungstherapie+in+der+Region+Frankfurt%2FRhein-Main
© oneinchpunch / Fotolia.com

Körperliche Bewegung und Sport haben vielfältige positive Wirkungen, wenn sie begleitend zu einer Krebstherapie eingesetzt werden. Therapiebedingte Nebenwirkungen, das bei nahezu allen Patienten beobachteten Müdigkeits-Syndrom (Fatigue), sowie subjektive Belastungen der Therapie und der Erkrankung werden durch regelmäßige körperliche Bewegung wesentlich erleichtert. Dennoch gibt es derzeit noch keine...

Internetplattform „Stärker gegen Krebs“: noch informativer, übersichtlicher und komfortabler
Internetplattform+%E2%80%9ESt%C3%A4rker+gegen+Krebs%E2%80%9C%3A+noch+informativer%2C+%C3%BCbersichtlicher+und+komfortabler
© undrey / Fotolia.com

Ziel des im letzten Jahr gestarteten Portals „Stärker gegen Krebs“ ist es, krebskranke Menschen und ihre Angehörigen über ergänzende, qualitativ gesicherte Hilfsmaßnahmen zu informieren – kompakt, übersichtlich und wohnortnah mit konkreten Expertenkontakten. Nach einer technischen und inhaltlichen Optimierung werden Betroffene nun noch komfortabler durch die bisher...

Brustkrebs bei Männern
Brustkrebs+bei+M%C3%A4nnern
© Antonio Tanaka - stock.adobe.com

Jährlich erkranken zwischen 600 und 700 Männer an Brustkrebs. Das macht rund ein Prozent aller Brustkrebsfälle aus. Da es für Männer keine Brustkrebs-Früherkennungsprogramme gibt und der Gedanke an Krebs zunächst fern liegt, wird die Erkrankung beim Mann meist erst in späteren Stadien diagnostiziert als bei Frauen. Dadurch verstreicht wertvolle Zeit, die bei der Behandlung fehlt. Wie Brustkrebs beim Mann entsteht, erkannt und behandelt wird,...