Samstag, 27. Februar 2021
Navigation öffnen

Aktuelle Themen

News

Prostatakarzinom: Nutzen PSMA-bindender Wirkstoffe für Diagnostik und Therapie

PSMA-bindende Wirkstoffe docken spezifisch an Prostatakrebszellen an. Gekoppelt an diagnostische oder therapeutische Radionuklide können sie die Diagnostik und die Behandlung von Prostatakrebs verbessern. Wissenschaftler vom DKTK Partnerstandort Freiburg untersuchten zusammen mit Wissenschaftlern vom Max-Planck-Institut für medizinische Forschung nun erstmal mithilfe der STED-Mikroskopie, wie diese Wirkstoffe von der Zelle aufgenommen und intrazellulär verteilt werden.

Verbreitung von Krebszellen: Verflüssigung des Tumorgewebes durch bewegliche Zellen

Wissenschaftlern der Universität Leipzig ist in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Deutschland und den USA ein Durchbruch in der Forschung zur Verbreitung von Krebszellen gelungen. Die Biophysiker um Prof. Dr. Josef Alfons Käs, Steffen Grosser und Jürgen Lippoldt konnten in Experimenten erstmals nachweisen, wie sich Zellen verformen, um sich in dichten Tumorgeweben zu bewegen und sich zwischen ihren Nachbarzellen „durchzuquetschen“. Die Forscher stellten fest, dass...

Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Überlebensvorteil mit Enfortumab Vedotin in Phase-III-Studie

In der Phase-III-Studie EV-301 wurde Enfortumab Vedotin bei erwachsenen Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom, die zuvor eine platinhaltige Chemotherapie und einen PD-1/PD-L1-Inhibitor erhalten hatten, mit einer Chemotherapie verglichen. Zum Zeitpunkt der geplanten Zwischenauswertung lebten die Patienten unter Behandlung mit Enfortumab Vedotin im Median 3,9 Monate länger als die Patienten unter Behandlung mit Chemotherapie. Das mediane...

Artikel

NSCLC: Real-World-Daten zu Nintedanib + Docetaxel – Konsistent hohe Ansprech- und Krankheitskontrollraten nach Immun-Vortherapie

Die Zulassung neuer Therapien hat das Behandlungsspektrum beim fortgeschrittenen Adenokarzinom der Lunge in den letzten Jahren maßgeblich erweitert. Die Immuntherapie mittels Immuncheckpoint-Inhibitoren (ICI) wird heute als Monotherapie oder in Kombination mit Chemotherapie bei Patienten ohne therapierbare Mutation als Standard in der Erstlinie eingesetzt (1). Für den dreifach zielgerichteten Angiokinase-Inhibitor Nintedanib (Vargatef®) in Kombination mit Docetaxel...

Aktualisierte Leitlinienempfehlungen: Tivozanib – Eine gute Wahl beim mRCC mit günstigem und intermediärem Risiko

Sowohl die S3- als auch die Onkopedia-Leitlinie empfehlen für die Erstlinienhandlung des metastasierten und/oder fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms (mRCC) einen VEGF(R) (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor(-Rezeptor))-Inhibitor, sofern eine Checkpoint-Inhibitor-basierte Kombinationstherapie nicht möglich ist. Tivozanib▼ (Fotivda®)* erhielt in der S3-Leitlinie den Empfehlungsgrad A (bei günstigem Risiko gemäß IMDC (International Metastatic...

Neue Erstlinientherapie mit dualer Immuntherapie + 2 Zyklen Chemotherapie – Chance auf anhaltende Wirksamkeit beim NSCLC

Mit der Kombination aus Nivolumab (OPDIVO®) + Ipilimumab (YERVOY®) + 2 Zyklen einer platinbasierten Chemotherapie steht seit November 2020 eine Immun-Chemotherapie-Kombination mit PD-1- und CTLA-4-Inhibitor für die Erstlinientherapie von Patienten mit metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) zur Verfügung. Die Kombination aus dualer Immuntherapie und Chemotherapie ermöglicht die Chance auf eine initiale Krankheitskontrolle und auf...

Thrombosemanagement bei gynäkologisch-onkologischen Patientinnen

Gynäkologische Tumoren sind mit einem erhöhten Risiko für venöse Thromboembolien (VTE) assoziiert, die das Mortalitäts- und Morbiditätsrisiko der Patientinnen beeinflussen können. Die medikamentöse Primärprophylaxe, die VTE-Therapie und die Sekundärprophylaxe sind deshalb essentielle Bestandteile des Therapiemanagements bei Frauen mit gynäkologisch-onkologischen Erkrankungen. Bei der Wahl des Antikoagulans sind aufgrund der...

CLL: Hohe Effektivität von Acalabrutinib bei guter Verträglichkeit – Optimierte Therapie durch BTK-Inhibitor der 2. Generation

Mit Acalabrutinib (Calquence®▼) wurde Ende 2020 ein hochselektiver Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor (BTKi) der 2. Generation bei der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) zugelassen. Basis sind zwei Phase-III-Studien zur Erstlinien- und Rezidivtherapie, in der die Substanz bei guter Verträglichkeit zu einer Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS) führte. Daten von der Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) 2020 untermauern...

PD-L1-Inhibitor Durvalumab beim ED-SCLC: Signifikant längeres OS unter Erhalt der gesundheitsbezogenen Lebensqualität

Die Therapieoptionen waren für Patienten mit fortgeschrittenem kleinzelligen Lungenkarzinom (ED-SCLC*) über Jahrzehnte limitiert. Einen wichtigen neuen Ansatz stellt seit Ende 2019 die Behandlung mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren dar. Hier untermauern Langzeitdaten zu dem seit August 2020 in dieser Indikation zugelassenen Anti-PD-L1-Antikörper Durvalumab (Imfinzi®) diesen beim ED-SCLC erreichten Therapiedurchbruch. In der – nah an der...

Die Therapie des nichtmetastasierten Prostatakarzinoms

Das Prostatakarzinom ist in Deutschland der häufigste bösartige Tumor beim Mann. Im Jahr 2016 lagen die Zahlen der Neuerkrankungen bei 58.780 (Prognose für 2020: 61.200) und die der Todesfälle bei 14.417. Hinsichtlich der Krebs­todesfälle lag das Prostatakarzinom in Deutschland beim Mann im Jahr 2016 an 2. Stelle hinter dem Bronchialkarzinom (1). Die relative 5-Jahres-Überlebensrate liegt bei 89% (1). Die Prävalenz ist höher als die Inzidenz, die...

Videos

  • Video Overlay Video Frame DGHO: Onkopedia-Leitlinie zu sekundären Immundefekten - Prof. Na
    0/5 Sternen
    10:36

    Prof. Il-Kang Na, Berlin 
    DGHO: Onkopedia-Leitlinie zu sekundären Immundefekten - Prof. Na 

    Video Overlay Video Frame DGHO: Sekundäre Immundefekte bei CLL und MM – Weitere Ergebnisse der AIO-Studie zur Leitlinienadhärenz in Deutschland - Prof. Link
    0/5 Sternen
    11:59

    Prof. Hartmut Link, Kaiserslautern 
    DGHO: Sekundäre Immundefekte bei CLL und MM – Weitere Ergebnisse der AIO-Studie zur Leitlinienadhärenz in Deutschland - Prof. Link 

  • Video Overlay Video Frame DGHO: Therapieinduzierte Immundefizienz - der besondere Fall - Prof. Wolff
    0/5 Sternen
    12:28

    Professor Daniel Wolff, Regensburg 
    DGHO: Therapieinduzierte Immundefizienz - der besondere Fall - Prof. Wolff 

    Video Overlay Video Frame Nachgefragt bei Prof. Koenigsmann: SID bei onkologischen Patienten im Blick haben
    0/5 Sternen
    4:03

    Prof. Michael Koenigsmann, Hannover 
    Nachgefragt bei Prof. Koenigsmann: SID bei onkologischen Patienten im Blick haben 

  • Video Overlay Video Frame Nachgefragt bei Prof. Na: Stellenwert der Immunglobulin-Substitution für das Infektmanagement
    0/5 Sternen
    4:56

    Prof. Il-Kang Na, Berlin 
    Nachgefragt bei Prof. Na: Stellenwert der Immunglobulin-Substitution für das Infektmanagement