Dienstag, 26. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

25. Juni 2015

nab-Paclitaxel: Effektive Taxantherapie beim metastasierten Mammakarzinom

Nach Praxiserfahrungen von Experten besitzt das innovative Taxan nab-Paclitaxel für Patientinnen mit Brustkrebs essenzielle Vorteile wie bessere Verträglichkeit, kurze Infusionsdauer und Verzicht auf Prämedikationen im Vergleich zu konventionellen Taxanen. Taxane zählen beim Brustkrebs zu den aktivsten Zytostatika und sind daher als Basis der systemischen Therapie des metastasierten Mammakarzinoms zu betrachten. Mit dem lösungsmittelfreien nab-Paclitaxel...

Anzeige:
Erypo

Schilddrüsenkarzinom: Inzidenz bei jüngeren Frauen steigt stark/ Kombinationstherapie bringt normale Lebenserwartung

Die Fälle von bösartigem Schilddrüsenkrebs steigen neuen Studien zufolge in Industrieländern stark an, vor allem bei Frauen. Neben Tumoren der Brust wird sich das Schilddrüsenkarzinom demnach in den nächsten fünf Jahren zu den am schnellsten wachsenden Krebserkrankungen bei jüngeren Frauen entwickeln, erklärt der Berufsverbands Deutscher Nuklearmediziner e. V. (BDN). Die Erkrankung macht sich zu Beginn meist mit einem Knoten im Bereich der...

Typische CLL-Patienten: Progressionsfreies Überleben mit Obinutuzumab nahezu verdoppelt

In der Zulassungsstudie CLL11 hatte der Typ-II-Anti-CD20-Antikörper Gazyvaro® (Obinutuzumab) in Kombination mit Chlorambucil seine deutliche Überlegenheit gegenüber der Chemoimmuntherapie mit dem bisherigen Therapiestandard MabThera® (Rituximab) und auch der Chlorambucil-Monotherapie bewiesen (1). Ein Update der von Roche in Zusammenarbeit mit der Deutschen CLL-Studiengruppe (DCLLSG) durchgeführten Studie zeigt nun nochmals eine Verbesserung...

Orale Fixkombination Netupitant/Palonosetron als Antiemetikum gegen Chemotherapie-induzierte Übelkeit und Erbrechen (CINV) in der EU zugelassen

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat Akynzeo® (Netupitant/Palonosetron) zur Prävention von Übelkeit und Erbrechen bei hoch emetogener Cisplatin-basierter und moderat emetogener Chemotherapie in der Europäischen Union zugelassen (1). Die orale Fixkombination aus dem 5-HT3-Rezeptorantagonisten (5-HT3-RA) Palonosetron und dem hochselektiven NK1-Rezeptorantagonisten (NK1-RA) Netupitant – NEPA – hemmt zwei bedeutende Signalwege...

ASCO 2015: Multizenterstudie RECORD-4 bestätigt Everolimus als Standard in der Zweitlinientherapie des mRCC

In der Phase-II-Studie RECORD A-4 wurde Everolimus als reine Zweitlinien­therapie beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) nach Progression unter nur einer Anti-VEGFR B-Therapie untersucht (1). Die Gesamtstudienpopulation in RECORD-4 erzielte unter der Behandlung mit Everolimus ein medianes progressionsfreies Überleben (PFS) von 7,8 Monaten.
Diese PFS-Ergebnisse bestätigen den Nutzen von Everolimus als Zweitlinientherapie nach Progression unter...

EHA 2015: Epigenetische Marker und Targets beim multiplen Myelom/ Panobinostat synergistisch wirksamer Kombinationspartner

Der Unterschied zwischen Genetik und Epigenetik sei in etwa so wie der Unterschied, ein Buch zu schreiben oder es zu lesen, vom Leser werde ein Text interpretiert und durchaus anders ausgelegt als ursprünglich gedacht, sagte Felipe Prósper, Pamplona. Je besser man epigenetische Prozesse verstehe, umso eher finde man künftige therapeutische Targets. Am besten charakterisierte epigenetische Ereignisse sind DNA-Methylierungen, z.B. Hypermethylierungen, die meist mit dem...

23. Juni 2015

EHA 2015: Smoldering multiple Myeloma - High-risk-Patienten identifizieren, Endorganschäden verhindern

Ein smoldering multiple Myeloma (SMM) unterscheidet sich von einem symptomatischen MM durch noch nicht vorhandene Endorganschäden, so Faith Davies, Arkansas, USA. Bei Low-risk SMM-Patienten ist die Watch-and-Wait-Strategie indiziert, doch High-risk-Patienten, bei denen sich höchstwahrscheinlich aus dem SMM ein MM entwickeln wird, müssen frühzeitig behandelt werden. Die seit 2003 von der International Myeloma Working Group festgelegten CRAB (hypercalcaemia, renal failure,...

EHA 2015: CML - Besseres Monitoring - Guidelines befolgen, damit alle Patienten profitieren

"Durch die Behandlung mit Tyrosinkinase-Inhibitoren haben die meisten CML-Patienten heute eine fast normale Lebenserwartung und versterben letztlich an Komorbiditäten, nicht der CML. 60% brauchen eine kontinuierliche Behandlung, 20% können Teatment-free-Remission-Kriterien erreichen, sagte Paul de la Rosée, Jena. Das Monitoring-Management hinke jedoch hinterher, so Gianantonio Rosti, Bologna, Italien: in Europa und USA werde viel zu wenig getestet, ob nach 3 Monaten...

Onkologie-Präparate in der klinischen Praxis und Forschung an weiteren innovativen Medikamenten

Obwohl umfangreiche therapeutische Erfahrungen zum wirksamen und sicheren Einsatz von Substanzen wie etwa Sorafenib (Nexavar®) beim Leberzell- und Nierenzellkarzinom sowie Regorafenib (Stivarga®) beim Kolorektalkarzinom vorliegen, besteht bei vielen neoplastischen Erkrankungen nach wie vor ein hoher therapeutischer Bedarf. Bayer forscht deshalb intensiv an innovativen Medikamenten, die Tumorzellen auf unterschiedlichen Wegen am Wachstum hindern oder...

Finale Entscheidung gefallen: G-BA bestätigt erneut beträchtlichen Zusatznutzen für Enzalutamid

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner gestrigen Sitzung die Entscheidung zum Zusatznutzen von Enzalutamid (XTANDI™) für den Einsatz bei erwachsenen Männern mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom mit asymptomatischem oder mild symptomatischem Verlauf nach Versagen der Androgenentzugstherapie, bei denen eine Chemotherapie klinisch noch nicht indiziert ist, getroffen. Der Beschluss lautet: Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen.

22. Juni 2015

EHA 2015: Febrile Neutropenie bei Chemotherapie in den Griff kriegen

Eine nicht unerhebliche Zahl von Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen, wird von einer febrilen Neutropenie befallen, die lebensbedrohliche Infektionen nach sich ziehen kann. Die Dauer einer Neutropenie und die Häufigkeit einer febrilen Neutropenie lassen sich effektiv eindämmen, wenn rekombinante humane Granulozyten-Kolonie stimulierende Faktoren (G-CSF) wie Lipegfilgrastim (Lonquex®) eingesetzt werden. Empfohlen wird pro Chemotherapie-Zyklus eine...

Nicht-Plattenepithelkarzinom der Lunge: Pemetrexed-Erstlinientherapie mit hohem Empfehlungsgrad der ESMO Consensus Conferences

Mit den Daten der Phase-III-Studie PARAMOUNT konnte gezeigt werden, dass eine kontinuierliche Erhaltungstherapie mit Pemetrexed (Alimta®) im Anschluss an eine Induktionstherapie mit Pemetrexed/Cisplatin für Patienten mit fortgeschrittenem, nicht-plattenepithelialem NSCLC (nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom) zugleich effektiv und vergleichsweise gut verträglich ist (1,2). Der Stellenwert dieser Erstlinientherapie spiegelt sich auch in der Bewertung der EMSO Consensus...

Nivolumab als erster PD-1-Inhibitor in Europa zur Behandlung des fortgeschrittenen Melanoms zugelassen

Bristol-Myers Squibb gab heute bekannt, dass die Europäische Kommission die Zulassung für den PD-1-Inhibitor OPDIVO® (Nivolumab) zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem (nicht-resezierbarem oder metastasiertem) Melanom unabhängig vom BRAF-Mutationsstatus erteilt hat. Die Zulassung gilt für alle 28 EU-Mitgliedsstaaten. Sie folgt auf ein beschleunigtes Beurteilungsverfahren des europäischen Ausschusses für Humanarzneimittel...

19. Juni 2015

"Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland" freigeschaltet

"Ob zuhause, im Altenpflegeheim, im Krankenhaus oder im Hospiz - schwererkrankte Menschen brauchen an jedem dieser Orte die Gewissheit, gut, sicher und in Gemeinschaft aufgehoben zu sein. Sie sollen über ihre Behandlung mitentscheiden können und so wenig Leid wie möglich aushalten müssen," so Prof. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), anlässlich der heutigen ersten Beratung des Palliativ- und...

Webseite informiert Ärzte über die Radionuklidtherapie bei Prostatakrebs mit Knochenmetastasen

Bayer HealthCare hat eine Website um aktuelle Inhalte zur Therapie des kastrationsresistenten ossär metastasierten Prostatakarzinoms mit Radium-223-dichlorid (Xofigo®) ergänzt. Urologen, Onkologen und Nuklearmediziner können sich ab sofort auf der Website einloggen und Informationen zur klinischen Routine sowie neueste Forschungsergebnisse zum Alpha-Strahler abrufen. Bei Radium-223 handelt es sich um eine neuartige Therapie des Prostatakarzinoms mit...

Aktuelles zu Onkologie-Präparaten in der klinischen Praxis und über die Forschung an innovativen Medikamenten

Aktuell liegen umfangreiche therapeutische Erfahrungen zum wirksamen und sicheren Einsatz von Onkologie-Präparaten vor, etwa zu Sorafenib (Nexavar®) beim Leberzell- und Nierenzellkarzinom sowie Regorafenib (Stivarga®) beim Kolorektalkarzinom. Dennoch besteht bei vielen neoplastischen Erkrankungen nach wie vor ein hoher therapeutischer Bedarf. Bayer forscht deshalb intensiv an innovativen Medikamenten, die Tumorzellen auf unterschiedlichen Wegen am Wachstum...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie