Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimittel

14. Juni 2017

Tumor-assoziierte Fatigue: bessere Lebensqualität für Krebspatienten unter komplementärer Misteltherapie

Eine häufige und für Patienten sehr belastende Nebenwirkung von Tumorerkrankungen und onkologischen Therapien ist die Tumor-assoziierte Fatigue (Cancer-related fatigue, CrF), berichtete Dr. Michael Klein, Recklinghausen, im Rahmen eines Satellitensymposiums von Mundipharma, das im Rahmen des Jahreskongresses der Arbeitsgemeinschaft "Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin" (ASORS) der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) Ende...

Ovarialkarzinom: Intravenöses Treosulfan mit milderem Nebenwirkungsprofil als orales Treosulfan

Ovarialkarzinom: Intravenöses Treosulfan mit milderem Nebenwirkungsprofil als orales Treosulfan
© Anna Jurkovska / Fotolia.com

Für wiederkehrenden Ovarialkrebs werden effektive Therapien mit mildem Nebenwirkungsprofil benötigt. Treosulfan ist ein Alkylierungsmittel, das sowohl oral als auch intravenös für die Behandlung von wiederkehrendem Ovarialkrebs eingesetzt wird. In der randomisierten Phase-III-Studie von Sehouli et al. (2017) wurden beide Verabreichungsformen miteinander verglichen. Die Autoren schlussfolgerten, dass Treosulfan für Patientinnen mit wiederkehrendem Ovarialkrebs und...

13. Juni 2017

NK1-Rezeptor-Antagonist Rolapitant erweitert therapeutisches Spektrum in der Antiemese – auch bei Carboplatin

Nationale und internationale Fachgesellschaften empfehlen in ihren aktuellen Antiemese-Leitlinien bei hoch emetogenen Chemotherapien und seit kurzem zusätzlich bei der noch als moderat emetogen klassifizierten Substanz Carboplatin vor der Chemotherapie ein antiemetisches Kombinationsregime aus 5-HT3-Rezeptor-Antagonist (5-HT3-RA), NK1-Rezeptor-Antagonist (NK1-RA) und Dexamethason. Mit Rolapitant wurde Ende April 2017 ein neuer hoch selektiver...

ASCO 2017: Nivolumab + Ipilimumab zeigt Aktivität beim mCRC mit MMR-Defekt oder MSI-H

Anlässlich der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 2017 wurden Interimsdaten aus der Phase-II-Studie CheckMate -142 bekanntgegeben. Im Rahmen dieser Mehrkohortenstudie wurde Nivolumab (Opdivo®) als Monotherapie oder in Kombination mit Ipilimumab (Yervoy®) bei Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (CRC) mit einem Defekt der DNA-Mismatch-Reparatur (MMR-Defekt) oder hoher Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) untersucht....

Zulassungserweiterung für Bevacizumab beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom

Zulassungserweiterung für Bevacizumab beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom
© magicmine / Fotolia.com

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat das Label von Bevacizumab (Avastin®) in der Behandlung von Frauen mit Ovarialkarzinom erweitert: Der VEGF-Antikörper ist ab sofort auch in Kombination mit Carboplatin und Paclitaxel beim platinsensiblen Rezidiv zugelassen (1). Die Entscheidung der EMA bestätigt den hohen Stellenwert von Avastin® in der Behandlung des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie