Donnerstag, 4. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Keytruda Pantumor
Keytruda Pantumor

Medizin

12. April 2013

IBCC A in St. Gallen: Patientinnen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom profitierten von Everolimus plus Exemestan als Erstlinientherapie

Bereits die zentrale Auswertung der BOLERO-2-Zulassungsstudie zeigte ein medianes progressionsfreies Überleben (PFS) von 11 Monaten unter Everolimus plus Exemestan (HRB=0,38) - ein Durchbruch für Patientinnen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom (1). Neuesten Ergebnissen zufolge erzielen Erstlinienpatientinnen unter Everolimus plus Exemestan ein medianes PFS von 15,24 Monaten (HR=0,32)(2).

Brustkrebs: Bei Tumorzellen im Knochenmark 2-jährige Bisphosphonat-Therapie

Mit einer erstmals in der Region angebotenen Kombination einer Spezialuntersuchung sowie einer medikamentösen Therapie weitet die Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ihr Behandlungsangebot für Brustkrebspatientinnen weiter aus. Mit der ab Mai routinemäßig vorgenommenen Untersuchung des Knochenmarks auf ausgeschwemmte Tumorzellen kann das Team um die Klinikdirektorin und Krebsexpertin...

10. April 2013

Management der Akuten Lymphatischen Leukämie bei älteren Patienten

Ältere Patienten mit Akuter Lymphatischer Leukämie werden seltener in klinische Studien eingeschlossen. Daher gibt es nur wenige kontrollierte Daten zu Patientencharakteristika, Behandlung und Outcome. Die Deutsche ALL Studiengruppe begann bereits 2003 mit einem prospektiven Studienprotokoll bei ALL-Patienten über 55 Jahre, das über die Jahre hinweg immer wieder an die aktuelle Datenlage angepasst wurde. Die Daten wurden bereits im Dezember 2012 bei der Jahrestagung der...

FOKO 2013: "Krankenkassen vergeuden bei Brustkrebs 100 Mio Euro pro Jahr und schaden den Patientinnen"

Seit vielen Jahren gibt es für die Behandlung von Brustkrebs Leitlinien, die von den wissenschaftlichen Fachgesellschaften immer weiter entwickelt werden. Sie haben dazu geführt, dass Brustkrebspatientinnen nach dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis einheitlich behandelt werden können. Die Verfeinerung der gynäkologischen und pathologischen Untersuchungsmethoden hat in den letzten Jahren zu der Erkenntnis geführt, dass Brustkrebs keine einheitliche...

Neuroonkologisches Symposium in Frankfurt: Experten stellen bewährte und innovative Therapiekonzepte vor

Am Samstag, den 4. Mai 2013, veranstaltet die Deutsche Hirntumorhilfe zum 32. Mal ihren bundesweiten Informationstag zu Fortschritten in der Therapie von Hirntumoren und lädt interessierte Ärzte, Patienten und Angehörige von 9:30 bis 18:30 Uhr an die Goethe-Universität in Frankfurt am Main ein. In Zusammenarbeit mit der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie und unter der fachlichen Leitung von Professor Volker Seifert wurde ein vielfältiges...

08. April 2013

Knochenmetastasen bei soliden Tumoren: Denosumab verzögert sklelettbezogene Komplikationen

Der RANK-Ligand-Inhibitor Denosumab (XGEVA®) verzögert das Auftreten erster wie auch nachfolgender Skelettkomplikationen (SRE, skeleteal related events) bei Patienten mit Knochenmetastasen aufgrund solider Tumoren. Dieser Effekt ist gegenüber der Gabe der Bisphosphonate Zoledronsäure und Pamidronsäure und auch gegenüber Placebo signifikant, wie eine kürzlich im European Journal of Cancer publizierte Metaanalyse (1) belegt.

Palliativmedizin und seltene Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Vom 12. bis 13. April 2013 wird die Jahrestagung der Sächsisch-Thüringischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie in Magdeburg stattfinden. Das Tagungsprogramm bietet ein breites Forum für alle medizinischen Disziplinen, die das Kindes- und Jugendalter betreffen, kündigen die beiden Tagungsleiter Prof. Dr. Klaus Mohnike und Prof. Dr. Gerhard Jorch von der gastgebenden Universitätskinderklinik Magdeburg an. Als Schwerpunkte des...

BfArM erteilt Genehmigung zur Durchführung der Post-Marketing-Studie beim rezidivierten Glioblastom

Die MagForce AG gab bekannt, dass die Gesellschaft die Genehmigung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für den Start der klinischen Post-Marketing-Studie bei Patienten mit rezidiviertem Glioblastom erhalten hat. Die Zustimmung der Ethik-Kommission wurde bereits Ende Dezember 2012 erteilt, sodass das Unternehmen nun mit der Installation der notwendigen NanoActivatorenTM in den Behandlungszentren und den Vorbereitungen für den Beginn...

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
© Alexander Raths / Fotolia.com

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können. Jede Bayerin und jeder Bayer in dieser...

Heller Hautkrebs: Signalweg entschlüsselt

Beim Hautkrebs gibt es verschiedene Krankheitsformen: Mit Abstand am häufigsten ist dabei das so genannte Basalzellkarzinom, eine Form von hellem Hautkrebs, bei der sich der Tumor von seinem Entstehungsort in der Haut langsam aber stetig ausbreitet. Zwar bildet das Basalzellkarzinom im Allgemeinen keine Tochtergeschwülste (Metastasen), der Tumor sollte jedoch so früh wie möglich behandelt werden, da er ansonsten das umgebende Gewebe zerstören und sogar Muskeln...

Schmerzmittel Methadon ist kein Krebsheilmittel - keine falschen Hoffnungen wecken

Schmerzmittel Methadon ist kein Krebsheilmittel - keine falschen Hoffnungen wecken
@ efmukel / Fotolia.com

Das Opioid Methadon sollte nicht zur Tumortherapie eingesetzt werden. Die derzeit vorliegenden Daten aus Labor- und Tierversuchen sowie einer Studie mit 27 Krebspatienten reichen nicht aus, um eine Behandlung zu rechtfertigen. Einige Medienberichte wecken dennoch bei an Leukämie oder Hirntumor erkrankten Patienten die falsche Hoffnung auf Heilung. Methadon ist zur Behandlung starker Schmerzen zugelassen und ein etabliertes Medikament in der Schmerztherapie bei Krebserkrankten. Darauf...