Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

22. September 2016

Behandlungsmöglichkeiten bei epithelialem Hautkrebs und Merkelzellkarzinom

Behandlungsmöglichkeiten bei epithelialem Hautkrebs und Merkelzellkarzinom
© Convit / Fotolia.com

Keratinozyten bilden natürlicherweise unser äußeres Schutzschild in Form einer geschichteten feinen Hornhaut. Im Laufe des Lebens führen Schäden von außen insbesondere durch UV-Licht nicht selten zur Entstehung von keratinozytärem Hautkrebs, der häufigsten Krebsart bei hellhäutigen Menschen weltweit. Keratinozytärer Hautkrebs tritt auch bei jungen Menschen auf und bildet deshalb einen Schwerpunkt des Deutschen Hautkrebskongresses, der noch...

Anzeige:
Venclyxto

Antikoagulation: Bei Tumorpatienten meist NMH indiziert

Antikoagulation: Bei Tumorpatienten meist NMH indiziert
© dermatzke / Fotolia.com

Patienten mit Tumorerkrankungen, zumal wenn es sich um hämatologische Entitäten handelt, haben ein per se erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien (VTE). Dieses wird etwa durch zytostatische Therapien noch erhöht, merkte Prof. Dr. med. Axel Matzdorff, Asklepios Klinikum Uckermark, auf einem von Leo Pharma unterstützen Symposium während der Angiologen- und Phlebologentagung in Dresden an. Die Leitlinien zur VTE, in letzter Zeit – national wie...

Studie zu T-Zell-Lymphom: Stammzelltransplantation nach Chemotherapie verbessert Prognose

Studie zu T-Zell-Lymphom: Stammzelltransplantation nach Chemotherapie verbessert Prognose
© Verbohr / Fotolia.com

Patienten, die an bestimmten Lymphknoten-Tumoren leiden, profitieren von einer kombinierten Therapie aus Chemotherapie und Stammzelltransplantation. Dies hat die bislang größte deutsche Studie zu dieser Krebsart (nodales T-Zell-Lymphom) gezeigt, die ein Ärzteteam um den Nürnberger Krebsspezialisten Prof. Dr. Martin Wilhelm, federführend durchgeführt hat. "Die Erkrankung ist nach wie vor unheilbar, aber die Behandlung kann den Patienten einige Jahre...

Neu entdeckter Schalter in der Zelle unterstützt globale Umprogrammierung der Genexpression

Neu entdeckter Schalter in der Zelle unterstützt globale Umprogrammierung der Genexpression
© Universitätsmedizin Mannheim

Acetylierung und Deacetylierung von Proteinen ist ein bekannter Regulationsmechanismus, dessen Funktion bisher vor allem als epigenetischer Faktor in der Transkriptionskontrolle erforscht wurde. Biochemikern aus Mannheim gelang es zu zeigen, dass Deacetylase-Inhibitoren (sogenannte HDAC-Inhibitoren) zu einem massiven Abbau von mRNA führen, indem Poly-A Schwänze global von RNA-abbauenden Enzymen angegriffen werden. Somit steht fest, dass HDAC-Inhibitoren die Genexpression stark auf...

21. September 2016

Pankreaskarzinom: IPMN-Vorstufen im Blut nachgewiesen

Die Intraduktal papillär muszinöse Neoplasie (IPMN) ist der häufigste zystische Bauspeicheldrüsentumor. Ulmer Wissenschaftler haben erstmals genetisches Material (cfDNA) von entarteten Zellen im Blut nachgewiesen, das die Entstehung einer IPMN ankündigen kann. Dies könnte ein erster Schritt dazu sein, mit Hilfe einer Blutuntersuchung in Zukunft frühe Formen oder mögliche Vorformen dieser Tumoren zu finden, die bisher meist zufällig oder zu...

Bristol-Myers Squibb und das Westdeutsche Tumorzentrum Essen schließen strategische Kooperation

Bristol-Myers Squibb und das Westdeutsche Tumorzentrum Essen schließen strategische Kooperation
© kantver / Fotolia.com

Im Kampf gegen Krebs wird Bristol-Myers Squibb auch in Deutschland die strategische Zusammenarbeit mit akademischen Einrichtungen ausweiten. Die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem forschenden Pharma-Unternehmen und dem Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) markiert den Auftakt dazu. Als Teil der von Bristol-Myers Squibb gegründeten Initiative "Global Expert Centers Initiative (GECI)" sollen diese Kooperationen die...

Mammographie-Screening-Programm senkt Auftreten fortgeschrittener Tumorstadien

Mammographie-Screening-Programm senkt Auftreten fortgeschrittener Tumorstadien
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die regelmäßige Reihenuntersuchung soll Brustkrebs früh erkennen. Dadurch soll der Anteil von fortgeschrittenen Krebsformen gesenkt werden: Dies gilt als wichtige Voraussetzung für eine nachfolgend reduzierte Brustkrebssterblichkeit. Kritikern fehlten bisher gute wissenschaftliche Nachweise, dass diese Voraussetzung erfüllt ist. Das Mammographie-Screening entdecke lediglich mehr "harmlose" Tumoren, während die Rate fortgeschrittener Stadien...

Neuartiger Behandlungsansatz – Onkolytische Viren zur Krebstherapie

Neuartiger Behandlungsansatz – Onkolytische Viren zur Krebstherapie
© Sven Hoppe / Fotolia.com

Eine Forschungsgruppe der TH Mittelhessen arbeitet im Rahmen des geförderten Projekts "OnkoVir" an der Kultivierung von Viren, die in der Krebstherapie eingesetzt werden können. Unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Czermak konzentriert sich das Team am Institut für Bioverfahrenstechnik und Pharmazeutische Technologie (IBPT) darauf, zu diesem Zweck Masernviren in der benötigten Menge und Qualität herzustellen.

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf
© Deutsche Krebshilfe

In der Schule, vor dem Smartphone oder am Computer: Die Liste sitzender Aktivitäten von Jugendlichen ist lang. Fast die Hälfte ihrer Wachzeit – knapp sieben Stunden pro Tag – verbringen Schüler heutzutage sitzend oder liegend. Je mehr die jungen Menschen sitzen, desto riskanter ist auch ihr Gesundheitsverhalten: Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen des von der Deutschen Krebshilfe geförderten...

Medizinische Bildgebung: Neues Gerät zur Präventivdiagnostik von Brustkrebs

Medizinische Bildgebung: Neues Gerät zur Präventivdiagnostik von Brustkrebs
© MHH/Kaiser

Im Brustzentrum der MHH arbeiten verschiedene Fachdisziplinen Hand in Hand, um den betroffenen Frauen ein ganzheitliches Betreuungskonzept bieten zu können. Dazu gehört auch eine umfassende Diagnostik. Diese wurde jetzt um eine zusätzliche Methode erweitert. Mit der sogenannten Tomosynthese-gesteuerten Biopsie können auffällige Befunde in der Mammographie mit höherer Genauigkeit und Sicherheit abgeklärt werden als mit der bisher üblichen Methode.

Schlüsselrolle von Endosialin bei der Metastasierung von Brustkrebs

Schlüsselrolle von Endosialin bei der Metastasierung von Brustkrebs
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum haben gemeinsam mit Londoner Kollegen entdeckt, dass das Protein Endosialin eine Schlüsselrolle bei der Metastasierung von Brustkrebs spielt. Produzieren bestimmte Zellen der Blutgefäßwand viel Endosialin, so können Brustkrebszellen leichter in die Blutbahn eindringen und sich so im Körper ausbreiten. Die Forscher sehen in Endosialin einen potentiellen Biomarker, um das Risiko für die Metastasierung...

20. September 2016

Mausmodell: RANKL-Inhibitoren auch bei Brustkrebs?

Mausmodell: RANKL-Inhibitoren auch bei Brustkrebs?
© WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

Das Vorkommen einer RANK-Expression steht im Zusammenhang mit einer schlechten Brustkrebsprognose, wobei das therapeutische Potenzial dieser Beobachtung noch unklar ist. Der Rank-Ligand (RANKL) und sein Rezeptor RANK sind Downstreak-Effektoren im Progesteron-Signalweg. Eine RANK-Expression kommt gehäuft bei Hormonrezeptor-negativen Adenokarzinomen vor, was eine weitere Rolle im RANK-Signalweg – jenseits der hormonabhängigen Funktion – nahelegt.

HR+/HER2- metastasierter Brustkrebs: CHMP-Empfehlung für Palbociclib in Kombination mit endokriner Therapie

HR+/HER2- metastasierter Brustkrebs: CHMP-Empfehlung für Palbociclib in Kombination mit endokriner Therapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt den Wirkstoff Palbociclib (Ibrance®) für eine Marktzulassung in der Europäischen Union zur Behandlung von Frauen mit Hormonrezeptor-positivem und humanem epidermaler-Wachstumsfaktorrezeptor-2-negativem (HR+/HER2-) lokal fortgeschritte­nem oder metastasiertem Brustkrebs. Die positive Stellungnahme ("positive opinion") des CHMP gilt für Ibrance...

19. September 2016

EU-Zulassung von Cabozantinib zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms nach VEGF-Vortherapie

EU-Zulassung von Cabozantinib zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms nach VEGF-Vortherapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Europäische Kommission hat Cabometyx® (Cabozantinib) 20, 40 und 60 mg Tabletten zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms (RCC) bei Erwachsenen nach vorangegangener, gegen den Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) gerichteter Therapie zugelassen. Cabozantinib ist die einzige Monosubstanz, für die in einer Phase-III-Studie bei vorbehandelten Patienten mit RCC bei allen drei Wirksamkeitsendpunkten (OS, PFS und ORR) klinisch signifikante Vorteile...

EU-Zulassung für Pembrolizumab zur Behandlung des vortherapierten fortgeschrittenen NSCLC mit PD-L1 exprimierenden Tumoren

EU-Zulassung für Pembrolizumab zur Behandlung des vortherapierten fortgeschrittenen NSCLC mit PD-L1 exprimierenden Tumoren
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Pembrolizumab (KEYTRUDA®), den  Anti-PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor in der Dosierung von 2 mg/kg Körpergewicht (KG) alle 3 Wochen für die Behandlung des lokal fortgeschrittenen oder metastasierenden nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC, Non Small Cell Lung Cancer) mit PD-L1 (Programmed Cell Death-Ligand 1) exprimierenden Tumoren nach vorheriger Chemotherapie bei Erwachsenen...

Deutscher Schmerzpreis 2017 ausgeschrieben

Deutscher Schmerzpreis 2017 ausgeschrieben
© leszekglasner / Fotolia.com

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) verleiht seit 1986 jährlich zusammen mit der Deutschen Schmerzliga e.V. (DSL) den DEUTSCHEN SCHMERZPREIS – Deutscher Förderpreis für Schmerzforschung und Schmerztherapie. Mit ihm werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch wissenschaftliche Arbeiten über Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Schmerzzustände verdient gemacht oder die durch ihre Arbeit oder ihr öffentliches...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie