Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

08. März 2017

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
 

Promotionsstipendien für Arbeiten im Bereich Hämatologie und Onkologie vergeben

„Nur über Forschung wird es uns gelingen, die Überlebensraten und Heilungschancen von Patienten, die an Leukämie oder einer anderen schweren Blut- oder Knochenmarkserkrankung, leiden, langfristig zu verbessern. Unser großes Ziel ist, dass Leukämie heilbar wird. Immer und bei jedem“, erklärt Dr. Gabriele Kröner, warum die José Carreras Leukämie-Stiftung gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und...

Auch geringer Tabakkonsum erhöht Krebsrisiko

Auch geringer Tabakkonsum erhöht Krebsrisiko
© Eric Limon / Fotolia.com

Schon eine niedrige Dosis des im Tabakrauch enthaltenen Umweltgifts Benzpyren schädigt die DNA. Wie Wissenschaftler des Instituts für Toxikologie an der Universitätsmedizin Mainz nun erstmalig nachgewiesen haben, können die geschädigten Zellen diesen Schaden zunächst kompensieren. Allerdings geht dies mit einem erhöhten Mutationsrisiko der Zellen einher. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Krebserkrankung entwickelt.

Forschungsprojekt zur Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs: Saarland als Modellregion

Forschungsprojekt zur Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs: Saarland als Modellregion
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Seit fast zehn Jahren wird für Mädchen und junge Frauen eine Impfung gegen eine Infektion mit Hochrisiko-Papillomviren angeboten, da diese Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Schon viel länger gibt es Krebsfrüherkennungsuntersuchungen für Frauen ab dem 20. Lebensjahr. Dennoch erkranken im Saarland jährlich über 13 von 100.000 Frauen neu an dieser Krebsform, mehr als im Bundesdurchschnitt. Sigrun Smola, Professorin für Virologie der...

Verfügbarkeit von Nabilon – Fertigarzneimittel auf Cannabinoidbasis

Menschen mit schweren Erkrankungen müssen Zugang zu allen Behandlungsmethoden haben, die ihnen realistische Aussicht auf Heilung oder Linderung bieten, besagt das Gesetz, welches Ende Januar 2017 im Bundestag verabschiedet worden ist und die Verkehrs- und Verschreibungsfähigkeit von Cannabisarzneimitteln definiert (1). Damit können Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen bei entsprechender Indikationsstellung vom therapeutischen Nutzen der Cannabinoide profitieren. Kurz vor...

07. März 2017

mCRPC: Enzalutamid in der Behandlung effektiv

Für die Therapie des Prostatakarzinoms wurden in den letzten Jahren verschiedene neue Substanzen entwickelt, die zu einer Verbesserung der Prognose betroffener Patienten geführt haben. Vielfach unklar ist allerdings die Patientenselektion für den optimalen Therapieerfolg der neuen Medikationen sowie die Sequenzierung der verfügbaren Behandlungsoptionen. Beim Genitourinary Cancers Symposium (ASCO GU) 2017 widmeten sich verschiedene Präsentationen der Behandlung mit...

Klarere Bilder mit strahlungsfreier Mammografie

Das Universitätsklinikum Freiburg leitet seit Februar 2017 ein Projekt, in dem die Magnetresonanztomografie (MRT) für Brustuntersuchungen wesentlich verbessert werden soll. Das Vorhaben wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mit einer Million Euro gefördert. Ziel ist die Entwicklung eines Zusatzgeräts für die MRT, das eine zehnfach stärkere Signaldifferenzierung erlaubt als aktuelle klinische MRT-Systeme. Dadurch sollen wesentlich detailliertere...

06. März 2017

Multiples Myelom: CHMP-Empfehlung für Daratumumab als Kombinationstherapie ab der Zweitlinie

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat die Zulassungserweiterung des vollhumanen monoklonalen Antikörpers Daratumumab (Darzalex®) empfohlen. Diese bezieht sich auf den Einsatz von Daratumumab als Kombinationstherapie mit Lenalidomid und Dexamethason oder mit Bortezomib und Dexamethason zur Behandlung erwachsener Patienten mit Multiplem Myelom nach mindestens einer vorausgegangenen Therapie.

Arzneimittelengpässe in der Hämatologie und Onkologie: Gefährdung von Patienten?

Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. hat deutliche Kritik an den Arzneimittelengpässen im Bereich der Hämatologie und Onkologie geübt und Maßnahmen gefordert, mit denen Arzneimittelengpässe nach Möglichkeit künftig vermieden, bei Unvermeidbarkeit aber zumindest ohne Gefährdung der Patientinnen und Patienten bewältigt werden können. Eine Zusammenstellung der Arzneimittelengpässe der...

Mit Cannabis gegen Krebs: Hype oder Hoffnung?

Mit Cannabis gegen Krebs: Hype oder Hoffnung?
© Swapan / fotolia.com

Das Internet ist voll von Geschichten über Cannabis als Krebsmittel. Doch wissenschaftliche Belege fehlen, Studien gibt es kaum. Das hält manche Mediziner vom Einsatz der Pflanze ab, viele Patienten nicht. Cannabis könne Krebs heilen, behauptet der Kanadier Rick Simpson. In unzähligen Videos, Büchern und in den sozialen Netzwerken predigt der Rentner von der heilenden Wirkung eines durch Cannabis gewonnenen Öls. Ihn selbst habe es von Hautkrebs befreit,...

Ostbayern erhält erstes Zentrum für Tumor-Orthopädie

Ostbayern erhält erstes Zentrum für Tumor-Orthopädie
© photographee.eu / Fotolia.com

Prof. Dr. Axel Hillmann ist einer von bisher nur drei zertifizierten Tumor-Orthopäden in der Bundesrepublik. Der 59-jährige Mediziner ist der künftige Leiter des neuen Zentrums für Tumor-Orthopädie im Orthopädischen Klinikum der Universität Regensburg in Bad Abbach. Ähnliche Tumor-Zentren gibt es bisher nur an ganz wenigen Standorten in Deutschland. "Das Einzugsgebiet dieses neuen Therapiezentrums für Tumorerkrankungen im Bewegungsapparat...

Deutscher Krebspreis 2017: Auszeichnung für Petra Boukamp, Martin Lipp, Guido Reifenberger und Michael Hallek

Der Deutsche Krebspreis, gestiftet von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebsstiftung, zählt zu den höchsten Auszeichnungen in der deutschen Krebsmedizin. In der Sparte „Klinische Forschung“ ging die Auszeichnung in diesem Jahr an Prof. Dr. Michael Hallek (Klinik I für Innere Medizin, Universität zu Köln); im Bereich „Translationale Forschung“ wurde Prof. Dr. Guido Reifenberger (Institut für Neuropathologie der...

02. März 2017

Glioblastom: Orphan-drug-Status für EGFR(V)-EDV-Dox

Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat für mit Doxorubicin beladene EDV™ Nanozellen (EGFR(V)-EDV-Dox) zur Behandlung des Glioblastoma multiforme eine Orphan Drug Designation erteilt (1). Bei EDV (EnGeneIC Dream Vector, EnGenicIC) Nanozellen handelt es sich um eine zyto-immuntherapeutische Technologie, mit der direkt das Target angesteuert wird, in diesem Fall der EGF-Rezeptor. Tumorzellen werden so effektiv bei minimaler Toxizität getötet, während...

HER2-positives Mammakarzinom: Pertuzumab signifikant überlegen in der adjuvanten Therapie

HER2-positives Mammakarzinom: Pertuzumab signifikant überlegen in der adjuvanten Therapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Phase-III-Zulassungsstudie APHINITY zum adjuvanten Einsatz von Pertuzumab (Perjeta®▼ ) hat in Kombination mit Trastuzumab (Herceptin®) und Chemotherapie ihren primären Endpunkt erreicht: Hinsichtlich des krankheitsfreien Überlebens war die zusätzliche Gabe von Pertuzumab der alleinigen adjuvanten Behandlung mit Trastuzumab und einer Chemotherapie überlegen. Konkrete Resultate der APHINITY-Studie werden im Laufe des Jahres auf einem...

Tumorassoziierte venöse Thromboembolien: Venenschutz für Tumorpatienten

Patienten mit einer aktiven Tumorerkrankung laufen Gefahr, zusätzlich venöse Thromboembolien (VTE) zu erleiden. Ist bereits eine Thrombose oder Lungenembolie aufgetreten, empfiehlt sich die Gabe niedermolekularen Heparins (NMH) für drei bis sechs Monate. Die Sekundärprophylaxe mit NMH sei der Antikoagulation mit Vitamin-K-Antagonisten überlegen, berichteten Experten auf einem von Leo unterstützten Symposium anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie