Dienstag, 26. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

15. April 2016

Konsequenz aus G-BA-Beschluss - Bayer stellt Vertrieb für Regorafenib in Deutschland ein

Bayer zieht die Konsequenz aus dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vom 17. März 2016 und stellt den Vertrieb von Regorafenib (Stivarga®) in Deutschland ein. Der G-BA hat Regorafenib zur Behandlung von Erwachsenen mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mKRK) keinen Zusatznutzen erteilt. Bayer kann dies nicht nachvollziehen und bedauert es, dass das Unternehmen unter diesen Umständen gezwungen ist, den Vertrieb für Regorafenib in Deutschland...

Anzeige:
Hämophilie

Sepsis: Hoher IL3-Spiegel erhöht Sterberisiko

Ein septischer Schock mit Multiorganversagen führt in 40-60% der Fälle dazu, dass der Patient verstirbt. IL-3, ein körpereigener Botenstoff, der an der Entstehung neuer Knochenmarkszellen und neuer weißer Blutkörperchen beteiligt ist, wird während der Sepsis zum Großteil von den erst kürzlich entdeckten Innate Response Activator (IRA) B Zellen gebildet. Weber hat mit einem Team von Wissenschaftlern des Massachusetts General Hospitals/Harvard Medical...

Für pulmonale und intestinale NET wächst die Zahl therapeutischer Optionen

Die Aussichten für Patienten mit fortgeschrittenen pulmonalen oder gastrointestinalen NET bessern sich zunehmend. In beiden Indikationen stehen wirksame Optionen für eine differenzierte Therapie zur Verfügung, wenn auch wenige evidenzbasierte. Voraussetzung einer adäquaten Therapiewahl bei fortgeschrittenen Lungen-NET ist die eindeutige Subtypbestimmung des Tumors anhand der WHO-Klassifikation. Sandostatin® LAR® (Octreotid LAR) ist bei...

14. April 2016

Hämatoonkologen bei früher Diagnose von Morbus Gaucher und Essentieller Thrombozythämie gefragt

Der Morbus Gaucher fällt durch erniedrigte, die Essentielle Thrombozythämie (ET) durch deutlich erhöhte Thrombozytenwerte auf. Gemeinsam ist den beiden Erkrankungen, dass Betroffene häufig erst verzögert die richtige Diagnose erhalten. Dabei ist die frühe Diagnose wichtig, um bei Morbus Gaucher die kausale Therapie einzuleiten, ehe ausgeprägte Organschädigungen aufgetreten sind, und um bei ET die Prognose richtig einzuschätzen und die Therapie...

Behandlungsmethoden bei Lungenkrebs – effektiver als Chemotherapie

Lungenkrebs galt lange Zeit als unheilbar. Auch Chemotherapien, die sich ja nicht nur gegen Tumorzellen sondern gegen alle Körperzellen richten, haben nur eine begrenzte Wirksamkeit. So lag die Wahrscheinlichkeit, nach einer Lungenkrebs-Diagnose die nächsten fünf Jahre zu überleben, für metastasierte Patienten bisher bei nur 1%. Eine erheblich bessere Prognose stellen neue Therapieoptionen gegen Lungenkrebs in Aussicht, die kürzlich auf dem 57. Kongress der...

Leitliniengerechte Antiemese mit Aprepitant und Fosaprepitant

Die Multinational Association of Supportive Care in Cancer (MASCC) hat am 17. März 2016 ein Update ihrer in Zusammenarbeit mit der European Society for Medical Oncology (ESMO) erstellten Antiemese-Leitlinien veröffentlicht (1). Zu den zentralen Änderungen zählt die Einräumung der Sonderstellung der moderat emetogenen Substanz Carboplatin. Sie bedarf laut MASCC/ESMO einer Dreifachantiemese unter Einschluss eines NK1-Rezeptorantagonisten (NK1-RA).

Regulation von MALT1 über posttranskriptionales Splicing

Das Protein MALT1 ist eine wichtige Schaltstelle in Immunzellen und kann deren Aktivität beeinflussen. Forscher vom Helmholtz Zentrum München berichten in Nature Communications, dass diese Aktivierung nicht immer gleich ausfällt (1). Durch alternatives Splicing können zwei Varianten des Proteins entstehen, die unterschiedlich stark auf das Immunsystem einwirken. Das Verständnis für diesen Prozess ist wichtig bei der pharmakologischen Nutzung von MALT1.

13. April 2016

Plattenepithelkarzinom der Lunge: EU-Zulassung für orales Afatinib nach Erstlinienchemotherapie

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Afatinib (GIOTRIF®) zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom (SCC) der Lunge, das unter oder nach platinhaltiger Chemotherapie fortschreitet, erteilt. GIOTRIF® ist bereits für die Behandlung von Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und positivem EGFR-Mutationsstatus zugelassen.* Die Zulassung bietet eine neue orale Therapieoption für...

„Wege aus der Sackgasse“? – Therapien mit Immuntherapeutika

„Viele Wege, viele Sackgassen und auch Einbahnstraßen“ kennzeichneten die Forschung in der Immuntherapie in den letzten Jahrzehnten, führte Prof. Ulrich Keilholz, Berlin, in das Thema Checkpoint-Inhibition ein. Seitdem hat sich viel getan: eine neue Generation von Wirkstoffen wie z.B. Pembrolizumab zeigt bei verschiedenen Entitäten eine hohe Wirksamkeit, wie Prof. Viktor Grünwald, Hannover, und Prof. Andreas Dietz, Leipzig, am Beispiel der Kopf-Hals-Tumoren...

mCRC: RAS-Biomarkertestung auf Basis von Flüssigbiopsien

Ein neuer RAS-Biomarkertest auf Basis von Flüssigbiopsien hat die CE-Kennzeichnung erhalten. Die zugrundeliegende Technologie – der RAS-Assay OncoBEAM® für CRC – hat sich als vergleichbar zur konventionellen Testung von Gewebebiopsien erwiesen (1-3). Jüngste Daten haben gezeigt, dass der Test zur Identifizierung derjenigen Patienten eingesetzt werden kann, die einen Nutzen aus gezielten, gegen den epidermalen Wachstumsfaktorrezeptor (EGFR)...

Stochastisches Verfahren für die Immuntherapie

Eines der größten Probleme im Kampf gegen Krebs ist die hohe Widerstandsfähigkeit der Tumore. Häufig zeigen sich bei einer medizinischen Behandlung zunächst erste Erfolge, die dann aber durch einen Rückfall zunichte gemacht werden. Manchmal schlägt die Behandlung bei einigen der Krebszellen überhaupt nicht an. Andere Zellen entwickeln erst im Laufe der Therapie eine Resistenz. Ein mathematisches Modell für eine Immuntherapie bei Krebs könnte...

Immunsystem: Krebspatienten profitieren vom Singen

Psychosoziale Interventionen haben einen psychologischen Benefit für Krebspatienten in Form von mentaler Gesundheit, Wohlbefinden und verbesserter Immunantwort. Dieses Gebiet ist bislang jedoch noch wenig erforscht. Eine multizentrische, einarmige vorläufige Studie hat den Einfluss von Singen auf drei verschiedene Gruppen, die als Betroffene oder Pflegende mit Krebs zu tun haben, untersucht. Das Team um Ian Lewis wertete die Daten von 193 Personen aus, die in fünf...

12. April 2016

Nivolumab in der EU zur Therapie des RCC zugelassen

Die Europäische Kommission erteilte die Zulassung von Nivolumab (Opdivo®) nun auch in einer zusätzlichen Indikation: Nivolumab ist jetzt auch als Monotherapie bei Erwachsenen zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms (RCC) nach Vortherapie indiziert. Nivolumab ist damit der erste und einzige in Europa zugelassene PD-1-Immun-Checkpoint-Inhibitor, für den in dieser Patientenpopulation ein Gesamtüberlebensvorteil (OS) im Vergleich zur...

Nivolumab zur Behandlung des nsq NSCLC in der EU zugelassen

Diese Zulassung erweitert die bestehende Indikation von Nivolumab (Opdivo®) bei vorbehandelten Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen oder metastasierten NSCLC mit plattenepithelialer Histologie nun um Patienten mit nicht-plattenepithelialer Histologie (nsq NSCLC), die zusammen 85% der Lungenkrebsfälle ausmachen. Nivolumab ist der einzige zugelassene PD-1-Inhibitor, für den ein Gesamtüberlebensvorteil (OS) in zwei verschiedenen Phase-III-Studien bei...

Eltrombopag erhält EU-Zulassung zur Behandlung von Kindern ab einem Jahr mit chronischer Immunthrombozytopenie

Die EU-Zulassung von Revolade® (Eltrombopag) erweitert das Behandlungsspektrum für pädiatrische Patienten ab einem Jahr mit therapierefraktärer Immunthrombozytopenie (ITP) (1). Die Zulassung von Eltrombopag umfasst die Formulierung als Tablette und als Pulver zur Herstellung einer Suspension; letztere ist vorraussichtlich ab Herbst 2016 in Deutschland verfügbar. ITP-Patienten neigen aufgrund einer Thrombozytopenie verstärkt zu Blutungen (2,3); durch...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie