Dienstag, 20. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
03. Juli 2018

Neue Ziele bei der CML/Splenektomie rutscht bei der Behandlung der ITP in spätere Therapielinien

Therapiefreiheit bei der chronischen myeloischen Leukämie (CML)? Eine Reihe von Postern beim 23. Kongress der European Hematology Association (EHA) drehte sich um das mögliche Absetzen des Tyrosinkinase-Inhibitors Nilotinib. Was die entsprechenden Studien zeigen und welche Patienten die Chance auf ein Absetzten haben, schildert Prof. Dr. Alexander Kiani. Die Symptombelastung von Patienten mit Immunthrombozytopenie (ITP) ist enorm: jeweils zwei Drittel klagen über blaue Flecken der Haut, Fatigue oder petechiale Einblutungen, bestätigt eine beim EHA-Kongress vorgestellte Befragung. Was dies für die Therapie bedeutet, erläutert Prof. Dr. Uwe Platzbecker im zweiten Video.
Anzeige:
Venclyxto
Neue Ziele bei der CML

Was die auf dem EHA präsentierten Studien zum möglichen Absetzen des Tyrosinkinase-Inhibitors Nilotinib zeigen und welche Patienten die Chance auf ein Absetzten haben, schildert Prof. Dr. Alexander Kiani, Chefarzt und Leiter des Onkologischen Zentrums am Klinikum Bayreuth im Video-Special. Nicht nur in die Fachinformationen von Nilotinib wurde die Option des Absetzens aufgenommen. Auch die im Juni veröffentlichten CML-Leitlinien der DGHO berücksichtigen die Datenlage.
 
Neue Ziele bei der CML
Lupe

ITP: Splenektomie rutscht in spätere Therapielinien

Prof. Dr. Platzbecker betont, dass sich die Behandlungsrealität in den letzten Jahren verändert hat: Die Splenektomie ist in spätere Therapielinien gerutscht. Thrombopoetin-Rezepter-Agonisten wie Eltrombopag werden zunehmend früher eingesetzt. Prof. Platzbecker ist Leiter der Ambulanz für Hämatologie und Hämostaseologie und des MDS Zentrums Dresden am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden.
 
ITP: Splenektomie rutscht in spätere Therapielinien
Lupe

Quelle: MT


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
Das könnte Sie auch interessieren
Krebs und Kinderwunsch – Was ändert sich durch die Richtlinie des G-BA?
Krebs+und+Kinderwunsch+%E2%80%93+Was+%C3%A4ndert+sich+durch+die+Richtlinie+des+G-BA%3F+
©Destina - stock.adobe.com

Im Mai 2019 wurde die Erhaltung der Fruchtbarkeit für junge KrebspatientInnen per Gesetz zur Kassenleistung. Geändert hat sich für die Betroffenen aber bisher nichts, wenn ihnen die Kassen nicht freiwillig entgegenkommen. Es fehlte die zum Gesetz gehörende Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). 19 Monate nach dem Gesetz ist sie jetzt in Kraft getreten. Leider ist der Weg bis zur Routine-Finanzierung immer...

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
Die+P4-Medizin+%E2%80%93+Krebstherapie+der+Zukunft%3F
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neue Ziele bei der CML/Splenektomie rutscht bei der Behandlung der ITP in spätere Therapielinien"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.