Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

15. Januar 2020

German Lymphoma Alliance: Direktor des CCC Ulm zum Präsidenten gewählt

German Lymphoma Alliance: Direktor des CCC Ulm zum Präsidenten gewählt
© Cornelius Bierer / Fotolia.com

Prof. Dr. Christian Buske, Ärztlicher Direktor des Instituts für Experimentelle Tumorforschung am Universitätsklinikum Ulm am Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU), ist beim diesjährigen Studientreffen der „German Lymphoma Alliance“ (GLA e.V.) in Münster zum Präsidenten des gemeinnützigen Vereins gewählt worden. Die GLA ist die größte Studiengruppe für maligne Lymphome in Deutschland und eine der größten ihrer...

Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte

Mammakarzinom: Trastuzumab Emtansin im post-neoadjuvanten Setting zugelassen

Mammakarzinom: Trastuzumab Emtansin im post-neoadjuvanten Setting zugelassen
© serdar - stock.adobe.com

Die Europäische Kommission hat Trastuzumab Emtansin (Kadcyla®) für die post-neoadjuvante Behandlung von Patienten mit frühem HER2-positivem Mammakarzinom, die nach neoadjuvanter Taxan-haltiger und HER2-gerichteter Therapie keine pathologische Komplettremission (pCR) erreichten, zugelassen. Die Zulassung erfolgte auf Basis der Daten der KATHERINE-Studie. In der Phase-III-Studie verbesserte Trastuzumab Emtansin die 3-Jahres-Rate des invasiv-krankheitsfreien...

DLBCL und PMBCL: Anhaltendes Ansprechen auf Axicabtagen-Ciloleucel

DLBCL und PMBCL: Anhaltendes Ansprechen auf Axicabtagen-Ciloleucel
© fusebulb / Fotolia.com

Für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (r/r) diffus großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) bzw. primär mediastinalem großzelligen B-Zell-Lymphom (PMBCL) standen bislang kaum Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, und die Prognose war ungünstig. Durch die CAR-T-Zell-Therapie konnte diesbezüglich eine Verbesserung erzielt werden, wie auch Ergebnisse der ZUMA-1-Studie zeigen, die neue Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit von...

T-Zell-Lymphom: Förderung für neue Behandlungsstrategien

T-Zell-Lymphom: Förderung für neue Behandlungsstrategien
© freshidea - stock.adobe.com

Die Krebsforschung der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) erhält eine hochkarätige Förderung: Dr. Raphael Koch, Funktionsoberarzt der Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie der UMG, bekommt 725.000 Euro über vorerst 4 Jahre aus dem Max-Eder-Nachwuchsgruppenprogramm der Deutschen Krebshilfe. Das Programm zählt zu den renommiertesten Nachwuchsförderungsmaßnahmen in der Onkologie. Der 38-jährige Nachwuchswissenschaftler...

Opioidinduzierte Obstipation: DGS veröffentlicht Thesenpapier

Opioidinduzierte Obstipation: DGS veröffentlicht Thesenpapier
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Anlässlich des Innovationsforums Schmerzmedizin hat die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) ein Thesenpapier zum Umgang mit opioidinduzierter Obstipation (OIC) herausgegeben. Die darin enthaltenen 10 Thesen beruhen auf der PraxisLeitlinie  zum gleichen Thema und sollen das Bewusstsein für OIC erhöhen, die Diagnostik vereinfachen, die Umsetzung effektiver Behandlungen erleichtern und so die Versorgung chronischer Schmerzpatienten verbessern. Die...

Schmerz: Aktualisierte Leitlinien

Schmerz: Aktualisierte Leitlinien
© Alexander Raths / Fotolia.com

In „Speed“-Vorträgen von jeweils 15 Minuten präsentierten die Autoren von 4 DGS-PraxisLeitlinien beim diesjährigen Innovationsforum Schmerzmedizin der DGS in Berlin wichtige Eckpunkte der Leitlinien zu opioidinduzierter Obstipation, Fibromyalgie-Syndrom, epiduraler Rückenmarksstimulation und Tumorschmerz. Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) hat bereits 2013 die ersten PraxisLeitlinien entwickelt, um Therapeuten eine Hilfestellung in...

13. Januar 2020

Cholangiokarzinom: Antrag auf Marktzulassung für Pemigatinib validiert

Cholangiokarzinom: Antrag auf Marktzulassung für Pemigatinib validiert
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Incyte hat die Validierung seines Antrags auf Marktzulassung (MAA) für Pemigatinib zur Behandlung von Erwachsenen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Cholangiokarzinom mit einer Fibroblastenwachstumsfaktor-Rezeptor 2 (FGFR2)-Fusion oder einem -Rearrangement, das nach mindestens einer Linie systemischer Therapie rezidiviert oder refraktär ist, bekanntgegeben. Die Validierung des Zulassungsantrags durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) bestätigt, dass...

Prostatakarzinom: Krankheitskontrolle durch radiochirurgische Behandlung

Prostatakarzinom: Krankheitskontrolle durch radiochirurgische Behandlung
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Accuray Incorporated hat Daten aus einer prospektiven Studie veröffentlicht, die nach 5 Jahren stereotaktischer Strahlentherapie (stereotactic body radiation therapy, SBRT) mit dem CyberKnife® System hervorragende Krankheitskontrolle und niedrige Toxizitätsraten bei Männern mit lokal rezidivierendem Prostatakrebs nach Vorbestrahlung zeigen. Hervorzuheben ist, dass 69% der Männer innerhalb der ersten 5 Jahre nach der CyberKnife®...

Esteve kauft Riemser

Esteve kauft Riemser
©minoandriani - stock.adobe.com

Esteve, Hauptsitz in Spanien, hat bekanntgegeben, dass es eine Vereinbarung über den Erwerb von 100% der Anteile am international tätigen Spezialpharmaunternehmen Riemser von Ardian, einer weltweit führenden unabhängigen Investmentgesellschaft, getroffen hat.
Das Produktportfolio des in Berlin ansässigen Unternehmens Riemser umfasst die 3 Haupttherapiebereiche Onkologie, Neurologie und Nischentherapien. Riemser betreibt eine Produktionsstätte für...

mCRC: Einfluss von Biosimilars auf Verordnungspraxis im klinischen Alltag

mCRC: Einfluss von Biosimilars auf Verordnungspraxis im klinischen Alltag
© crevis - stock.adobe.com

Auf einem von Amgen unterstützten Expertengespräch im Rahmen der Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) in Berlin diskutierten Prof. Dr. Michael Geißler, Esslingen, Prof. Dr. Ullrich Graeven, Mönchengladbach, und Dr. Friedrich Overkamp, Hamburg, aktuelle Entwicklungen in der Therapie des metastasierten Kolorektalkarzinoms (mCRC). Weitere Themen waren erste Ergebnisse mit einem neuen Wirkprinzip bei KRAS-mutierten Tumoren und der Einfluss von...

Prostatakarzinom: Anstieg der PSMA-Dichte auf Tumorzellen durch Enzalutamid-Gabe über Medikamentenwirkung hinaus

Prostatakarzinom: Anstieg der PSMA-Dichte auf Tumorzellen durch Enzalutamid-Gabe über Medikamentenwirkung hinaus
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs haben oft kaum noch Behandlungsoptionen. Eine besteht darin, radioaktive Moleküle über eine Andockstelle der Tumoroberfläche, PSMA, in die Zelle einzuschleusen, um diese zu zerstören. Nuklearmediziner haben herausgefunden, dass viel mehr PSMA-Moleküle auf der Tumoroberfläche entstehen, wenn sie das schon wirkungslos gewordene Enzalutamid verabreichen. Auf diese Weise gelangt deutlich mehr Radioaktivität in die...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie