Freitag, 5. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Keytruda Pantumor
Keytruda Pantumor

Medizin

05. März 2020

HER2-gerichtete Therapien beim Mammakarzinom

HER2-gerichtete Therapien beim Mammakarzinom
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Auch wenn man HER2 und HER2-gerichtete Therapien beim Mammakarzinom bereits als „ein Stück Medizingeschichte“ bezeichnen könne, wie Prof. Peter Fasching, Erlangen, bei einem Satellitensymposium im Rahmen des DKK 2020 konstatierte, ist die Entwicklung dieser zielgerichteten Therapie noch nicht zu Ende. So erläuterten Experten unter dem Vorsitz von Fasching und Prof. Nadia Harbeck, München, vielversprechende neue Möglichkeiten zur Behandlung des...

Anzeige:
Adakveo
Adakveo
 

HCC: Phase-I/II-Studie zu ABX196 + Nivolumab hat begonnen

HCC: Phase-I/II-Studie zu ABX196 + Nivolumab hat begonnen
© yodiyim - stock.adobe.com

Die Medikation des ersten Patienten in einer US-amerikanischen klinischen Phase-I/II-Studie mit ABX196 zur Behandlung von Leberzellkarzinomen (hepatocellular carcinoma, HCC), der häufigsten Form von Leberkrebs, hat begonnen. In dieser Studie wird ABX196, ein Agonist der invarianten natürlichen Killer-T-Zellen (iNKT), zusammen mit dem Checkpoint-Inhibitor Nivolumab (Opdivo®) verabreicht, um die potenziell vorteilhafte Wirkung einer Kombinationstherapie zu untersuchen,...

ALK+ NSCLC: Zielgerichtete Therapie dank molekularer Testung

ALK+ NSCLC: Zielgerichtete Therapie dank molekularer Testung
© blindturtle - stock.adobe.com

„Bevor das Lungenkrebs-Screening in Deutschland Realität wird, werden die meisten Patienten im fortgeschrittenen/metastasierten Stadium diagnostiziert und brauchen eine Systemtherapie“, sagte Prof. Dr. Martin Reck, Großhansdorf. Die Behandlung werde immer individueller, da unterschiedliche Treibermutationen mit zielgerichteten Therapien adressiert werden können. „Dadurch können wir die Prognose unserer Patienten relevant verändern“, so Reck.

Tumormutationslast als Biomarker: Leistung von 6 Gentests überprüft

Tumormutationslast als Biomarker: Leistung von 6 Gentests überprüft
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Die Menge an erworbenen Veränderungen im Erbgut im Tumorgewebe, die Mutationslast, wird als Biomarker genutzt, um vorhersagen zu können, welche Patienten von einer Immuntherapie profitieren könnten. Auf dem Markt gibt es inzwischen verschiedene Tests, die durch Analyse mehrerer Hundert Gene Rückschlüsse auf diese Mutationslast zulassen. Wissenschaftler haben nun 6 Gentests auf ihre Zuverlässigkeit untersucht und konnten nachweisen, dass diese Multi-Gen-Panels...

Nierenzell- und Magenkarzinom: Immuntherapie heute und morgen

Nierenzell- und Magenkarzinom: Immuntherapie heute und morgen
© Axel Kock - stock.adobe.com

Immuntherapien mit Checkpoint-Inhibitoren (CPI) sind beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) bereits klinische Realität. Bei fortgeschrittenen gastrointestinalen (GI) Tumoren gibt es noch keine entsprechenden Zulassungen, aber ermutigende Daten. Auf einem Symposium im Rahmen des Deutschen Krebskongresses (DKK) in Berlin erläuterten Experten den jeweiligen Stand und damit einhergehende Herausforderungen.

04. März 2020

Prävention Chemotherapie-induzierter Nebenwirkungen

Prävention Chemotherapie-induzierter Nebenwirkungen
© Photographee.eu - stock.adobe.com

Krebs ist in Deutschland die zweithäufigste Todesursache und somit nahezu für jeden 4. Todesfall verantwortlich. 2017 erlagen 235.700 Patienten ihrer malignen Erkrankung (1). Übertroffen wird diese Zahl lediglich von der Mortalitätrate von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (1). Es wird intensiv an einer Verbesserung der therapeutischen Möglichkeiten geforscht. Allerdings bergen die komplexen Behandlungen dieser vielschichtigen Erkrankungen auch das Risiko erheblicher...

GSK-Vision in der Onkologie: Katalysator für transformative Medizin

GSK-Vision in der Onkologie: Katalysator für transformative Medizin
© Foto-Ruhrgebiet - stock.adobe.com

„Do more, feel better, live longer“ – so die Vision von GSK. Erlebbar wird sie durch innovative und moderne Therapien in z.B. den Bereichen Atemwege, HIV oder Onkologie sowie Impfstoffe und Consumer-Produkte. Eine wesentliche Voraussetzung, um erfolgreiche Produkte hervorzubringen, die das Leben von Menschen verbessern, ist die Forschung und Entwicklung (F&E). Daher investiert GSK jeden Tag ca. 12 Millionen EUR in diesen Bereich. 2018 betrugen die Gesamtausgaben rund 5...

Prostatakarzinom: ADT als Therapiestandard

Prostatakarzinom: ADT als Therapiestandard
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Für Patienten mit Prostatakarzinom (PC) aus Berlin/Brandenburg wird es künftig ein Hauptstadturologie-Netzwerk geben. Prof. Dr. Kurt Miller, Berlin, erläuterte die Ziele und die geplante Umsetzung auf einer Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Krebskongresses (DKK). Zudem spannte er den Bogen von laufenden Studien zur PCa-Therapie über den derzeitigen Behandlungsstandard bis hin zur jahrelang bewährten Androgendeprivation, beispielsweise mit Triptorelin...

NSCLC: Molekular stratifizierte Therapie

NSCLC: Molekular stratifizierte Therapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Beim ALK- und ROS1-positiven nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) haben sich Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) als hoch effektiv und verträglich erwiesen. Beim ALK-positiven NSCLC ist Alectinib wegen seiner Überlegenheit beim progressionsfreien Überleben (PFS) und der ZNS-Wirksamkeit derzeitiger Standard. Beim ROS1-positiven NSCLC sprechen aktuelle Daten für eine im Vergleich zu Crizotinib höhere ZNS-Aktivität. Beim lange prognostisch sehr ungünstigen...

mHSPC: Apalutamid + ADT auch in Folgetherapien wirksam

mHSPC: Apalutamid + ADT auch in Folgetherapien wirksam
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Beim Prostatakarzinom habe es im Erkrankungsstadium mHSPC laut Prof. Dr. Christian Gratzke, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie an der Uniklinik Freiburg, bislang noch einen medizinischen Bedarf für Behandlungsalternativen gegeben. Diese therapeutische Lücke lasse sich mit Apalutamid (Erleada®) schließen, erklärte der Experte. Der moderne Androgenrezeptorinhibitor von Janssen hat die entsprechende Indikationserweiterung Ende Januar...

Immuntherapie: Revolution durch Kombination

Immuntherapie: Revolution durch Kombination
© eranicle - stock.adobe.com

Beim hepatozellulären Karzinom (HCC) bzw. dem metastasierten Urothelkarzinom (mUC) ist die Erstlinientherapie noch geprägt von Tyrosinkinase-Inhibitoren (Sorafenib oder Lenvatinib) bzw. Chemotherapie. Einige Studien, die die Wirksamkeit von Immuntherapien als Monotherapien bei diesen Entitäten getestet hatten, waren negativ ausgefallen. Während der 34. DKK-Tagung wiesen Experten darauf hin, dass Kombinationen mit Immuntherapeutika dennoch vorteilhaft sein könnten.

Hämophilie: Selbstbestimmtes Leben – Filmreihe „Liberate Life on Tour“

Hämophilie: Selbstbestimmtes Leben – Filmreihe „Liberate Life on Tour“
© nobeastsofierce - stock.adobe.com

Die neue Filmreihe „Liberate Life on Tour“ von Sobi feierte im Rahmen der 64. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) Premiere. Die Filme zeigen, dass Menschen mit Hämophilie ein selbstbestimmtes Leben führen können. Zentrale Voraussetzung ist ein sicherer Blutungs- und Gelenkschutz. Hierbei hat sich die individuelle Prophylaxe mit den Halbwertszeit-verlängerten Faktorpräparaten Efmoroctocog alfa...

02. März 2020

Ovarialkarzinom: Antragstellung auf Zulassung für Niraparib in der Erstlinien-Erhaltungstherapie akzeptiert

Ovarialkarzinom: Antragstellung auf Zulassung für Niraparib in der Erstlinien-Erhaltungstherapie akzeptiert
© medistock - stock.adobe.com

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat die Einreichung des Zulassungsantrags für Niraparib in der Erstlinien-Erhaltungstherapie für Frauen mit Platin-sensitivem fortgeschrittenen Ovarialkarzinom bestätigt. Die Antragstellung basiert auf den Ergebnissen der randomisierten, doppelblinden Phase-III-Studie PRIMA. Nun beginnt der formale Überprüfungsprozess durch den Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP).

Prostatakarzinom: Indikationserweiterung für Apalutamid schließt Versorgungslücke

Prostatakarzinom: Indikationserweiterung für Apalutamid schließt Versorgungslücke
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Beim Prostatakarzinom habe es im Erkrankungsstadium mHSPC laut Prof. Dr. Christian Gratzke, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie an der Uniklinik Freiburg, bislang noch einen medizinischen Bedarf für Behandlungsalternativen gegeben. Diese therapeutische Lücke lasse sich mit Apalutamid (Erleada®) schließen, erklärte der Experte. Der moderne Androgenrezeptorinhibitor von Janssen hat die entsprechende Indikationserweiterung Ende Januar...

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst gebackenen Kuchen zugunsten der DKMS...

Wir sehnen uns nach Sonne – unsere Haut nach Schutz

Wir sehnen uns nach Sonne – unsere Haut nach Schutz
magdal3na / Fotolia.com

Endlich Frühling! Ob auf dem Balkon, beim Spaziergang oder Joggen „mit Abstand" – die Sehnsucht nach Sonne und frischer Luft war selten so groß wie in diesen Tagen. „Genießen Sie Ihre mit Bedacht gewählten Aufenthalte im Freien und tanken Sie Energie", sagt Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. „Achten Sie jedoch auch auf Ihre Haut. Sie ist nach den Wintermonaten noch nicht an die UV-Strahlung der Sonne...

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
© Alexander Raths / Fotolia.com

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können. Jede Bayerin und jeder Bayer in dieser...