Dienstag, 26. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

10. November 2016

Plädoyer zur Stärkung der psychoonkologischen Versorgung

Plädoyer zur Stärkung der psychoonkologischen Versorgung
© Photographee.eu / Fotolia.com

In wie weit psychosoziologische Faktoren bei der Krebsentstehung eine Rolle spielen oder wie es mit der psychoonkologischen Versorgung hierzulande aussieht – unter anderem darauf gab Prof. Dr. Anja Mehnert im Interview Antwort. Mehnert ist Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin und leitet derzeit die Abteilung für Medizinische Psychologie, Medizinische Soziologie sowie die Sektion Psychosoziale Onkologie an der Universitätsmedizin in Leipzig.

Anzeige:
Bosulif
Bosulif

Pathogenese-Verständnis und Supportivtherapie als tragende Säulen moderner Tumortherapien

Im Rahmen eines Media-Dialogs anlässlich des DGHO ging Prof. Michael Geißler, Esslingen, auf die Heterogenität beim Kolorektalkarzinom ein, die eine retrospektive Analyse der Studien FIRE-3 und CRYSTAL bei RAS-Wiltyp gerade erneut bestätigt hat (1): Rechts- oder Linksseitigkeit des Tumors sind wichtige Prognosefaktoren, die die bereits definierten molekularen Konsensus-Subgruppen CMS1-4 (2) ergänzen.

Personalisiertes Medikamenten-Screening: Testsysteme erkennen Tumoreigenschaften

Personalisiertes Medikamenten-Screening: Testsysteme erkennen Tumoreigenschaften
© Joseph Regan

Krebserkrankungen können durch unterschiedliche genetische Veränderungen des menschlichen Erbmaterials entstehen. Eine Herausforderung der Medizin besteht darin, für jeden Patienten eine auf diese genetischen Unterschiede zugeschnittene Behandlung zu finden. Wissenschaftler des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) am Charité Comprehensive Cancer Center Berlin erhalten jetzt 2,6 Millionen Euro, um gemeinsam mit regionalen...

Humane adulte Stammzellforschung: Ausschreibung von Sachmitteln

Humane adulte Stammzellforschung: Ausschreibung von Sachmitteln
© Sashkin / Fotolia.com

Die Käthe und Josef Klinz-Stiftung im Stifterverband fördert mit ihrem Programm Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der humanen adulten Stammzellen. Angesprochen sind promovierte Wissenschaftler/innen auf zeitlich befristeten Stellen, welche auf dem Gebiet der Medizin, Biologie und verwandter Disziplinen forschend tätig sind und ausreichend zeitliche Freiräume für die Bearbeitung der beantragten Projekte haben.

Tumor-infiltrierende Lymphozyten beim Mammakarzinom: Variationen und Ausmaß

Tumor-infiltrierende Lymphozyten beim Mammakarzinom: Variationen und Ausmaß
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Der Nachweis von Tumor-infiltrierenden Lymphozyten (TILs) ist ein prognostischer Faktor beim Mammakarzinom. In diesem Zusammenhang haben Wissenschaftler aus den USA es sich zur Aufgabe gemacht, mittels systematischen Reviews die mediane Prozentzahl an Brustkrebspatientinnen mit keinem, mittlerem oder hohem Level an TILs zu bestimmen und die Variationen in lymphatischen Zellgruppen unter den Subtypen des Mammakarzinoms zu erfassen.

09. November 2016

CRC: Expression von MMP-13 an Krebsentstehung gekoppelt

CRC: Expression von MMP-13 an Krebsentstehung gekoppelt
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Mehr Sicherheit für die Patienten soll ein neuer frühzeitiger Nachweis von Vorstufen des Dickdarmkrebses bringen. Das kolorektale Karzinom (CRC) ist die dritthäufigste Krebsdiagnose weltweit. Ein wichtiger Punkt, um die Überlebensrate zu verbessern, ist die richtige Diagnose sowie die korrekte Einschätzung des Gefährdungsgrades. Einen neuen Biomarker zur molekularen Früherkennung dieser schwerwiegenden Erkrankung hat nun ein Gießener Ärzteteam...

mCRC: Effektive Zweitlinientherapie innerhalb einer Sequenztherapie

mCRC: Effektive Zweitlinientherapie innerhalb einer Sequenztherapie
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Mit zunehmender Anzahl verfügbarer Medikamente gewinnt auch die Frage nach dem richtigen Therapiekonzept zunehmend an Bedeutung. Die Kombination eines Chemotherapie-Backbones mit einem Biological macht die Therapie des metastasierten Kolorektalkarzinoms (mCRC), vor allem in Hinblick auf die Therapiesequenz, noch einmal komplexer. Diverse Therapiestrategien beim mCRC wurden in einem Satellitensymposium diskutiert.

69. Jahrestagung der Bayerischen Röntgengesellschaft – Diskussion zu medizinisch-technischen Entwicklungen

69. Jahrestagung der Bayerischen Röntgengesellschaft – Diskussion zu medizinisch-technischen Entwicklungen
© pgottschalk / Fotolia.com

Die 69. Jahrestagung und MTRA-Tagung der Bayerischen Röntgengesellschaft e. V. (BRG) in Kempten ging mit Erfolg zu Ende. Tagungsleiter Prof. Dr. med. Andrik Aschoff, Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am Klinikum Kempten, betonte die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Weiterbildung, die die medizinische und technische Entwicklung im Hinblick auf den praktischen Nutzen im radiologischen Alltag in Klinik und Praxis erfordert. Bei der...

Hodgkin-Lymphom: Nivolumab zeigt gute Ansprechrate bei intensiv vorbehandelten Patienten

Aktuell wurden neue Ergebnisse aus CheckMate -205 präsentiert, einer einarmigen Phase-II-Multikohorten-Studie zur Beurteilung von Nivolumab bei Patienten mit klassischem Hodgkin-Lymphom (cHL). Diese Ergebnisse aus der Kohorte C (n=100) umfassten Patienten, die vor und/oder nach einer autologen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (ASCT) Brentuximab Vedotin erhalten hatten. Der primäre Endpunkt, die objektive Ansprechrate (ORR), betrug laut unabhängigem radiologischem...

Leberzellkarzinom: Beantragung der Zulassung von Regorafenib

Leberzellkarzinom: Beantragung der Zulassung von Regorafenib
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Für den Multikinase-Inhibitor Regorafenib wurde in den USA, Japan und Europa eine Zulassungserweiterung beantragt. Die Anträge beziehen sich auf die Zweitlinienbehandlung von Patienten mit inoperablem hepatozellulärem Karzinom. Regorafenib ist unter dem Markennamen Stivarga® bereits in vielen Ländern für die Behandlung von metastasiertem Kolorektalkrebs und nicht-resezierbaren oder metastasierten gastrointestinalen Stromatumoren zugelassen.

07. November 2016

Wirkansatz Hedgehog-Signalweg-Inhibition beim Basalzellkarzinom

Die in den USA erscheinende Wissenschaftszeitschrift "Cell" (Impact Factor 32,242 (1)) stellt in ihrer Serie "Leading Edge – Bench to Bedside" besonders interessante Wirkansätze vor, die es vom Labor bis zum Patienten geschafft haben. Ein Beitrag widmete sich der Hedgehog-Signalweg-Inhibition, die beim fortgeschrittenen Basalzellkarzinom (BCC) eine wesentliche Rolle spielt (2). Etwa 90% aller BCC weisen eine abnorme Aktivierung des Hedgehog-Signalwegs auf, so...

DGHO-Statement zur Marktrücknahme von Osimertinib

DGHO-Statement zur Marktrücknahme von Osimertinib
© tang90246 / Fotolia.com

Der Pharmazeutische Unternehmer AstraZeneca hat die Öffentlichkeit am 2. November informiert, dass das neue Lungenkrebsmedikament Osimertinib (Tagrisso®) mit sofortiger Wirkung wieder vom deutschen Markt genommen wird. Hintergrund ist ein Streit mit den Krankenkassen über den angemessenen Preis. Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. kritisiert, dass zwar alle am Verfahren Beteiligten innerhalb ihrer eigenen Regeln...

"CDK4/6-Inhibition bei metastasiertem Brustkrebs wird schnell im Alltag ankommen"

Bei CDK4/6-Inhibitoren könne man von echten "Game-Changern" sprechen, so Prof. Nadia Harbeck, München. "Jahrelang gab es in der Therapie des HR-positiven metastasierten Mammakarzinoms keine Fortschritte, nun steht nach den ermutigenden Ergebnissen der PALOMA-Studien mit Palbociclib die Zulassung des ersten CDK4/6-Inhibitors unmittelbar bevor." Die CDK4/6-Inhibierung lenke beim hormonempfindlichen Brustkrebs die unkontrollierte Zellteilung wieder in normale...

04. November 2016

Fortschritte in der systemischen Therapie von Hautkrebs

Fortschritte in der systemischen Therapie von Hautkrebs
© Convit / Fotolia.com

Patienten mit fortgeschrittenem Basalzellkarzinom können seit 2013 systemisch behandelt werden. Damals wurde der erste und bis heute einzige Hedgehog-Signalweg-Inhibitor Vismodegib (Erivedge®) zugelassen. Die Frage lautet jetzt: Welcher Patient profitiert davon, wer sollte weiterhin operativ behandelt werden? Beim malignen Melanom ist die systemische Therapie hingegen seit langem Standard. Unter der neuen Kombinationstherapie mit dem BRAF-Inhibitor Vemurafenib...

Multiples Myelom: Verzögerung von skelettbezogenen Komplikationen

Eine Phase 3-Studie, die Denosumab (XGEVA®) mit Zoledronsäure verglich, hat ihren primären Endpunkt erreicht: Nichtunterlegenheit von Denosumab im Vergleich zu Zoledronsäure bei der Verzögerung der ersten skelettbezogenen Komplikation (HR: 0,98, 95%-KI: 0,85-1,14). Die sekundären Endpunkte, die Überlegenheit hinsichtlich der Zeitverzögerung bis zur ersten SRE und die Zeitverzögerung bis zur ersten und der darauffolgenden SRE, wurden...

NET: Zulassungserweiterung von Everolimus

NET: Zulassungserweiterung von Everolimus
© Novartis modifiziert nach Singh S et al.

Everolimus ist seit Mai 2016 die erste und bislang einzige zielgerichtete Option, die neben der Behandlung von pNET (a) auch für die Therapie inoperabler oder metastasierter, gut differenzierter (Grad 1 oder Grad 2), nicht-funktioneller neuroendokriner Tumoren (NET) des Gastrointestinal (GI)-Trakts und der Lunge bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung, d. h. für die drei Haupttypen von NET, zugelassen ist (1). Basis dafür war die Phase-III-Studie RADIANT-4, in der...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie