Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie

12. Oktober 2016

Ovarialkarzinomrezidiv nach Platintherapie: PFS-Verlängerung bei Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitor Niraparib

Ovarialkarzinomrezidiv nach Platintherapie: PFS-Verlängerung bei Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitor Niraparib
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Eine auf dem europäischen Krebskongress ESMO vorgestellte multinationale Studie (AGO-OVAR 2.22/ENGOT-OV16/NOVA) zeigte, dass durch eine Erhaltungstherapie mit dem PARP-Inhibitor Niraparib bei Patientinnen mit Ovarialkarzinomrezidiv nach erfolgter Platintherapie die Remission erhalten und die Progression signifikant hinausgezögert werden kann (1). Die deutsche AGO Studiengruppe war an der Studie maßgeblich beteiligt. Zeitgleich mit der Vorstellung beim europäischen...

Höhere Mammakarzinom-spezifische Mortalität bei älteren Patientinnen

Höhere Mammakarzinom-spezifische Mortalität bei älteren Patientinnen
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bei Patientinnen ab 70 Jahren ist die Brustkrebs-spezifische Mortalität höher als bei Patientinnen unter 70 Jahren. Insgesamt schlagen die jeweils gewählten Therapien bei den jüngeren Brustkrebspatientinnen deutlich besser an als bei den älteren. Dieses Ergebnis erbrachte eine großangelegte Beobachtungsstudie (1), die während des jährlichen Treffens der European Society for Medical Oncology (ESMO) vom 7.-11. Oktober in Kopenhagen präsentiert wurde.

07. Oktober 2016

Forschung: Nukleobasen als Photochemotherapeutika

Forschung: Nukleobasen als Photochemotherapeutika
© Sebastian Mai

Nukleobasen bilden die Grundbausteine des Erbguts. Wenn man deren Sauerstoffatome durch Schwefel ersetzt und anschließend mit UV-Licht bestrahlt, wirken diese Nukleobasen als Photochemotherapeutikum. Durch die Kombination von experimentellen und theoretischen Untersuchungen ist es den ChemikerInnen um Leticia González von der Universität Wien gelungen, den molekularen Prozess hinter diesem Vorgang zu verstehen. Die neu gewonnenen Erkenntnisse können dazu beitragen,...

Pankreaskarzinom: Vitamin-D-Spiegel ≥ 30 ng/ml mit verlängertem Überleben assoziiert

Pankreaskarzinom: Vitamin-D-Spiegel ≥ 30 ng/ml mit verlängertem Überleben assoziiert
© goa novi / Fotolia.com

In vitro ist bereits gezeigt worden, dass Vitamin D die Proliferation beim Pankreaskarzinom hemmt, es gab jedoch keine Analysen bezüglich Plasmaspiegel von 25-hydroxyvitamin D und dem Überleben bei Pankreaskarzinom-Patienten. Diese Untersuchung evaluierte das Überleben bei 493 Pankreaskarzinom-Patienten aus 5 prospektiven US-Kohorten, die zwischen 1984 und 2008 diagnostiziert wurden. Die Zeit zwischen Blutentnahme und Diagnose betrug median 6,7 Jahre.

HER2-positives metastasiertes Mammakarzinom: Trastuzumab Emtansin – Wirksamste Second-Line-Therapie und Behandlungsstandard

Patienten mit HER2-positivem, metastasiertem Mammakarzinom sollten frühzeitig, also in der zweiten Therapielinie, das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Kadcyla® ▼ (Trastuzumab Emtansin) erhalten. Denn Kadcyla® bietet den Patienten gegenüber Capecitabin plus Lapatinib einen signifikanten Überlebensvorteil von 5,8 Monaten – so die Zulassungsstudie EMILIA (1). Die THERESA-Studie bestätigt die überlegene Wirksamkeit und...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie