Sonntag, 16. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
19. Juni 2019

HOPE-Studie mit Voxelotor bei Sichelzellkrankheit

Anämie, Hämolyse und Gefäßokklusion sind die Symptom-Trias der Sichelzellkrankheit, das durch deoxygeniertes Sichel-Hämoglobin (HbS) ausgelöst wird. Daraus resultieren eine reduzierte Lebensqualität und Lebenserwartung. Die randomisierte Phase-III-Studie HOPE (NCT03036813) evaluiert Wirksamkeit und Sicherheit des HbS-Polymerisationsinhibitors Voxelotor bei Sichelzell-Patienten im Alter von 12-65 Jahren. Auf dem EHA wurde nun eine präspezifizierte Analyse des Teils A präsentiert.
Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Die Patienten wurden randomisiert für Voxelotor 1.500 mg/Tag, 900 mg/Tag oder Placebo über mind. 24 Wochen. Primärer Endpunkt war der Patientenanteil mit > 1,0-g/dl Hb-Anstieg zu Woche 24. Sekundäre Endpunkte beinhalteten die Messung der Hämolyse (Retikulozyten, indirektes Bilirubin, Laktatdehydrogenase) und Sicherheit.

In Teil A waren 154 Patienten inkludiert. Zu Woche 24 war der Anteil der Patienten mit einem > 1,0-g/dl Hb-Anstieg für beide Voxelotor-Dosierungen (1.500 mg: 65%; p<0,0001; 900 mg: 33%; p=0,0159) vs. Placebo (10%) signifikant höher. Median betrug der Hb-Anstieg ab Baseline 1,5 g/dl bei 1.500 mg, 0,6 g/dl bei 900 mg – vs. 0 g/dl unter Placebo. Auch die Hämolyse-Parameter verbesserten sich.

Die unerwünschten Wirkungen waren in allen Behandlungsarmen ähnlich, lediglich Diarrhoe trat mit 21% bzw. 19% in den Verumarmen häufiger auf als unter Placebo (10%).

Voxelotor zeigte einen dosisabhängigen HB-Anstieg. Bei der Mehrheit der Patienten mit Voxelotor 1.500 mg verbesserte sich der Hb-Wert um > 1,0 g/dl. Die Ergebnisse zeigen, dass Voxelotor bei Sichelzellkrankheit die Anämie und Hämolyse und damit assoziierte Morbidität und Mortalität verbessern kann.

(übers. v. ab)

Quelle: EHA 2019

Literatur:

Vichinsky E et al. abstr. S147


Anzeige:
Kyprolis
Das könnte Sie auch interessieren
Geballtes Wissen zu Krebs für alle
Geballtes+Wissen+zu+Krebs+f%C3%BCr+alle
© Krebsinformationsdienst, DKFZ; Bild: Pixabay 849820

Der offizielle Startschuss fiel am 30. März 1999. Die Internetseite des Krebsinformationsdienstes (KID), einer Abteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums, ging online. Heute nutzen monatlich rund 600.000 Besucher die Seite. Gefragte Themen sind Hintergründe zur Erkennung und Behandlung von Krebs, neue Therapieverfahren, aber auch Tipps zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Alle, die sich vor Krebs schützen möchten,...

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
Junge+Menschen+vor+Geb%C3%A4rmutterhalskrebs+und+anderen+Krebsarten+sch%C3%BCtzen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HOPE-Studie mit Voxelotor bei Sichelzellkrankheit"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.