Sonntag, 28. Februar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 
Medizin

Beiträge zum Thema: Studie

25. Februar 2021

Prostatakarzinom: Nutzen PSMA-bindender Wirkstoffe für Diagnostik und Therapie

Prostatakarzinom: Nutzen PSMA-bindender Wirkstoffe für Diagnostik und Therapie
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

PSMA-bindende Wirkstoffe docken spezifisch an Prostatakrebszellen an. Gekoppelt an diagnostische oder therapeutische Radionuklide können sie die Diagnostik und die Behandlung von Prostatakrebs verbessern. Wissenschaftler vom DKTK Partnerstandort Freiburg untersuchten zusammen mit Wissenschaftlern vom Max-Planck-Institut für medizinische Forschung nun erstmal mithilfe der STED-Mikroskopie, wie diese Wirkstoffe von der Zelle aufgenommen und intrazellulär verteilt werden.

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 

Verbreitung von Krebszellen: Verflüssigung des Tumorgewebes durch bewegliche Zellen

Verbreitung von Krebszellen: Verflüssigung des Tumorgewebes durch bewegliche Zellen
©tostphoto - stock.adobe.com

Wissenschaftlern der Universität Leipzig ist in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Deutschland und den USA ein Durchbruch in der Forschung zur Verbreitung von Krebszellen gelungen. Die Biophysiker um Prof. Dr. Josef Alfons Käs, Steffen Grosser und Jürgen Lippoldt konnten in Experimenten erstmals nachweisen, wie sich Zellen verformen, um sich in dichten Tumorgeweben zu bewegen und sich zwischen ihren Nachbarzellen „durchzuquetschen“. Die Forscher stellten fest, dass...

Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Überlebensvorteil mit Enfortumab Vedotin in Phase-III-Studie

Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Überlebensvorteil mit Enfortumab Vedotin in Phase-III-Studie
©SciePro - stock.adobe.com

In der Phase-III-Studie EV-301 wurde Enfortumab Vedotin bei erwachsenen Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom, die zuvor eine platinhaltige Chemotherapie und einen PD-1/PD-L1-Inhibitor erhalten hatten, mit einer Chemotherapie verglichen. Zum Zeitpunkt der geplanten Zwischenauswertung lebten die Patienten unter Behandlung mit Enfortumab Vedotin im Median 3,9 Monate länger als die Patienten unter Behandlung mit Chemotherapie. Das mediane...

aRCC: Tivozanib ist effektiver in 3./4. Therapielinie im Vergleich zu Sorafenib

aRCC: Tivozanib ist effektiver in 3./4. Therapielinie im Vergleich zu Sorafenib
© SciePro - stock.adobe.com

Tivozanib ist ein hoch selektiver VEGFR-Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI), der in der randomisierten, offenen Phase-III-Studie TIVO-3 bei 350 Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (aRCC) und  ≥ 2 Vortherapien gegen Sorafenib geprüft wurde. Der primäre Endpunkt, eine signifikante Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS), wurde erreicht: Die Patienten lebten median 5,6 vs. 3,9 Monate ohne Krankheitsprogress (HR=0,73; 95%-KI: 0,56-0,94;...

24. Februar 2021

Apalutamid bei metastasierter hormonsensitiver Erkrankung

Apalutamid bei metastasierter hormonsensitiver Erkrankung
© cherryandbees - stock.adobe.com

In der Phase-III-Studie TITAN wurde die Therapie mit Apalutamid bei Patienten mit metastasiertem kastrationssensitiven Prostatakarzinom gegen Placebo geprüft. Beim ASCO-GU wurden aktuell die finalen Daten präsentiert (1). Mit nunmehr nahezu 4 Jahren Nachbeobachtungszeit konnte die signifikante Überlebensverlängerung durch Apalutamid zusätzlich zur Androgendeprivationstherapie (ADT) bestätigt werden.

Multiples Myelom: Neue Therapieoption Isatuximab jetzt verfügbar

Seit Februar 2021 steht mit Isatuximab (Sarclisa®) eine neue Therapieoption für Patienten mit rezidiviertem und refraktärem Multiplem Myelom (RRMM) in Deutschland zur Verfügung. Isatuximab ist ein neuer Anti-CD38-Antikörper, der in Kombination mit Pomalidomid und Dexamethason (Pd) zur Behandlung des RRMM bei Erwachsenen zugelassen ist, die mindestens zwei vorausgegangene Therapien, darunter Lenalidomid und einen Proteasom-Inhibitor (PI), erhalten haben und...

Adjuvante Therapie mit Nivolumab beim Urothelkarzinom

Adjuvante Therapie mit Nivolumab beim Urothelkarzinom
© CLIPAREA.com - stock.adobe.com

Die radikale Resektion ist der Therapiestandard für Patienten mit muskelinvasivem Urothelkarzinom (MIUC). Eine adjuvante Therapie wurde bisher nicht regelhaft empfohlen. In der randomisierten, doppelblinden Phase-III-Studie CheckMate 274 erhielten nun insgesamt 699 Hochrisiko-Patienten nach radikaler Resektion eine adjuvante Therapie mit Nivolumab oder Placebo. Primärer Endpunkt war das krankheitsfreie Überleben (DFS). Beim digitalen ASCO-GU 2021 wurden die ersten Ergebnisse...

Erstlinientherapie mit Lenvatinib + Pembrolizumab beim RCC

Erstlinientherapie mit Lenvatinib + Pembrolizumab beim RCC
© SciePro - stock.adobe.com

In der dreiarmigen, randomisierten, offenen Phase-III-Studie CLEAR wurde die Kombination von Lenvatinib (20 mg, qd) + Pembrolizumab (200 mg, q3w) oder Lenvatinib (18 mg, qd) + Everolimus (5mg, qd) versus die Sunitinib-Monotherapie (50 mg, d1-28, q6w) in der Erstlinientherapie beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom (aRCC) untersucht (1). Primärer Studienendpunkt war das progressionsfreie Überleben (PFS). 1.069 therapienaive Patienten mit klarzelligem aRCC und einem Karnofsky...

18. Februar 2021

Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020: Update CLL

Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020: Update CLL
© rost9 - stock.adobe.com

Die Erstlinientherapie der symptomatischen, aktiven chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) unterscheidet sich in Abhängigkeit vom Vorhandensein genetischer Risikofaktoren wie der TP53-Mutation bzw. – Deletion (del(17p13)), eines komplexen Karyotyps und eines unmutierten IGHV-Status. Prof. Wendtner erläuterte, dass die CLL14-Studie die Kombination aus dem BCL-2-Inhibitor Venetoclax und dem Anti-CD20-Antikörper Obinutuzumab als wirksame Therapieoption für...

Real-world-Daten: Cabozantinib nach Checkpoint-Inhibitor-Therapie wirksame Behandlungsoption für Patienten mit mRCC

Real-world-Daten: Cabozantinib nach Checkpoint-Inhibitor-Therapie wirksame Behandlungsoption für Patienten mit mRCC
© SciePro - stock.adobe.com

Die Datenlage zur Wirksamkeit von zielgerichteten Therapien nach Checkpoint-Inhibitor (CI) beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) ist limitiert. Beim ASCO-GU 2021 vorgestellte Real-world-Daten einer retrospektiven Beobachtungs- und Kohortenstudie aus den USA zeigten, dass der Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) Cabozantinib eine wirksame und gut verträgliche Option nach einer CI-Behandlung ist. Der Multikinase-Inhibitor war mit einer signifikant höheren Ansprechrate sowie einer...

RR MM: Daten vom ASH 2020 zeigen 28,6 Monate medianes PFS mit Regime KdD56

RR MM: Daten vom ASH 2020 zeigen 28,6 Monate medianes PFS mit Regime KdD56
© David A Litman - stock.adobe.com

Mit der EU-Zulassung von Carfilzomib (Kyprolis®) in Kombination mit Dexamethason und Daratumumab (Darzalex®) steht eine neue Lenalidomid-freie Dreierkombination (KdD56) für Patienten mit Multiplem Myelom (MM) zur Verfügung, die mind. eine Vortherapie erhalten haben. Die Zulassungserweiterung von KdD56 basiert auf den Daten der CANDOR-Studie (1). In dem auf dem ASH 2020 präsentierten Studien-Update erreichten Patienten mit dem...

Dottersacktumor: Schlüsselgen FOXA2 identifiziert

Dottersacktumor: Schlüsselgen FOXA2 identifiziert
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Hodentumoren stellen die häufigsten soliden Tumoren des jungen Mannes im Alter von 15 bis 44 Jahren dar. Ein Subtyp der Hodentumoren, der Dottersacktumor, zeigt sich besonders resistent gegenüber der Standard-Chemotherapie. Die molekularen Mechanismen, die zur Dottersacktumor-Entwicklung und deren Resistenz führen, sind nahezu unverstanden. Gefördert von der Wilhelm Sander-Stiftung konnten Düsseldorfer und Göttinger Forscher nun in Kooperation den Pionier- und...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Sächsische Krebsgesellschaft e.V.: „Aktiv gegen Krebs“

Das Vermitteln von Wissen zum Thema Krebs versteht die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. (SKG) als ihre vordringlichste Aufgabe. Das betrifft das Wissen der Betroffenen, also der an Krebs erkrankten Menschen, die sich in allen
Fragen rund um ihre Erkrankung an die SKG wenden können, wie auch das Wissen der Bevölkerung. "Wir wollen vermitteln, dass man mit Krebs leben kann", erklärt Professor Dr. Ursula Froster, Vorstandsvorsitzende der SKG.

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
© Alexander Raths / Fotolia.com

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können. Jede Bayerin und jeder Bayer in dieser...

Deutsche Krebshilfe fördert kooperatives interdisziplinäres Netzwerk für onkologische Sport- und Bewegungstherapie in der Region Frankfurt/Rhein-Main

Deutsche Krebshilfe fördert kooperatives interdisziplinäres Netzwerk für onkologische Sport- und Bewegungstherapie in der Region Frankfurt/Rhein-Main
© oneinchpunch / Fotolia.com

Körperliche Bewegung und Sport haben vielfältige positive Wirkungen, wenn sie begleitend zu einer Krebstherapie eingesetzt werden. Therapiebedingte Nebenwirkungen, das bei nahezu allen Patienten beobachteten Müdigkeits-Syndrom (Fatigue), sowie subjektive Belastungen der Therapie und der Erkrankung werden durch regelmäßige körperliche Bewegung wesentlich erleichtert. Dennoch gibt es derzeit noch keine flächendeckende Versorgungsstruktur für diese hoch...