Samstag, 31. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Medizin
04. Februar 2021

Fortgeschrittenes Melanom: CureVac erweitert Phase-I-Studie seines RNA-Kandidaten CV8102

CureVac hat heute die Erweiterung der laufenden klinischen Phase-I-Studie mit seinem führenden RNA-basierten Krebstherapie-Kandidaten CV8102 bekanntgegeben. Erste Ergebnisse des Dosis-Eskalationsteils der Phase-I-Studie bei 4 verschiedenen Tumorarten wurden 2020 im Rahmen der Konferenz der Society for Immunotherapy of Cancer (SITC) vorgestellt. CV8102 zeigte vielversprechende Hinweise auf Wirksamkeit nach intratumoraler Anwendung als Einzelwirkstoff sowie in Kombination mit einer systemischen Anti-PD-1-Antikörper-Behandlung.
Bei mehreren Patienten konnte durch die lokale Injektion in den Tumor eine systemische Immunantwort mit Rückbildung nicht-injizierter Metastasen beobachtet werden. Mit der Erweiterung der Phase-I-Studie soll die Sicherheit, die Verträglichkeit und die Wirksamkeit der empfohlenen CV8102-Dosis von 600 μg bei Patienten mit Melanom im fortgeschrittenen Stadium bestätigt werden, bevor sie in Phase-II-Studien weiter geprüft wird. Darüber hinaus wird die Studienerweiterung die Wirkung von CV8102 auf Immunmarker im Blut und Tumorgewebe untersuchen, wodurch zusätzliche Erkenntnisse über die Wirkungsweise von CV8102 gewonnen werden sollen.

„Die ersten klinischen Daten haben gezeigt, dass unser RNA-Immunmodulator CV8102 eine systemische Immunantwort gegen den Tumor auslösen kann, die nicht nur die injizierte Läsion, sondern auch Metastasen in anderen Bereichen des Körpers angreifen kann“, erklärt Ulrike Gnad-Vogt, CureVac. „Wir erwarten, dass wir durch die Studienerweiterung weitere Erkenntnisse zu Wirksamkeit und Wirkmechanismus bei Patienten mit fortgeschrittenem PD-1-refraktärem Melanom gewinnen werden – einer Indikation, mit hohem medizinischen Bedarf für neue Therapien.“

Im Rahmen der Studienerweiterung werden 30 Patienten mit PD-1-refraktärem Melanom aufgenommen, die intratumorale Injektionen von CV8102 in Kombination mit PD-1-Antikörpern erhalten. Zudem werden 10 Patienten aufgenommen, die nur mit CV8102 behandelt werden. Zu Beginn wird CV8102 mit oder ohne gleichzeitiger Anti-PD-1-Behandlung innerhalb von 5 Wochen einmal wöchentlich verabreicht. Danach erhalten die Patienten 3 Injektionen in 2- oder 3-wöchigen Abständen angepasst an das Therapieschema des Anti-PD-1-Antikörpers. Patienten, die Zeichen für eine klinische Wirksamkeit zeigen, können bis zu 12 Monate lang weitere Injektionen erhalten.

Quelle: CureVac


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fortgeschrittenes Melanom: CureVac erweitert Phase-I-Studie seines RNA-Kandidaten CV8102 "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose