Sonntag, 16. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin
03. Juni 2019

COLUMBA-Studie: Wirksamkeit und Sicherheit der subkutanen Applikation von Daratumumab bei r/rMM-Patienten

Die subkutane Formulierung von Daratumumab mit rekombinanter humaner Hyaluronidase PH20 hatte in einer Phase-1b-Studie eine adäquate Pharmakokinetik, geringe Raten an Infusionsreaktionen und eine ähnliche Wirksamkeit wie intravenöses Daratumumab gezeigt. Die Phase-III-Studie COLUMBA verglich Wirksamkeit, Pharmakokinetik und Sicherheit von Daratumumab sc. vs. iv. bei Patienten mit refraktärem/rezidiviertem multiplen Myelom (r/rMM). Die primären Endpunkte Wirksamkeit und Pharmakokinetik wurden erreicht, Daratumumab sc. war der iv.-Applikation nicht unterlegen.
Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge
Für die Studie (NCT03277105) wurden 522 Patienten randomisiert (s.c.=263, i.v.=259). Die objektive Ansprechrate lag bei 41% für die subkutane Formulierung gegenüber 27% für die iv.-Formulierung. Die Rate an Infusionsreaktionen verminderte sich unter Daratumumab s.c. signifikant (12,7% vs. 34,5%; p<0,0001).

Die Gabe von Daratumumab s.c.belief sich median auf 5 Minuten gegenüber einer medianen Infusionsdauer von 421/255/205 Minuten pro erster/zweiter/folgender Gabe von Daratumumab i.v. Das mediane progressionsfreie Überleben betrug 5,6 Monate unter Daratumumab s.c. gegenüber 6,1 Monaten mit der i.v.-Formulierung (HR=0,99; 95%-KI: 0,78-1,26).

Daratumumab sc. zeigte gegenüber der i.v.-Applikation Nicht-Unterlegenheit, reduzierte die Rate der Infusionsreaktionen sowie die Applikationszeit und wies ein vergleichbares Sicherheitsprofil wie die i.v.-Gabe auf.

(übers. v. ab)

Quelle: ASCO 2019

Literatur:

Mateos M-V et al. J Clin Oncol 37, 2019 (suppl; abstr 8005


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebsmonat: Antihormonelle Therapie mit Nebenwirkungen
Brustkrebsmonat%3A+Antihormonelle+Therapie+mit+Nebenwirkungen
© LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Etwa zwei Drittel aller bösartigen Brusttumore wachsen hormonabhängig. Weibliche Hormone wie das Östrogen lösen in den Tumorzellen einen Wachstumsreiz aus. Um das zu verhindern und das Rückfallrisiko zu senken, erhalten viele Brustkrebspatientinnen nach einer Operation zur Entfernung des Tumors über mehrere Jahre eine antihormonelle Therapie. Experten stufen die Begleiterscheinungen der Therapie zwar als weniger...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"COLUMBA-Studie: Wirksamkeit und Sicherheit der subkutanen Applikation von Daratumumab bei r/rMM-Patienten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.