Sonntag, 5. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

27. November 2019 Proteasom-Inhibitor Carfilzomib: Fortschritte in der Therapie des Multiplen Myeloms

Durch die Einführung von Proteasom-Inhibitoren wie Carfilzomib konnten erhebliche Fortschritte in der Therapie von Myelom-Patienten erzielt werden; so konnte das Durchschnittsüberleben deutlich verlängert werden. Die Proteasominhibition führt zu einer Proteinüberladung und treibt so die Plasmazelle in die Apoptose.
Anzeige:
Überlegenheit von Carfilzomib hinsichtlich PFS und OS

Carfilzomib ist ein antitumoraler und hochselektiver Wirkstoff aus der Gruppe der Proteasom-Inhibitoren, der gezielt in die Myelomzellen eingreift und in Kombination mit anderen Wirkstoffen zur Behandlung des rezidivierenden Multiplen Myeloms eingesetzt wird. Im Gegensatz zu Bortezomib ist Carfilzomib ein irreversibler Inhibitor.

In der randomisierten ENDEAVOR-Studie, einem Head-to-Head-Vergleich von Carfilzomib und Bortezomib, jeweils in Kombination mit niedrig dosiertem Dexamethason, erwies sich Carfilzomib als signifikant überlegen. Das progressionsfreie Überleben (PFS), der primäre Endpunkt der Studie, war unter Carfilzomib mit 18,7 Monaten nahezu doppelt so hoch als bei den mit Bortezomib behandelten Patienten (9,4 Monate) (HR=0,53; 95%-KI: 0,44-0,65; p<0,001). Das mediane Gesamtüberleben (OS) betrug unter Carfilzomib 47,6 Monate vs. 40 Monate im Bortezomib-Arm. Für Carfilzomib spricht zudem die niedrige Rate an Neuropathien, und auch die Nierenverträglichkeit war gut.

Bereits die Zulassungsstudie ASPIRE, die den Überlebensvorteil der zusätzlich mit Carfilzomib behandelten Patienten mit rezidiviertem Multiplen Myelom untersucht hatte, hatte den Benefit einer Carfilzomib-Addition gezeigt mit einer um 8,7 Monate verlängerten Zeit bis zur Krankheitsprogression (PFS, 26,3 Monate im Carfilzomib-Arm vs. 17,6 Monate unter Lenalidomid und Dexamethason alleine).

Fazit

Carfilzomib kann in Kombination mit Dexamethason (Kd) sowie auch als Triplett-Therapie mit Lenalidomid + Dexamethason (KRd) eingesetzt werden, verlängert das PFS markant und zeichnet sich durch ein geringes neurotoxisches Potenzial aus. Carfilzomib erweist sich somit als hoch wirksam und wird gut toleriert, sowohl in der Zweier- und Dreierkombination als auch als Monotherapie. Dies spiegelt sich auch in der Lebensqualität wider, die in der ASPIRE-Studie unter Carfilzomib signifikant besser war. Weitere klinische Phase-III-Studien mit Carfilzomib sind u.a. ARROW-Studie (Carfilzomib und Dexamethason 1x wöchentlich vs. 2x wöchentlich) und die CANDOR-Studie (Carfilzomib, Dexamethason und Daratumumab vs. Kd.)

ah

Quelle: MediaDialog: „Mit Leidenschaft für Patienten: Aktuelle Perspektiven der Onkologie“, DGHO, 12.10.2019, Berlin; Veranstalter: AMGEN


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Heller Hautkrebs: Signalweg entschlüsselt

Beim Hautkrebs gibt es verschiedene Krankheitsformen: Mit Abstand am häufigsten ist dabei das so genannte Basalzellkarzinom, eine Form von hellem Hautkrebs, bei der sich der Tumor von seinem Entstehungsort in der Haut langsam aber stetig ausbreitet. Zwar bildet das Basalzellkarzinom im Allgemeinen keine Tochtergeschwülste (Metastasen), der Tumor sollte jedoch so früh wie möglich behandelt werden, da er ansonsten das umgebende Gewebe zerstören und sogar Muskeln...

Neue Krebs-Studien zur Immuntherapie am Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) für Patienten geöffnet

Das Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) am Krankenhaus Nordwest startet jetzt in Kooperation mit der Klinik für Onkologie und Hämatologie zwei neue Studien zur Wirksamkeit eines hoch innovativen immuntherapeutischen Ansatzes unter Verwendung von sogenannten Checkpoint-Hemmern: Diese sollen die Blockaden des Immunsystems gegen Krebszellen aufheben. An der ersten Studie in Phase II nehmen Patienten mit vorbehandeltem Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) teil, die einen...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15. Oktober stattfindet.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Proteasom-Inhibitor Carfilzomib: Fortschritte in der Therapie des Multiplen Myeloms"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib
  • CML: Initialer Abfall an BRC-ABL1-Transkripten sagt Wahrscheinlichkeit für späteres Erreichen einer TFR voraus
  • Management der ITP: Lebensqualität der Patienten im Fokus

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden