Dienstag, 26. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

01. Dezember 2016

DKG zertifiziert "Gynäkologisches Krebszentrum" in Heidelberg

DKG zertifiziert "Gynäkologisches Krebszentrum" in Heidelberg
© Universitätsklinikum Heidelberg

Frauen mit einer Krebserkrankung des Genitalbereichs werden an der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg nach höchsten Qualitätsstandards betreut. Dies bescheinigt die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) der Klinik nun durch das Zertifikat "Gynäkologisches Krebszentrum". Wichtige Kriterien für die Zertifizierung waren neben Behandlungsspektrum, einer Mindestzahl an Eingriffen, Erfahrung des Ärzteteams und technischer Ausstattung auch die...

Anzeige:
Pfizer Daurismo AB0825288
Pfizer Daurismo AB0825288

Anaylsen zu Fehlregulationen bei Proteininteraktionen

Anaylsen zu Fehlregulationen bei Proteininteraktionen
© Helmholtz Zentrum München

Das Protein Fas kann eine Apoptose entweder verhindern oder begünstigen – je nachdem, in welcher Form es vorkommt. Forscher vom Helmholtz Zentrum München und der Technischen Universität München konnten gemeinsam mit internationalen Kollegen klären, wie diese Entscheidung zustande kommt. Die Ergebnisse liefern neue Erkenntnisse zu molekularen Mechanismen von Tumorerkrankungen und sind nun in ‚eLife‘ erschienen.

Glukosestoffwechsel fördert Krebswachstum

Glukosestoffwechsel fördert Krebswachstum
© Kreutz / UKR

Immunzellen sind wichtig für die körpereigene Abwehr – auch gegen die von Tumoren. So lassen sich in Tumoren Immunzellen wie T-Zellen und NK-Zellen finden, die dort allerdings nicht richtig arbeiten. Warum aber kommen Immunzellen innerhalb eines Tumors ihren Aufgaben nicht nach? Das war die Ausgangsfrage der Forschergruppe rund um Prof. Dr. Marina Kreutz, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III des UKR und Regensburger Centrum für Interventionelle Immunologie...

30. November 2016

Überwindung der Resistenz der Immun-Checkpoint-Blockade

Klinische Studien über Immuntherapien haben bestätigt, wie wichtig die Aufhebung der Immunsystem-Bremse zur Bekämpfung von Tumoren ist. Obwohl anti-CTLA-4- und PD-1/PD-L1-Inhibitoren große Wirksamkeit in der Krebstherapie zeigen, haben Tumoren doch verschiedene Mechanismen der Immunresistenz zur Verfügung. Eine Schlüsselrolle scheinen dabei myeloide Zellen zu spielen; eine hohe Infiltration immunsupprimierender myeloider Zellen korreliert mit einer schlechten...

Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland

Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland
© sunt / Fotolia.com

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, haben in Berlin den ersten "Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland" vorgestellt. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: "Dank unserer guten Gesundheitsversorgung leben Menschen nach einer Krebsdiagnose heute deutlich länger als vor zehn Jahren. Trotzdem ist Krebs in Deutschland nach wie vor die zweithäufigste Todesursache. Mit dem...

Mammakarzinom mittels 3D-Darstellungen präzise diagnostizieren

Mammakarzinom mittels 3D-Darstellungen präzise diagnostizieren
© Universitätsklinikum Freiburg/Britt Schilling

In der Regel steigen die Heilungschancen, je früher der Tumor entdeckt wird und je genauer er diagnostiziert werden kann – so auch beim Mammakarzinom. In der Gynäkologischen Radiologie der Klinik für Radiologie am Universitätsklinikum Freiburg steht seit kurzem eine neue Röntgentechnik zur Verfügung, die erstmals in Zentraleuropa zum Einsatz kommt. Sie stellt eine deutliche Weiterentwicklung der diagnostischen Sicherheit ohne eine relevante...

Tumorentstehung: Störung der Genregulation aktiviert Zellentwicklungsgene

Tumorentstehung: Störung der Genregulation aktiviert Zellentwicklungsgene
© Giovanni Cancemi / Fotolia.com

Ein Konsortium unter Federführung der Universität Leipzig hat in umfangreichen Analysen tausender Tumore herausgefunden, dass unterschiedliche Krebsarten eine gemeinsame fehlerhafte Regulation bestimmter Gene aufweisen. Diese Gruppe von Genen steuert sonst den Prozess, durch den die vielen verschiedenen Zelltypen eines Menschen entstehen. Ihre Erkenntnisse veröffentlichten sie jetzt im renommierten Fachjournal "Scientific Reports". Sie ermöglichen tiefere...

Fortgeschrittenes Prostatakarzinom: Molekulare Mechanismen des Tumorwachstums identifiziert

Fortgeschrittenes Prostatakarzinom: Molekulare Mechanismen des Tumorwachstums identifiziert
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Wissenschaftliche Schwerpunkte des Instituts für Pathologie der Universität zu Lübeck und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, sind die translationale Tumorforschung und die molekulare Pathogenese und Genetik solider Tumoren. Mit zwei Fachbeiträgen publizierte der Direktor des Instituts, Prof. Dr. Sven Perner, vor kurzem neueste Forschungsergebnisse zum Prostatakarzinom.

Wachter-Preis 2016 für Forschungstätigkeit zu Stammzellen beim Kolonkarzinom

Wachter-Preis 2016 für Forschungstätigkeit zu Stammzellen beim Kolonkarzinom
© Carolina K Smith MD / Fotolia.com

An der Medizinischen Universität Innsbruck wurde zum neunten Mal der renommierte Ilse & Helmut Wachter-Preis verliehen. Der diesjährige Preisträger, der Niederländer Prof. Dr. Hans Clevers, ist einer der bekanntesten Immunologen und Molekulargenetiker. "Prof. Hans Clevers hat durch seine bahnbrechenden Entdeckungen im Bereich des Dickdarmkrebses und der Stammzellenforschung große Möglichkeiten bei der Entwicklung neuer Therapien geschaffen",...

29. November 2016

ESMO 2016: Antiemese im klinischen Alltag

ESMO 2016: Antiemese im klinischen Alltag
© Photographee.eu / Fotolia.com

Mit modernen Substanzen, die gemäß evidenzbasierten Leitlinien eingesetzt werden, können Chemotherapie-induzierte Übelkeit und Erbrechen (CINV) bei den meisten Tumorpatienten heute gut kontrolliert werden. Eine Schwachstelle in der Praxis ist jedoch die Symptomkontrolle in der verzögerten Phase nach ambulanten Chemotherapien. Ursache ist hierfür zum Teil die mangelhafte Umsetzung der Leitlinien, wie eine auf dem ESMO 2016 präsentierte US-Umfrage zeigte. In...

Tumorsuppressor-Gen TP53 entscheidender Biomarker für Hochrisiko-Patienten mit CLL

Tumorsuppressor-Gen TP53 entscheidender Biomarker für Hochrisiko-Patienten mit CLL
© Giovanni Cancemi / Fotolia.com

Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie diskutierten Experten die Fortschritte in der Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL). Vor allem Patienten mit einer Hochrisiko-CLL profitieren von den neuesten Entwicklungen, so ihr Fazit. Das Tumorsuppressor-Gen TP53 sei ein wichtiger prognostischer und prädiktiver Marker, der vor jeder neuen...

28. November 2016

ESMO- und DGHO-Highlights: gynäkologische Onkologie, Komplementärmedizin und Update zur Antiemese

ESMO- und DGHO-Highlights: gynäkologische Onkologie, Komplementärmedizin und Update zur Antiemese
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

In der Therapie des metastasierten Hormonrezeptor(HR)-positiven Mammakarzinoms zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab: Auf dem ESMO-Kongress 2016 präsentierte Daten der MONALEESA-2-Studie zeigten eine signifikante Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS) durch die Kombination der antihormonellen Therapie mit Letrozol mit dem CDK4/6-Inhibitor Ribociclib (p=0,00000329). Damit wurde der primäre Endpunkt der Studie vorzeitig erreicht. Das mediane PFS unter...

Metastasiertes Pankreaskarzinom: Liposomales Irinotecan in Deutschland verfügbar

Metastasiertes Pankreaskarzinom: Liposomales Irinotecan in Deutschland verfügbar
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Liposomales Irinotecan (ONIVYDE®) ist zur Behandlung von Patienten mit metastasiertem Adenokarzinom des Pankreas, die zuvor unter einer Gemcitabin-haltigen Therapie einen Progress erlitten haben, zugelassen und seit dem 15. November in Deutschland erhältlich (1). Als Orphan Drug ist es die erste und einzige zugelassene Therapie für die Post-Gemcitabin-Behandlung und das erste onkologische Medikament aus einer vielversprechenden Pipeline, das Shire nach der Fusion mit...

Klassisches Hodgkin-Lymphom: Zulassungserweiterung für Nivolumab

Die Europäische Kommission hat die Zulassung von Nivolumab für die Therapie von erwachsenen Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem klassischen Hodgkin-Lymphom (cHL) nach einer autologen Stammzelltransplantation (ASCT) und Behandlung mit Brentuximab Vedotin erteilt. Nivolumab ist damit der erste und einzige PD-1-Inhibitor, der für die Therapie eines hämatologischen Malignoms in der Europäischen Union (EU) zugelassen ist. Die Zulassungserweiterung von...

25. November 2016

Spendenquiz zugunsten Brustkrebs-Patientinnen-Initiative

Anlässlich der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) in Leipzig rief Mundipharma die Kongressbesucher zu einer virtuellen Spendenaktion auf, bei der die Teilnehmer in einem digitalen Quiz Fragen rund um Schmerz- und Supportivtherapie beantworteten. Jede richtig beantwortete Frage erhöhte den Spendenbetrag, der am Ende des Kongresses bei 2.670,- Euro lag. Das...

Broschüre zu Bewegung und Sport bei Nierenkrebs

Broschüre  zu Bewegung und Sport bei Nierenkrebs
© Kzenon / Fotolia.com

Die Bedeutung von körperlicher Aktivität bei Krebserkrankungen ist lange Zeit unterschätzt worden. Aus Angst vor Überanstrengung wurde den Patienten vielmehr geraten, sich zu schonen (1). Eine Einschätzung, die sich in den letzten Jahren grundlegend geändert hat: Studien konnten zeigen, dass Sport und körperliche Aktivität die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von Krebspatienten verbessern (2,3). In allen Phasen einer Krebserkrankung...

Therapie- und Forschungszentrum für pädiatrische Onkologie und Hämatologie gegründet

Therapie- und Forschungszentrum für pädiatrische Onkologie und Hämatologie gegründet
© Irantab / Fotolia.com

Neue Diagnose-und Therapiemöglichkeiten schaffen, um krebskranken Kindern gezielter helfen zu können – mit diesem Ziel haben das Universitätsklinikum Heidelberg und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) das "Hopp-Kindertumorzentrum am NCT* Heidelberg" (kurz: KiTZ), ein Therapie- und Forschungszentrum für pädiatrische Onkologie und Hämatologie, gegründet. Die Dietmar Hopp Stiftung wird das Vorhaben mit einer Summe von 20 Millionen Euro...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie