Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
16. Juni 2021
ITP%3A+Verordnungsdaten+aus+den+USA+zu+Avatrombopag%2C+Eltrombopag+und+Romiplostim
©Tatiana Shepeleva - stock.adobe.com

ITP: Verordnungsdaten aus den USA zu Avatrombopag, Eltrombopag und Romiplostim

Thrombopoietin-Rezeptoragonisten (TPO-RAs) sind laut Leitlinien zum Management der Immunthrombozytopenie (ITP) als Folgetherapie nach einem unzureichenden Ansprechen auf Erstlinientherapien in Betracht zu ziehen, insbesondere wenn eine dauerhafte Thrombozytenreaktion angestrebt wird. Avatrombopag (AVA), ein oraler TPO-RA, der 2019 von der FDA zugelassen wurde, erhielt kürzlich auch die EMA-Zulassung für Erwachsene mit chronischer ITP.  AVA erfordert keine Überwachung der Leberfunktion. In der auf dem EHA präsentierten Studie wurden Therapiedauer (LOT) und die Persistenz (PER) der Behandlung bei erwachsenen ITP-Patienten in den USA untersucht, die mit einem von der FDA zugelassenen TPO-RA behandelt wurden, (AVA, Eltrombopag (ELT) oder Romiplostim (ROMI).
Anzeige:
Blenrep
Blenrep
LOT und PER für ELT und ROMI bei erwachsenen ITP-Patienten in den USA wurden über de "Symphony Health Claims Database" ausgewertet. Da AVA nicht in der Symphony-Datenbank verfügbar war, wurden Daten aus einem geschlossenen System von Spezialapotheken (CVS, Accredo, Biologics, Kroger, PharmaCord, Panther) verwendet, die ~78 % der AVA-Verordnungen ausmachen.  171 eindeutige AVA-Patienten wurden über Spezialapothekendaten erfasst, während 1.400 ELT- und 1.283 ROMI-Patienten auswertbar waren.

Studie wegen unterschiedlicher Datenquellen mit Vorsicht interpretieren

Die LOT war bei AVA-Patienten am höchsten, unabhängig davon, ob ein konservativer Einzelanspruch/eine Lieferung oder ≥ 2 Ansprüche/Lieferungen für den Einschluss verwendet wurden, mit einem Maximum von 9,3 Monaten verabreichter Therapie über einen potenziellen maximalen 12-Monats-Zeitrahmen.  Die PER für jeden einzelnen erreichten Monat war für AVA am höchsten, wobei der Median der AVA-Patienten 10 Monate Behandlung erreichte.

Diese Ergebnisse sollten mit Vorsicht interpretiert werden. Die Daten deuten darauf hin, dass AVA eine längere Behandlungsdauer und höhere Persistenzraten als andere TPO-RAs aufweist, allerdings kann eine Vielzahl von Variablen dafür verantwortlich sein, darunter 1) Art der Verabreichung, 2) Bequemlichkeit, 3) Patientenpräferenz, 4) Wirksamkeit, 5) Nebenwirkungen, 6) Versicherungsschutz.

Zur Berechnung von LOT und PER für jedes TPO-RA wurden Daten mit gematchten Methoden verwendet, jedoch wurden aufgrund der kommerziellen Verfügbarkeit von AVA im Juli 2019 leicht unterschiedliche Zeiträume ausgewertet. Außerdem waren unterschiedliche Quellen für die Datenerfassung erforderlich, da es keine einheitliche Quelle gab.

ab

Quelle: EHA 2021

Literatur:

Vredenburg M et al. EHA 2021, #EP1151


Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ITP: Verordnungsdaten aus den USA zu Avatrombopag, Eltrombopag und Romiplostim"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose