Donnerstag, 6. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
07. Dezember 2012

Brentuximab Vedotin ab sofort in Deutschland verfügbar

Nach der am 25. Oktober 2012 erfolgten EU-weiten Zulassung unter Auflagen (1) gibt die Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG bekannt, dass ADCETRIS® (Brentuximab Vedotin) ab sofort in Deutschland verfügbar ist. Brentuximab Vedotin ist indiziert zur Behandlung erwachsener Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem CD30-positiven Hodgkin-Lymphom (HL) nach autologer Stammzelltransplantation (ASZT) bzw. nach mindestens zwei vorherigen Therapien, wenn eine ASZT oder eine Kombinations-Chemotherapie nicht in Frage kommen und mit rezidiviertem oder refraktärem systematischen anaplastischen großzelligen Lymphom (sALCL) (2).

Anzeige:
Blenrep
Blenrep

Therapieoption auch für stark vorbehandelte Patienten

Brentuximab Vedotin ist ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat, das sich gezielt gegen den Oberflächenrezeptor CD30 richtet, der charakteristisch für HL- und ALCL-Zellen ist. Die Marktzulassung, die in allen EU Mitgliedsländern sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen gültig sein wird, beruht auf zwei Studien (3,4) und zusätzlichen Daten zum rezidivierten oder refraktären HL und sALCL. „Mit Brentuximab Vedotin können wir den in der Regel stark vorbehandelten Patienten, für die es bislang keine zufriedenstellende Therapie gab, eine neue Option zur Verfügung stellen,“ so Dr. Reinhold Hübner, Leiter Medizin der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG.

Neue Daten auf dem ASH

Zu Brentuximab Vedotin und vier weiteren Substanzen aus der Pipeline des Takeda Onkologie-Unternehmens Millennium wurden mehr als 60 Abstracts im wissenschaftlichen Programm der Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) vom 8.-11. Dezember in Atlanta angenommen. Darunter sind unter anderem neue Daten zu Brentuximab Vedotin als

  • Co-Medikation einer Mehrfachwirkstoff-Chemotherapie zur Frontline-Behandlung von ALCL und anderen CD30-positiven reifen T-Zell- und NK-Zell-Lymphomen sowie
  • zur Frontline-Behandlung in Kombination mit ABVD oder AVD bei Patienten mit neudiagnostiziertem fortgeschrittenem HL.


„Die auf dem ASH präsentierten Daten zeigen, dass das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat bei den Anwendern auf großes Interesse stößt und in Studien intensiv weiterentwickelt wird. ADCETRIS® ist ein wichtiger Meilenstein im Ausbau des Onkologie-Portfolios von Takeda.“

ADCETRIS® (Brentuximab Vedotin) ist als Durchstechflasche mit 50 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung verfügbar (PZN 9916870).

Literaturhinweise:
(1) Die positive Nutzen-Risiko-Balance ist durch weitere klinische Daten zu bestätigen
(2) Fachinformation ADCETRIS®, Stand Oktober 2012
(3) Younes A et al. J Clin Oncol 2012;30(18):2183-2189
(4) Pro B et al. J Clin Oncol 2012;30(18):2190-2196

Quelle: Takeda


Anzeige:
Tukysa
Tukysa
 
Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren
Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017
Urologen+starten+Themenwoche+Hodenkrebs+vom+27.+bis+31.+M%C3%A4rz+2017
© Paolese / Fotolia.com

Deutschlands Urologen gehen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit: Mit der Einführung der „Urologischen Themenwochen“ baut die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihr Engagement in der medizinischen Aufklärung der Bevölkerung erneut aus: Den Anfang macht die Urologische Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017. Mit zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen wollen Urologinnen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Brentuximab Vedotin ab sofort in Deutschland verfügbar"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.