Mittwoch, 12. August 2020
Navigation öffnen

Medizin

30. April 2018 Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs: Nivolumab zeigt anhaltenden Überlebensvorteil

Kürzlich wurden 2-Jahres-Daten zum Gesamtüberleben (Overall Survival, OS) der Studie CheckMate -141 bekannt gegeben. Im Rahmen der offenen, randomisierten Phase-III-Studie wurde Nivolumab (Opdivo®) im Vergleich zur Chemotherapie nach Wahl des Prüfarztes (Cetuximab, Docetaxel oder Methotrexat) bei Patienten mit rezidiviertem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs (SCCHN) untersucht, bei denen eine vorherige platinbasierte Chemotherapie versagt hatte. Für mit Nivolumab behandelte Patienten wurde das Sterberisiko nach einer Mindestnachbeobachtungszeit von 2 Jahren um 32% reduziert (HR=0,68; 95%-KI: 0,54-0,86); das mediane OS betrug 7,7 Monate (95%-KI: 5,7-8,8) im Vergleich zu 5,1 Monaten (95%-KI: 4,0-6,2) für die Standard-Chemotherapie. Die 2-Jahres-Überlebensrate lag unter Nivolumab bei 16,9% (95%-KI: 12,4-22,0) gegenüber 6,0% (95%-KI: 2,7-–11,3) unter der Standard-Chemotherapie. Das Verträglichkeitsprofil von Nivolumab war nach einem Follow-up von 2 Jahren günstig im Vergleich zur Standard-Chemotherapie und konsistent mit früheren Auswertungen der Studie.
Anzeige:
Fachinformation
Diese Daten wurden auf der Jahrestagung 2018 der American Association for Cancer Research (AACR) in Chicago, Illinois vorgestellt (Abstract #CT116) und zugleich in
Oral Oncology veröffentlicht (1).

„Die Immunonkologie hat das Potenzial, die Therapielandschaft bei Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereiches zu verändern und kann möglicherweise ein Langzeitüberleben im Vergleich zur Standardtherapie bieten", so Robert L. Ferris, MD, Ph.D., Director, University of Pittsburgh Medical Center Hillman Cancer Center, Pittsburgh, Penn. „Der anhaltende Überlebensvorteil durch Nivolumab ist ermutigend für diese Patienten, für die in der Vergangenheit eine mediane Überlebenszeit von weniger als sechs Monaten erreicht werden konnte."

Der anhaltende Überlebensvorteil von Opdivo® wurde sowohl bei Patienten mit rezidiviertem oder metastasiertem SCCHN, deren Tumoren PD-L1 exprimierten, als auch bei Patienten mit Tumoren ohne PD-L1-Expression beobachtet. Für Patienten, die mit Nivolumab behandelt wurden und deren Tumoren eine PD-L1-Expression von ≥1% aufwiesen, war das Sterberisiko um 45% reduziert (HR=0,55; 95%-KI: 0,39-0,78). Für mit Nivolumab behandelte Patienten mit einer Tumor-PD-L1-Expression von <1% war das Sterberisiko nach 2 Jahren um 27% (HR=0,73; 95%-KI: 0,49-1,09) gegenüber der Standard-Chemotherapie reduziert.

„Nivolumab ist die einzige immunonkologische Therapie für Plattenepithelkarzinome des Kopf-Hals-Bereichs, die das Gesamtüberleben in der Primäranalyse signifikant verlängert hat. Diese Daten des 2-Jahres-Follow-up zeigen einen anhaltenden langfristigen Überlebensvorteil für Patienten über alle PD-L1-Expressionslevel und unabhängig vom HPV-Status", so Shinta Cheng, MD, Ph.D., Development Lead, Bristol-Myers Squibb. „Unser kontinuierliches Engagement für die weitere Forschung wird durch diese Daten, die einen anhaltenden Vorteil belegen, bekräftigt. Unsere Hoffnung ist es, Patienten im Kampf gegen Krebs das geben zu können, was am wichtigsten ist: ein langfristiges Überleben bei größtmöglicher Lebensqualität."

Quelle: Bristol-Myers Squibb

Literatur:

(1) Ferris RL, Blumenschein Jr. G, Fayette J, et al. Nivolumab vs investigator’s choice in recurrent or metastatic squamous cell carcinoma of the head and neck: 2-year long-term survival update of CheckMate 141 with analyses by tumor PD-L1 expression. Oral Oncol 2018;81:45-51.


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die ärztlichen Praxen versendet werden und darüber...

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. Die Stiftung hatte...

Motivationsprogramm für mehr Bewegung bei Krebs

Motivationsprogramm für mehr Bewegung bei Krebs
© Kzenon / Fotolia.com

Körperliche Aktivität hat während und nach einer Krebserkrankung viele positive Effekte auf Körper und Psyche. Betroffenen fällt es aber oft schwer, dauerhaft mehr Bewegung und Sport in ihren Alltag zu integrieren. Sportwissenschaftler, Psychologen und Physiotherapeuten am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Dresden und Heidelberg haben daher ein spezielles Motivationsprogramm entwickelt, das sich als zentraler Baustein in Sport- und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs: Nivolumab zeigt anhaltenden Überlebensvorteil"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden