Donnerstag, 9. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

15. Oktober 2018 Hochrisiko-AML: Cytarabin und Daunorubicin mit anhaltender synergistischer Wirkung

Bestimmte Subgruppen von Hochrisiko-AML-Patienten mit besonders schlechter Prognose dürfen in Zukunft dank eines fortschrittlichen chemotherapeutischen Wirkstoffkomplexes auf deutlich bessere Therapieergebnisse hoffen. Anders als beim aktuellen Standard, dem sog. „7+3“ Regime, greifen die Substanzen Cytarabin und Daunorubicin in Vyxeos® die Krebszellen in einem festen molaren Verhältnis von 5:1 an. Sie ermöglichen damit eine anhaltende synergistische Wirkung – und ein deutlich längeres Überleben bei vergleichbarer Toxizität.  
Anzeige:
Fachinformation
AML ist mit einer Inzidenz von jährlich 3,7 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner eine seltene und im Alter zunehmende Erkrankung mit oft sehr schlechter Prognose, erklärte Prof. Dr. Hartmut Döhner, Ulm.  Die Therapie sei vor allem bei sekundärer und Therapie-bedingter AML eine Herausforderung mit sehr limitierten Optionen und ziele darauf ab, das Überleben zu verlängern und den Krankheitsverlauf bei gesteigerter Lebensqualität zu kontrollieren.

Erstmals seit den 1970er Jahren könne in Zukunft dank des neuartigen und fortschrittlichen chemotherapeutischen Wirkstoffkomplexes in Vyxeos® bestimmten Subgruppen von Hochrisiko-AML-Patienten eine Therapie angeboten werden, die nicht nur das Gesamtüberleben verbessert, sondern auch höhere Ansprechraten sowie Hinweise auf eine bessere Überlebensprognose nach Stammzelltransplantation gezeigt hat. Dabei war das Regime hinsichtlich der Toxizität dem Standard „7+3“, d.h. 7 Tage Cytarabin plus 3 Tage Daunorubicin vergleichbar.

Seit 27. August ist Vyxeos® in der EU  zur Behandlung von Erwachsenen mit neu diagnostizierter Therapie-assoziierter akuter myeloischer Leukämie (t-AML) oder AML mit Myelodysplasie-assoziierten Veränderungen (AML-MRC) auf Basis der Ergebnisse einer randomisierten Phase-III-Studie (1) zugelassen, berichtete Prof. Dr. Uwe Platzbecker, Dresden. Vyxeos® hatte bei 309 Patienten im Alter von 60 bis 75 Jahren mit neu diagnostizierter Hochrisiko-AML (t-AML oder ANL-MRC) das Gesamtüberleben signifikant verbessert (9,56 vs. 5,95 Monate) und eine signifikant höhere Ansprechrate generiert (37% vs. 26%). Zudem erhielten unter Vyxeos deutlich mehr Patienten als im Standardarm eine Knochenmarktransplantation  (34% vs. 25%).

Ute Ayazpoor
 

Quelle: Pressegespräch Vyxeos Launch, 20.09.2017, Frankfurt am Main; Veranstalter: jazz Pharmaceuticals

Literatur:

1. Lancet JE et al., 2018. J Clin Oncol 2018. Published online ahead of print .doi: 10.1200/JCO.2017.77.6112


Das könnte Sie auch interessieren

Hufeland-Preis ehrt Initiatoren eines bundesweiten Kita-Sonnenschutzprojekts zur Krebsprävention

Hufeland-Preis ehrt Initiatoren eines bundesweiten Kita-Sonnenschutzprojekts zur Krebsprävention
© drubig-photo / Fotolia.com

Prof. Eckhard Breitbart, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Prävention e.V. (ADP), Dr. Nadja Seidel und Dr. Friederike Stölzel, Leiterinnen des Präventionszentrums des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) sind mit dem Hufeland-Preis des Kuratoriums der Stiftung Hufeland-Preis ausgezeichnet worden. Sie erhielten den mit 20.000 Euro dotierten Preis für Präventivmedizin für ihr bundesweites Sonnenschutz-Projekt...

Was verstehen Ärzte unter „Therapielinien“?

Die Behandlung von Krebs richtet sich nach Art und Stadium der Erkrankung sowie dem individuellen Befinden des Patienten. Neben der Operation und der Strahlentherapie ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Option. Wann welche Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten, wird in ärztlichen Leitlinien festgehalten. Welche Medikamente zu welchem Zeitpunkt am wirksamsten und verträglichsten sind, wird zuvor in klinischen Studien untersucht. Basierend auf den Ergebnissen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hochrisiko-AML: Cytarabin und Daunorubicin mit anhaltender synergistischer Wirkung "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib
  • CML: Initialer Abfall an BRC-ABL1-Transkripten sagt Wahrscheinlichkeit für späteres Erreichen einer TFR voraus
  • Management der ITP: Lebensqualität der Patienten im Fokus

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden