Montag, 17. Februar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

11. Dezember 2014 ASH 2014: Phase III-Daten zeigen für Turoctocog alfa langfristige Reduktion von Blutungen bei Menschen mit Hämophilie A

Novo Nordisk hat im Rahmen des 56. Kongresses der American Society of Hematology (ASH) neue Daten der Phase-III-Studie GuardianTM 2 vorgestellt. Menschen mit Hämophilie A, die während der initialen Behandlung mit dem rekombinanten Faktor VIII (rFVIII) NovoEight® (Turoctocog alfa) die höchsten jährlichen Blutungsraten aufwiesen, zeigten der Studie zufolge die größte Reduktion an Blutungen im Verlauf der Behandlung (1).

Anzeige:

Die Post-hoc Analyse der GuardianTM 2 Studie hat zudem für Erwachsene und Jugendliche Reduktionen der jährlichen Blutungsrate von 69% und 63% bei Fortführung der Behandlung mit NovoEight® im Vergleich zu ihren jährlichen Blutungsraten aus der GuardianTM 1 Studie gezeigt. Innerhalb der Studien GuardianTM 1 und GuardianTM 3 wurde bereits gezeigt, dass NovoEight® bei mit Faktor VIII vorbehandelten Patienten eine gute Wirksamkeit hinsichtlich der Prophylaxe und Behandlung von Blutungen ohne Hemmkörperbildung auch nach mehr als 54.000 Expositionstagen aufweist (n=213) (2,3).

"Diese Post-hoc Analyse gibt Hinweise darauf, dass Menschen mit Hämophilie mit hohen jährlichen Blutungsraten von einer Prophylaxe mit NovoEight® ebenso profitieren können wie Patienten mit niedrigen Blutungsraten", sagte Dr. Margareth Ozelo vom Hemocentre IHTC der Universität Campinas in Sao Paulo, Brasilien, und Studienärztin im Rahmen der Guardian™2-Studie. Die häufigsten Nebenwirkungen (≥0,5%) im Rahmen der Studie waren Reaktionen an der Einstichstelle, erhöhte Leberenzymwerte und Fieber (4). NovoEight® entspricht modernsten Anforderungen an Sicherheit, Wirksamkeit und Anwendbarkeit. Ferner wird es in Übereinstimmung mit den neuesten EMA-Richtlinien produziert und aufgereinigt (5). NovoEight® ist zudem der einzige rekombinante Faktor VIII, der einmalig bis zu sechs Monate bei Temperaturen bis zu 30° C gelagert werden kann, was Menschen mit Hämophilie mehr Freiheiten und Mobilität ermöglichen kann (6,7).

NovoEight® wurde durch die FDA (Oktober 2013) und EMA (November 2013) zur Behandlung und Prophylaxe von Blutungen bei Hämophilie A zugelassen. NovoEight® ist zudem in Japan und Australien (Januar 2014) sowie in der Schweiz (Februar 2014) zugelassen; in einer Reihe anderer Länder sind Zulassungsanträge eingereicht.

Literaturhinweise:
(1) Ozelo M. et al. Changes in annualized bleeding rate over time and relationship with
dosing of turoctocog alfa during the guardian™ programme. Poster presentation
#2850. 56th Annual Meeting and Exposition of the American Society of Hematology.
December 6-9, 2014.
(2) Lentz SR. et al. Results from a large multinational clinical trial (guardian™1) using prophylactic treatment with turoctocog alfa in adolescent and adult patients with
severe haemophilia A: safety and efficacy. Haemophilia. 2013;19(5):691-697.
(3) Kulkarni R. et al. Results from a large multinational clinical trial (guardian™3) using prophylactic treatment with turoctocog alfa in paediatric patients with severe haemophilia A: safety, efficacy and pharmacokinetics. Haemophilia. 2013;19(5):698-
705.
(4) NovoEight® (Antihemophilic Factor [Recombinant]) Prescribing Information. Plainsboro, NJ: Novo Nordisk Inc.; November 2014.
(5) Thim L. et al. Purification and characterization of a new recombinant factor VIII (N8). Haemophilia 2010;16:349-59.
(6) Viuff D. et al. International comparative field study of N8 evaluating factor VIII assay performance. Haemophilia 2011;17:695-702.
(7) Empfohlen wird eine Lagerung bei Raumtemperatur.

Quelle: Novo Nordisk


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Sächsische Krebsgesellschaft e.V.: „Aktiv gegen Krebs“

Das Vermitteln von Wissen zum Thema Krebs versteht die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. (SKG) als ihre vordringlichste Aufgabe. Das betrifft das Wissen der Betroffenen, also der an Krebs erkrankten Menschen, die sich in allen
Fragen rund um ihre Erkrankung an die SKG wenden können, wie auch das Wissen der Bevölkerung. "Wir wollen vermitteln, dass man mit Krebs leben kann", erklärt Professor Dr. Ursula Froster, Vorstandsvorsitzende der SKG.

Motivationsprogramm für mehr Bewegung bei Krebs

Motivationsprogramm für mehr Bewegung bei Krebs
© Kzenon / Fotolia.com

Körperliche Aktivität hat während und nach einer Krebserkrankung viele positive Effekte auf Körper und Psyche. Betroffenen fällt es aber oft schwer, dauerhaft mehr Bewegung und Sport in ihren Alltag zu integrieren. Sportwissenschaftler, Psychologen und Physiotherapeuten am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Dresden und Heidelberg haben daher ein spezielles Motivationsprogramm entwickelt, das sich als zentraler Baustein in Sport- und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ASH 2014: Phase III-Daten zeigen für Turoctocog alfa langfristige Reduktion von Blutungen bei Menschen mit Hämophilie A "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2019
  • Erhöhte Knochendichte ist ein ungünstiger prognostischer Faktor bei aggressiver systemischer Mastozytose
  • Neue ITP-Leitlinien der ASH unterstreichen die Bedeutung von Thrombopoetinrezeptor-Agonisten für die Zweitlinientherapie der ITP
  • Registerdaten aus dem klinischen Alltag zur CAR-T-Zell-Therapie bei DLBCL-Patienten
  • CML: Real-world-Daten zeigen besseres zytogenetisches und molekulares Ansprechen durch Zweitgenerations-TKI
  • Polycythaemia Vera: Post-hoc-Analyse des Langzeitansprechens auf Ruxolitinib
  • Transfusionspflichtige Myelodysplastische Syndrome: Ansprechen auf Eisenchelation geht im klinischen Alltag mit Überlebensverbesserung einher
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Verhältnis von RNA- und DNA-basierten quantitativen KIT D816V-Mutationsanalysen prognostisch relevant
  • Ruxolitinib moduliert Mikroenvironment des Knochenmarks bei der Myelofibrose
  • CML: TIGER-Studie bestätigt tiefes und anhaltendes molekulares Ansprechen unter Nilotinib-basierter Therapie
  • Sichelzellanämie: Reduktion schmerzhafter vaso-okklusiver Krisen verringert Organschädigungen und verbessert Lebensqualität