Freitag, 26. April 2019
Navigation öffnen

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

26. März 2015 Patienten mit vorbehandeltem metastasierten Plattenepithel-NSCLC

Nivolumab (Opdivo®) in den USA zur Behandlung zugelassen

Die amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) hat Nivolumab (Opdivo®) zur intravenösen Behandlung von Patienten mit metastasiertem nicht-kleinzelligen Platten-epithelkarzinom der Lunge (Plattenepithel-NSCLC), deren Erkrankung nach einer Platin-basierten Chemotherapie fortgeschritten war, zugelassen. In einer Interims-analyse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie CheckMate-017 konnte eine Behandlung mit Nivolumab ein signifikant höheres Gesamtüberleben erreichen, als es mit dem Therapiestandard Docetaxel möglich war.

Anzeige:

In der offenen, randomisierten, multinationalen und multizentrischen Phase-III-Studie CheckMate -017 wurde Nivolumab (3 mg/kg i.v. über 60 Minuten alle zwei Wochen) (n=135) mit der bisherigen Standardtherapie Docetaxel (75 mg/m2 i.v. alle 3 Wochen) (n=137) bei Patienten mit metastasiertem Plattenepithel-NSCLC, die während oder nach einer vorangegangenen Platin-basierten Chemotherapie progredient wurden, verglichen. In die Studie waren Patienten unabhängig von ihrem PD-L1 (programmed death ligand-1)-Status eingeschlossen worden. Im Januar 2015 wurde die Studie beendet, da sie ihren Endpunkt - eine Verbesserung des Gesamtüberlebens (OS) unter Nivolumab-Gabe - erreicht hatte. Das mediane OS betrug 9,2 Monate im Nivolumab-Arm (95% CI: 7,3-13,3) und 6 Monate im Docetaxel-Arm (95% CI: 5,1-7,3). Die Hazard Ratio betrug 0,59 (95% CI: 0,44-0,79; p=0,00025), was einer 41%igen Reduktion des Mortalitätsrisikos unter Nivolumab gegenüber Docetaxel entspricht. Damit ist Nivolumab die bisher erste und einzige PD-1 (programmed death receptor-1)-Therapie, die das Gesamtüberleben bei Patienten mit vorbehandeltem metastasierten Plattenepithel-NSCLC verlängern konnte.

Nivolumab war in der Studie hauptsächlich mit folgenden Nebenwirkungen assoziiert: Kolitis, Hepatitis, Nephritis und renale Dysfunktion, Hypothyreoidismus und Hyperthyreoidismus und embryofetale Toxizität.

Bristol-Myers Squibb


Das könnte Sie auch interessieren

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Lange Zeit galt die Diagnose Lungenkrebs als sicheres Todesurteil. Dank neuer Diagnostik und personalisierter Behandlungsmethoden haben sich die Aussichten für Betroffene in den letzte fünf Jahren dramatisch verbessert, wie Experten auf dem Kongress der European Respiratory Society (ERS) in Mailand erklärten. Wichtig sei, stets einen Lungenfacharzt in die Behandlung mit einzubeziehen, betont die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Patienten...

Personalisierte Medizin in der Onkologie: Behandlung bestmöglich auf den Patienten zuschneiden

Medikamente möglichst maßgeschneidert auf die spezifischen Merkmale einer Krankheit zuzuschneiden und diese gezielt bei jenen Patienten einzusetzen, denen sie am besten helfen, lautet das Credo der Personalisierten Medizin. Dank vertiefter Kenntnisse über die molekularbiologischen Ursachen von Krankheiten gibt es heute bereits eine Reihe von innovativen diagnostischen Tests, durch die Patienten identifiziert werden können, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine...

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen
© Fotolia / fotomek

In Deutschland leiden aktuell 1,4 Millionen Menschen an Krebs und die Zahl der Neuerkrankungen steigt. In Hessen treten jährlich mehr als 35.000 neue Krebserkrankungen auf. Ermutigend ist, dass nach neuesten Studien die Rate der Langzeitüberlebenden ansteigt. Manche Krebsarten sind heute heilbar, andere können als chronische Erkrankung eingestuft werden. Auch die Chancen, mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung länger zu leben, sind in den letzten Jahren spürbar...

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird die mögliche Krebstherapie der Zukunft...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Patienten mit vorbehandeltem metastasierten Plattenepithel-NSCLC"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.