Dienstag, 26. September 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
08. Dezember 2016

tnACITY: Kombination aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin macht das Rennen in der Erstlinientherapie des metastasierten triple-negativen Mammakarzinoms

tnACITY ist eine randomisierte Studie der Phase II/III zur Erstlinientherapie mit nab-Paclitaxel bei Patientinnen mit metastasiertem triple-negativen Brustkrebs (mTNBC). Im Phase-II-Teil, der vor Kurzem abgeschlossen und auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) vorgestellt wurde, erwies sich die Kombination aus nab-Paclitaxel + Carboplatin (nab-P/C) der Kombination aus nab-Paclitaxel + Gemcitabin (nab-P/G) sowie Gemcitabin + Carboplatin (G/C) als überlegen (1).
Anzeige:
 
 
nab-Paclitaxel gilt in der Behandlung des TNBC als ein bevorzugtes Taxan und Carboplatin hat sich beispielsweise in der ADAPT TN-Studie als ein guter Kombinationspartner erwiesen, womit sich hohe Raten an Komplettremissionen erzielen lassen. Dass nab-Paclitaxel + Carboplatin auch beim metastasierten TNBC einen hohen Stellenwert einnimmt, zeigte sich im Phase-II-Teil der Studie tnACITY, in die 191 Patientinnen mit mTNBC eingeschlossen wurden, die wegen ihrer metastasierten Erkrankung zuvor noch keine Chemotherapie erhalten hatten. Sie wurden 1:1:1 randomisiert zu nab-P 125 mg/m2 + C AUC 2, nab-P 125 mg/m2 + G 1.000 mg/m2, oder G 1.000 mg/m2 + C AUC 2 (jeweils an d 1 und 8 alle 3 Wochen). Primärer Endpunkt der Phase II war das progressionsfreie Überleben (PFS), die sekundären Endpunkte beinhalteten: Ansprechrate (ORR), Gesamtüberleben (OS), Anteil der Patienten, die mit dem 6. Zyklus einer Chemotherapiedoublette beginnen konnten und Sicherheit.

Das mediane PFS war im nab-P/C-Arm mit 7,4 Monaten signifikant länger als im nab-P/G-Arm (5,4 Monate; p=0,03) und im G/C-Arm (6,0 Monate; p=0,02). Das PFS im nab-P/G- und G/C-Arm unterschied sich nicht signifikant (p=0,85). Die Ansprechrate im nab-P/C-Arm betrug 71,9% im Vergleich zu 37,7% (nab-P/G) und 43,9% (G/C). Das mediane OS lag bei 16,1 vs. 11,9 vs. 13,7 Monaten. Prozentual mehr Patientinnen konnten den 6. Chemotherapiezyklus mit nab-P/C beginnen als mit nab-P/G oder G/C (64,1% vs. 55,75% vs. 50,0%).

 
Tab. 1: Nebenwirkungen in den 3 Therapiearmen im Phase-II-Teil der tnACITY-Studie.
  nab-P/C nab-P/G G/C
  n=64 n=60 n=64
Myelosuppression (%) 53,1 41,7 67,2
Abbruch der Chemotherapie wegen AEs (%) 18,8 20,0 21,9
Schwere therapieassoziierte AEs (%) 29,7 36,7 37,5
Grad ≥ 3 AEs (%)      
Neutropenie (%) 40,6 33,3 48,4
Anämie (%) 7,8 8,3 15,6
Thrombozytopenie (%) 4,7 3,3 14,1
Periphere Neuropathie (%) 4,7 5,0 1,6
Tod aufgrund schwerer therapieassoz. AEs (%) 1 (2) 2 (3) 2 (3)


Nebenwirkungen von ≥ Grad 3 waren vorwiegend hämatotoxischer Art (Tab. 1). Insgesamt wurde das Nutzen/Risiko-Profil von nab-P/C von den Autoren als besser bewertet als das von nab-P/G und G/C.
(as)
Literatur:
(1) Yardley D et al. nab-paclitaxel + carboplatin or gemcitabine vs gemcitabine/carboplatin as first-line treatment for patients with triple-negative metastatic breast cancer: Results from the randomized phase 2 portion of the tnAcity trial. SABCS 2016, Poster Session 5: Advanced Chemotherapy (P5-15-03).
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017