Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

29. Mai 2019

Maschinelles Lernen: Zugang auf aktuelle Algorithmen mit Open-Access-Plattform

Maschinelles Lernen: Zugang auf aktuelle Algorithmen mit Open-Access-Plattform
© kras99 - stock.adobe.com

Um herauszufinden, welche Gene für Krankheiten wie Krebs oder Diabetes verantwortlich sind, wird heute häufig auf Methoden des Maschinellen Lernens zurückgegriffen. Damit die klinische Forschung Zugang zu den aktuellen Algorithmen erhält, hat Prof. Julien Gagneur von der Technischen Universität München (TUM) in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern anderer Universitäten und Forschungsinstitute die Open-Access-Plattform „Kipoi“ aufgebaut.

Anzeige:
Venclyxto

CLL: Präzisere Prognostik durch Kartierung epigenetischer Signale

Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben in einem nationalen Forschungsverbund die epigenetischen Signale in CLL-Zellen systematisch untersucht. Aus den Ergebnissen konnten sie ein Modell entwickeln, das erklärt, wie es zur fehlerhaften Genregulation kommt. Das Modell erlaubt es den Forschern vorherzusagen, welche für die Krebsentstehung relevanten Gene in den CLL-Zellen dereguliert sind, was erheblichen Einfluss auf die Prognose der Erkrankung haben kann.

Medizintechnik: Wissenschaftler für Innovationen in der Strahlentherapie geehrt

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ehrt mit Wolfgang Schlegel einen Pionier der Medizinischen Physik: Zahlreiche Verfahren und Techniken, die heute in den Kliniken rund um den Globus eine präzise Bestrahlung von Tumoren ermöglichen, basieren auf den Entwicklungen Schlegels und seiner Mitarbeiter. Mit einem wissenschaftlichen Farewell-Symposium am 31. Mai bedanken sich Kollegen und Weggefährten bei einem international herausragenden Wissenschaftler.

Vorankündigung: ASCO-Abstracts von Celgene

Auf dem am Freitag beginnenden Treffen der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago, IIIinois, USA, stellt Celgene neue Forschungsergebnisse vor, darunter die TRANSCEND NHL 001-Studie zur CAR-T-Zell-Technologie mit Lisocabtagen Maraleucel. Des weiteren werden Daten zur Myelofibrose (JAKARTA2-Studie mit Fedratinib) und zum multiplem Myelom mit Iberdomid  sowie Ergebnisse der APACT-Studie mit nab-Paclitaxel + Gemcitabin adjuvant beim resezierten Pankreaskarzinom vorgestellt.

Biosimilars: ADKA unterstützt den Einsatz ohne Aut-idem-Prinzip

Biosimilars: ADKA unterstützt den Einsatz ohne Aut-idem-Prinzip
© Alexander Limbach - stock.adobe.com

Biosimilars gewinnen als therapeutische Alternative zum Referenzarzneimittel im deutschen Klinikalltag zunehmend an Relevanz. Der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e. V. (ADKA) befürwortet einen rationalen und strukturierten klinischen Einsatz biosimilarer Antikörper (1). Die Ausweitung der Aut-idem-Regelung auf Biosimilars lehnen der ADKA (2) wie auch die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) (3) und die Bundesärztekammer (BÄK) (3)...

Marginalzonenlymphom: Copanlisib erhält den FDA-Status „Breakthrough“-Therapie

Marginalzonenlymphom: Copanlisib erhält den FDA-Status „Breakthrough“-Therapie
© Spectral-Design - stock.adobe.com

Die FDA erhebt Copanlisib zur Behandlung des Marginalzonenlymphoms in den Status einer „Breakthrough“-Therapie. Die Entscheidung basiert auf Daten aus der Phase-II-Zulassungsstudie CHRONOS-1, in der die Wirksamkeit von Copanlisib bei Patienten mit indolenten Non-Hodgkin-Lymphomen (iNHL) gezeigt wurde, welche zuvor mindestens 2 Therapien erhalten hatten, darunter Patienten mit erneut aufgetretenem oder refraktärem Marginalzonenlymphom.
 

23. Mai 2019

Endokrin basierte Brustkrebstherapie: Stellenwert der CDK4 & 6 Inhibitoren gefestigt

Auf dem 1. Brustkrebskongress der European Society for Medical Oncology (ESMO Breast Cancer) war die Substanzklasse der CDK4 & 6 Inhibitoren ein viel beachtetes Thema. Das Fazit der Experten: Die Einführung der CDK4 & 6 Inhibitoren hat zu einem Paradigmenwechsel in der Behandlung des Hormonrezeptor-positiven und HER2-negativen (HR+, HER2-) metastasierten Mammakarzinoms (mBC) geführt. Dies spiegelt sich auch in der aktuellen Bewertung der Arbeitsgemeinschaft für...

Ausblick 2025: Bedarf an flächendeckenden Versorgungsmodellen steigt

Als Folge von demografischem Wandel und medizinischem Fortschritt werden die Anforderungen an die Krebsversorgung in Deutschland bis 2025 deutlich steigen. Nicht nur die Zahl der neu diagnostizierten Krebspatienten nimmt voraussichtlich um rund 10% zu. Auch die Zahl der Menschen, die mit Krebs leben, wird in Deutschland stark ansteigen, genauso wie die Zahl der Krebserkrankten mit chronischen Begleiterkrankungen. Das sind nur einige Kernergebnisse der zweiten wissenschaftlichen Studie zur...

European Liquid Biopsy Society: Europaweites Netzwerk zu Forschung und Anwendung der Flüssigbiopsie

European Liquid Biopsy Society: Europaweites Netzwerk zu Forschung und Anwendung der Flüssigbiopsie
© blindturtle - stock.adobe.com

Anfang Mai wurde im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die European Liquid Biopsy Society (ELBS) gegründet. Über 40 europäische Partner aus Forschung, Klinik und Wirtschaft wollen gemeinsam die Forschung rund um die Flüssigbiopsie sowie deren Einsatz in der Praxis vorantreiben. Prof. Dr. Klaus Pantel vom Institut für Tumorbiologie des UKE hat die Leitung des Konsortiums übernommen. Damit wird das Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) zum...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie