Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

16. Mai 2019

DNA-Impfungen in Kombination mit Anti-PD-L1-Antikörper bei Patienten mit progressivem Glioblastom

DNA-Impfungen in Kombination mit Anti-PD-L1-Antikörper bei Patienten mit progressivem Glioblastom
© lukszczepanski - stock.adobe.com

Glioblastome machen bei Erwachsenen unter den aus Hirngewebe entstehenden Tumoren etwa die Hälfte der Fälle aus und sind nach wie vor nicht heilbar. Die mittlere Überlebenszeit liegt mit gängigen Therapiemethoden wie Bestrahlung, Chemotherapie und operativer Reduktion der Tumoren bei etwa 15 Monaten. In einer aktuell laufenden Phase-I/II-Studie wird darum die Wirksamkeit eines DNA-Impfstoffs in Kombination mit dem Anti-PD-L1-Antikörper Avelumab getestet.

Anzeige:
Adakveo
 

CLL und NHL: Therapeutische Gleichwertigkeit von CT-P10 gegenüber dem Referenz-Rituximab

CLL und NHL: Therapeutische Gleichwertigkeit von CT-P10 gegenüber dem Referenz-Rituximab
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Kürzlich präsentierte Daten des deutschen wissenschaftlichen Verlaufsregisters ONCOreg der Projektgruppe internistische Onkologie (PIO) zum Einsatz von Rituximab-Biosimilars (in knapp 95% der Fälle Truxima® (CT-P10)) bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) und Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL) weisen auf die therapeutische Gleichwertigkeit von CT-P10 gegenüber dem Referenz-Rituximab im klinischen Alltag hin (1-3). Es wurden keine...

HCC: FDA-Genehmigung zu klinischer Phase-I/II-Studie mit ABX196

HCC: FDA-Genehmigung zu klinischer Phase-I/II-Studie mit ABX196
© Axel Kock - stock.adobe.com

Die Genehmigung eines Antrags zur Zulassung einer klinischen Studie mit ABX196 („Investigational New Drug“, IND) durch die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) wurde bekanntgegeben. ABX196 zeigte in präklinischen HCC-Tiermodellen eine starke Wirksamkeit. Die offene IND-Genehmigung ermöglicht es, ABX196 in Kombination mit dem Checkpoint-Inhibitor Nivolumab (Opdivo®) in einer ersten klinischen Studie der Phase I/II...

Neues Strahlenschutzgesetz: Maximale Sicherheit in der Nuklearmedizin

Neues Strahlenschutzgesetz: Maximale Sicherheit in der Nuklearmedizin
© Thomas Hecker - stock.adobe.com

Von der Schilddrüse über Herz und Brust bis zur Prostata: In Deutschland finden in der Nuklearmedizin jährlich über 3 Millionen Untersuchungen und Therapien statt. Das neue Strahlenschutzgesetz, das zum Beginn des Jahres in Kraft getreten ist, betont nochmals stärker, vor jeder Untersuchung oder Behandlung gewissenhaft zu entscheiden, ob die jeweilige Anwendung gerechtfertigt ist. Zudem ist jetzt auch rechtlich verankert, dass Patienten erst entlassen werden...

15. Mai 2019

Therapieresistentes Prostatakarzinom: Epigenetischer Stopp-Schalter entdeckt

Therapieresistentes Prostatakarzinom: Epigenetischer Stopp-Schalter entdeckt
© Universitätsklinikum Freiburg

Freiburger Forscher haben eine neue Möglichkeit entdeckt, um das Wachstum von Prostatakrebszellen zu blockieren, bei denen bislang etablierte Therapien nicht mehr wirken. Sie entschlüsselten die Struktur und den Wirkmechanismus des Enzyms KMT9, das zur Gruppe der Histon-Methyltransferasen gehört. Diese heften durch post-translationale Modifikation Methylreste an die Histone. Wird die KMT9-Bildung blockiert, sterben selbst vollständig therapieresistente Tumorzellen ab,...

Leitlinien-Update zur CLL: Zweitlinienempfehlung für Kombinationstherapie Venetoclax + Rituximab

Leitlinien-Update zur CLL: Zweitlinienempfehlung für Kombinationstherapie Venetoclax + Rituximab
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Im Zuge des aktuellen Leitlinien-Updates zur chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) hat die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) die Kombinationstherapie aus Venetoclax (Venclyxto®) und Rituximab durchgängig für die Zweitlinientherapie von fitten („go go“) sowie unfitten („slow go“) Patienten empfohlen (1). Das Chemotherapie-freie und auf 24 Monate begrenzte Regime aus BCL-2-Inhibitor und...

Immunonkologie: Langzeitperspektiven für Melanom-Patienten

Immunonkologie: Langzeitperspektiven für Melanom-Patienten
© lavizzara - stock.adobe.com

Etwa jedes 30.-40. Kind, das heute geboren wird, wird im Laufe seines Lebens ein malignes Melanom entwickeln. Früh erkannt, stehen die Überlebenschancen vergleichsweise gut, liegen jedoch bereits Metastasen vor, sinken die Überlebensraten massiv. Prof. Dr. Ralf Gutzmer, Hannover, stellte im Mai im Rahmen eines Symposiums auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin neue Therapieoptionen vor, die sich aus der Immuntherapie ergeben.

14. Mai 2019

Glioblastom-Therapie: Experimentelles LED-Implantat

Glioblastom-Therapie: Experimentelles LED-Implantat
© lukszczepanski - stock.adobe.com

Sie kehren immer wieder zurück und gelten daher als unheilbar: Glioblastome. Ein LED-Implantat, das mittels direkt im Hirn ausgesendeten Lichts die aggressiven Hirntumorzellen eliminieren soll, hat in vitro hohe Wirksamkeit sowie in ersten Untersuchungen in vivo eine sehr gute Verträglichkeit gezeigt. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Mitte Mai in Würzburg stattfindenden 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie vorgetragen.

Späte hepatische Nebenwirkungen nach antineoplastischer Therapie bei Krebs im Kindesalter

Späte hepatische Nebenwirkungen nach antineoplastischer Therapie bei Krebs im Kindesalter
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Aufgrund immer effektiverer Therapiemethoden gegen Krebs im Kindesalter haben sich die Überlebensraten in den letzten Jahren deutlich verbessert. Allerdings gehen diese Erfolge oft mit späten Therapie-bedingten Komplikationen einher. Dabei sind Leber-Komplikationen während und nach der Behandlung von Krebs im Kindesalter am häufigsten. Risikofaktoren für solche spät auftretenden Nebenwirkungen bei Kindern sind allerdings nach wie vor weitestgehend unbekannt. Um...

09. Mai 2019

Metastasiertes Prostatakarzinom: Aktuelle Daten bestärken Einsatz von Abirateron

Metastasiertes Prostatakarzinom: Aktuelle Daten bestärken Einsatz von Abirateron
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Der Androgenbiosynthese-Inhibitor Abirateronacetat (Abirateron, Zytiga®) zählt zu den Standardtherapien des metastasierten Prostatakarzinoms und hat sich sowohl in klinischen Studien als auch im Praxisalltag bewährt. Auf einer Pressekonferenz anlässlich des GU-ASCO 2019 präsentierte PD Dr. Martin Bögemann, Münster, die Daten seiner retrospektiven Real-World-Studie zur Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms...

Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen wird Kassenleistung

Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen wird Kassenleistung
© Stockfotos-MG - stock.adobe.com

Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das voraussichtlich Mitte Mai 2019 in Kraft tritt, fallen die Kosten für fruchtbarkeitserhaltende Maßnahmen für junge Patientinnen und Patienten mit Krebs in die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen. Die Regelung geht auf eine Initiative der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs (DSfjEmK) zurück....

Myeloproliferative Neoplasien: Personalisierte Immuntherapie

Myeloproliferative Neoplasien: Personalisierte Immuntherapie
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Myeloproliferative Neoplasien (MPN) führen zu einer gesteigerter Bildung von Blutzellen, Anfälligkeit zu Thrombosen und häufiger Transformation in eine akute Leukämie. Krebserregende Mutationen in den Genen JAK2, CALR und MPL u.a. konnten bereits als Verursacher identifiziert werden. Obwohl die Krankheitsvorgänge bekannt sind, bleibt die Stammzellentransplantation bisher die einzige Heilbehandlung für wenige Patienten mit den passenden Voraussetzungen....

RNA-Forschung: Neue Ansätze für die Onkologie

RNA-Forschung: Neue Ansätze für die Onkologie
© ustas - stock.adobe.com

Jahrzehnte lang galten RNA-Moleküle fast ausschließlich als mobile Erbgut-Abschriften in der Zelle. Dass die fadenförmigen Moleküle weit stärker in die zellulären Abläufe eingreifen als bislang gedacht, haben jetzt Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg und des Deutschen Krebsforschungszentrums mit einer neu entwickelten Methode gezeigt. Damit erfassten sie alle Proteine, die RNA-Moleküle binden oder von solchen Proteinen direkt...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie