Samstag, 23. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

01. Oktober 2013

Ernährungssprechstunde für Krebspatienten am Klinikum rechts der Isar

Das Roman-Herzog-Krebszentrum (RHCCC) des Klinikums rechts der Isar der TU München bietet seit kurzem in Kooperation mit dem Zentrum für Prävention, Ernährung und Sportmedizin eine Ernährungs- und/oder sportmedizinische Sprechstunde an. Das Angebot richtet sich an Patienten mit Krebserkrankungen, aber auch an Menschen, die ein Krebsgen in sich tragen, bisher jedoch nicht daran erkrankt sind und deshalb Vorsorgemaßnahmen treffen möchten.

Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte

NICE empfiehlt Oncotype DX Test für Chemotherapieentscheidungen bei Patientinnen mit invasivem Brustkrebs im Frühstadium

Das britische "National Institute for Health and Care Excellence (NICE)" empfiehlt in ihrer veröffentlichten Leitlinie den Oncotype DX Brustkrebstest als einzigen Multigen-Test zur Anwendung in der klinischen Praxis für Chemotherapieentscheidungen bei Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem invasiven Brustkrebs im Frühstadium. In Übereinstimmung mit den führenden internationalen Leitlinien für die Brustkrebsbehandlung von ASCO®,...

DGU 2013: mRCC-Therapien vergleichbar - Toxizitäts- und Lebensqualitätsparameter bestimmen die Therapieentscheidung

In der medikamentösen Therapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms scheint momentan ein Plateau erreicht. "Alle für diese Indikation zugelassenen Substanzen sind in dem Punkt vergleichbar, dass sie ein PFS von 10-11 Monaten ermöglichen", sagte Prof. Markus Kuczyk, Hannover. Einsatz-Einschränkungen in den Leitlinien sind in erster Linie durch die Studienlage bedingt, sodass Sorafenib erst in der 2. Linie eingesetzt wird (die Ergebnisse der Switch-Studie...

30. September 2013

ECCO/ESMO 2013: Nintedanib verlängert Gesamtüberleben bei NSCLC-Adenokarzinom nach Versagen einer Erstlinien-Chemotherapie um über 1 Jahr

Aktuelle Daten der Phase-III-Studie LUME-Lung 1 zeigen, dass der orale 3-fach zielgerichtete Angiokinase-Inhibitor Nintedanib* eine signifikante Verlängerung des Gesamtüberlebens bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) des Subtyps Adenokarzinom bietet (1). Diese Ergebnisse wurden auf dem diesjährigen europäischen Krebskongress (ECCO-ESMO-ESTRO) in Amsterdam vorgestellt.

DGU 2013: Appell zum differenzierten Einsatz des PSA-Tests

Rund 7.300 Teilnehmer aus aller Welt besuchten den 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) unter der Leitung von DGU-Präsident Prof. Dr. Michael Stöckle vom 25. bis 28. September 2013 in der Messe Dresden. Das Prostatakarzinom, mit rund 65.000 Neuerkrankungen im Jahr die häufigste Krebserkrankung des Mannes, dominierte die DGU-Jahrestagung. Insbesondere die PSA-basierte Früherkennung wurde diskutiert. Die DGU positionierte sich klar:...

DGU 2013: Altbewährte Hormontherapie beim Prostatakarzinom/ neue Therapieoption Custirsen bei Kastrationsresistenz

"Eine antiandrogene Therapie beim lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinom bietet High-Risk-Patienten eine Überlebensverbesserung und bedeutet kein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko, soweit keine KHK in der Vorgeschichte vorliegt", sagte Dr. Jörg Schröder, Berlin. Prof. Christian Stief, München, stellte neue Therapieoptionen beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom vor: Man verstehe inzwischen den Prozess der...

25. September 2013

Übelkeit und Erbrechen wirksam verhindern - Erfahrungen aus der gynäko-onkologischen Praxis

Die meisten Patientinnen mit Mammakarzinom können heute durch ein Zusammenspiel der verschiedenen therapeutischen Optionen geheilt werden. Einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität der Patientinnen während der Behandlung stellen supportive Maßnahmen dar. Beispielsweise können Übelkeit und Erbrechen durch eine an Leitlinien ausgerichtete antiemetische Prophylaxe weitgehend verhindert oder wirksam gelindert werden. Dr. Jörg Schilling aus...

CHMP empfiehlt Zulassung von Trastuzumab Emtansin (T-DM1) für die Behandlung des metastasierten HER2-positiven Brustkrebs

Der Ausschuss für Humanmedizin (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat sich für die Zulassung des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Trastuzumab Emtansin (T-DM1) ausgesprochen. Die Empfehlung gilt für die Behandlung von Frauen mit HER2-positivem, metastasierten Brustkrebs, die zuvor mit Trastuzumab (Herceptin®, Roche) und einem Taxan behandelt wurden. Wie die Daten der Studie EMILIA belegen, verlängert T-DM1 das mediane...

Brentuximab Vedotin: ein Jahr nach Zulassung neuer Therapiestandard bei rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom oder sALCL

Adcetris® (Brentuximab Vedotin) ist bereits ein Jahr nach der Zulassung fester Bestandteil der Therapie des rezidivierten oder refraktären (r/r) Hodgkin-Lymphoms (HL) und des r/r systemischen anaplastischen großzelligen Lymphoms (sALCL). Basis dafür sind eine hohe Ansprechrate, ein im Vergleich zur Vortherapie längeres progressionsfreies Überleben sowie ein günstiges Verträglichkeitsprofil. "Für die Therapie CD30-positiver...

DFG fördert Forschung zu Östrogen-Rezeptoren beim Prostatakrebs

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ein Forschungsprojekt der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) zum fortgeschrittenen Prostatakarzinom mit 540.000 Euro über drei Jahre. Die Forschungsgruppe um Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Paul Thelen aus der Klinik für Urologie, Prof. Dr. rer. nat. Peter Burfeind vom Institut für Humangenetik, Dr. Felix Bremmer vom Institut für Pathologie und Prof. Dr. rer. nat. Hubertus Jarry (AG Experimentelle Endokrinologie),...

Antitumoraktive Makrophagen sollen chemotherapeutische Behandlung von Brustkrebs verbessern

Tumore bestehen nicht nur aus genetisch veränderten Zellen, sondern auch aus normalen Zellen in ihrer unmittelbaren Umgebung. Hierzu zählen auch körpereigene Fresszellen (Makrophagen), die Tumorzellen angreifen, um sie mit Hilfe weiterer Immunzellen unschädlich zu machen. Diese Kontrolle schützt den Körper vor Tumorwachstum. Tumorzellen nutzen jedoch viele Strategien, um sich dem zu entziehen. So verändern Tumorzellen Makrophagen in einer Weise, dass...

Verbesserte Wirksamkeit von Chemotherapie bei Krebs

Krebszellen entwickeln häufig Abwehrmechanismen, die es ihnen erlauben, eine Chemotherapie zu überleben. Eine Berner Forschergruppe aus den Instituten für Pharmakologie und Pathologie zeigt neue Möglichkeiten auf, solchen Resistenzentwicklungen zu begegnen. Zellen können geschädigte Moleküle wie auch ganze Zellbereiche durch Selbstverdauung abbauen und die entstehenden Abbauprodukte nutzen, um Energie zu gewinnen und neue Moleküle oder Zellteile...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie