Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
14. September 2016

Start einer Phase-Ib/II-Studie mit ABC294640 zur Behandlung des multiplen Myeloms in USA

Kürzlich wurde der Start einer klinischen Phase-Ib/II-Studie zur Untersuchung von (ABC294640) YELIVA™ bei Patienten mit refraktären oder rezidivierenden multiplen Myelomen bekannt gegeben. Die Open-Label, Phase-Ib/II-Dosis-Eskalations-Studie wird im Medizinischen Zentrum der amerikanischen Duke University durchgeführt und wird bis zu 77 Patienten mit refraktären oder rezidivierenden multiplen Myelomen, die zuvor mit Proteasom-Inhibitoren und Immunmodulatoren behandelt wurden, einschließen.
Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Die Studie wird mit einer USD 2 Mio. Förderung aus dem Innovationsforschungsprogramm für Kleinunternehmen (Small Business Innovation Research Program, SBIR) des US-amerikanischen Krebsinstituts (U.S. National Cancer Institute, NCI) an Apogee Biotechnology Corp. (Apogee), in Verbindung mit der Duke University und zusätzlicher Unterstützung von RedHill, bezuschusst.

YELIVA™ ist ein unternehmenseigener oral verabreichter First-in-Class selektiver Inhibitor von Sphingosinkinase 2 (SK2) mit Antikrebs- und entzündungshemmender Wirkung.

RedHill führt mit YELIVA™ mehrere klinische Studien in verschiedenen Indikationsgebieten der entzündlichen Erkrankungen sowie der Onkologie durch. Darunter eine Phase-II-Studie zur Behandlung des fortgeschrittenen Leberzellkarzinoms (hepatocellular carcinoma, HCC). Der Start der Studie an der medizinischen Universität von South Carolina (MUSC) und anderen klinischen Zentren, gefördert durch Zuschüsse des NCI und zusätzlicher Unterstützung von RedHill, ist in den kommenden Wochen geplant.

Positive abschließende Ergebnisse der Phase-I-Studie mit YELIVA™ bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren bestätigten, dass die Studie erfolgreich ihre primären und sekundären Endpunkte erreicht hat. Es konnte belegt werden, dass der Wirkstoff gut verträglich ist und Krebspatienten sicher in Dosierungen verabreicht werden kann, die ein im Körper zirkulierendes Wirkstoffniveau gewährleisten, bei dem davon auszugehen ist, dass es eine therapeutische Wirkung hat.

Quelle: Red Hill Pharma


Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren
Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
Startschuss+fu%CC%88r+den+Regensburger+Leuk%C3%A4mielauf+2017%3A+Bu%CC%88rgermeisterin+Gertrud+Maltz-Schwarzfischer+u%CC%88bernimmt+Schirmherrschaft+und+die+Kapelle+Josef+Menzl+beginnt+Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15....

Weltgesundheitstag 2021: Das BürgerTelefonKrebs informiert im Kampf gegen Krebs
Weltgesundheitstag+2021%3A+Das+B%C3%BCrgerTelefonKrebs+informiert+im+Kampf+gegen+Krebs
©Antonioguillem - stock.adobe.com

Die Medien und das Internet überfluten uns regelmäßig mit Informationen zu unzähligen Erkrankungen und Anleitungen für einen gesunden Lebensstil. Doch diese Inhalte ersetzen weder die individuelle Beratung, noch wichtige Vorsorgeuntersuchungen. Im vergangenen Jahr haben viele Bürger:innen die empfohlenen Check-ups vernachlässigt und den als nicht so wichtig empfundenen Gang zur Ärztin oder zum Arzt...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Start einer Phase-Ib/II-Studie mit ABC294640 zur Behandlung des multiplen Myeloms in USA"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.