Dienstag, 7. April 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

11. Februar 2020 r/r MCL: FDA gewährt Priority Review Status für KTE-X19

Kite hat bekanntgegeben, dass die US Food and Drug Administration (FDA) den Antrag auf eine Biologics License (BLA) akzeptiert und den Priority Review Status für KTE-X19 gewährt hat. KTE-X19 ist ein chimärer Antigenrezeptor (CAR) T-Zelltherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Mantelzell-Lymphom (MCL).
Die BLA wird durch Daten aus der einarmigen, offenen Phase-II-Studie ZUMA-2 unterstützt, die zeigte, dass 93% der Patienten auf eine einzige Infusion von KTE-X19 ansprachen, darunter 67% der Patienten, die ein vollständiges Ansprechen erzielten, wie von einem unabhängigen radiologischen Prüfungskomitee (IRRC; mediane Nachbeobachtung über 12,3 Monate) bewertet wurde. In der Sicherheitsanalyse wurden bei 15 Prozent bzw. 31% der Patienten ein Zytokinfreisetzungssyndrom (CRS) Grad 3 oder höher und neurologische Ereignisse festgestellt. Es traten kein Grad 5 CRS oder neurologische Ereignisse auf. Die detaillierten Ergebnisse dieser Studie wurden kürzlich während einer mündlichen Sitzung auf der 61. Jahrestagung und Ausstellung der American Society of Hematology (ASH) in Orlando vorgestellt.

Das Gesetz über verschreibungspflichtige Medikamentenbenutzer (PDUFA), oder das Zieldatum für Maßnahmen, ist der 10. August 2020. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat kürzlich den Antrag auf Marktzulassung von KTE-X19 in der Europäischen Union validiert. KTE-X19 hat von der FDA die Bezeichnung „Breakthrough Therapy Designation“ (BTD) und von der EMA die Bezeichnung „Priority Medicines“ (PRIME) für rezidivierte oder refraktäre MCL erhalten.

KTE-X19 wird derzeit untersucht und ist weltweit noch in keinem Land zugelassen. Seine Wirksamkeit und Sicherheit wurden noch nicht nachgewiesen. Eine endgültige Entscheidung der FDA wird bis August erwartet. Weitere Informationen über klinische Studien mit KTE-X19 sind unter www.clinicaltrials.gov verfügbar.

Übers. SM

Quelle: Gilead


Das könnte Sie auch interessieren

Bewegungstherapie bei Krebs

Bewegungstherapie bei Krebs
© Fotolia / Kzenon

Körperliche Aktivität kann helfen, das Risiko an Krebs zu erkranken, zu minimieren. Ein regelmäßiges Bewegungstraining trägt aber auch dazu bei, die Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung sowie der Therapie besser zu überstehen. Neue Studien zeigen, wie bedeutsam regelmäßige Bewegung für das körperliche und seelische Wohlbefinden, nicht nur von Krebspatienten, ist. Was passiert jedoch in unserem Körper, wenn wir Sport treiben, und warum...

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu
© Expensive / fotolia.com

Eine Krebserkrankung hinterlässt Spuren, körperliche und seelische. Für Patientinnen ist es manchmal schwer, über ihre Empfindungen und Ängste zu sprechen. Umso belastender kann es sein, die mit der Krankheit häufig einhergehende Beeinträchtigung der Sexualität in Worte zu fassen. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Unterstützung an – auch bei Fragen, die viele als heikel empfinden.

Deutsche Bevölkerung hat große Angst vor Krebs und weiß wenig über moderne Krebstherapien

„Vor welcher Krankheit haben Sie persönlich am meisten Angst, dass Sie daran erkranken könnten?“ – Diese Frage stellte das Meinungsforschungsinstitut forsa in einer aktuellen repräsentativen Umfrage. Ergebnis: 57 Prozent der befragten Deutschen nennen Krebs an erster Stelle. Damit führt Krebs das Feld der gefürchtetsten Krankheiten mit großem Abstand an. Wie gleichzeitig ermittelt wurde, hat nur ein Drittel der Befragten* in letzter Zeit...

AugenBLICKE für seltene Erkrankung Morbus Gaucher

AugenBLICKE für seltene Erkrankung Morbus Gaucher

Am 1. Oktober 2016 ist Internationaler Morbus Gaucher-Tag. Für die Passanten in der Frankfurter Innenstadt und den angrenzenden Stadtteilen wird dies kein gewöhnlicher Einkaufssamstag werden. Denn an diesem Tag wollen Sanofi Genzyme und die Patientenorganisation Gaucher Gesellschaft Deutschland e. V. (GGD) das Augenmerk der Öffentlichkeit auf die seltene Stoffwechselerkrankung Morbus Gaucher [sprich: go-schee] lenken – und zwar mit der Aktion „AugenBLICK für...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"r/r MCL: FDA gewährt Priority Review Status für KTE-X19"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden