Mittwoch, 2. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Vargatef
Vargatef
Medizin

14. Februar 2020 Prostatakarzinom: Validierung des genomischen Klassifizierungstests „Decipher“

Decipher ist ein genomischer Klassifizierungstest (GC), der das Risiko von Fernmetastasen nach radikaler Prostatektomie einschätzt. Im Rahmen einer randomisierten Placebo-kontrollierten Phase-III-Studie wurde bewertet, inwiefern der GC die kumulative Inzidenz von Fernmetastasen unabhängig prognostizieren kann. Sekundäre Endpunkte der Studie waren die Prostatakrebs-spezifische Mortalität (PCSM) und das Gesamtüberleben (OS).
Dazu wurden Proben von Patienten aus der Phase-III-Studie NRG/RTOG 9601 (Salvage-Strahlentherapie +/- 2 Jahre Bicalutamid) nach radikaler Prostatektomie ausgewertet und eine RNA-Extraktion des aggressivsten Tumors durchgeführt. Insgesamt 352 Gewebeproben wurden analysiert. Die finale GC-Kohorte war eine repräsentative Stichprobe der Gesamtkohorte mit einem medianen Follow-up von 13 Jahren. Bei der multivariablen Analyse war der GC unabhängig assoziiert mit dem Auftreten von Fernmetastasen (HR=1,19; 95%-KI: 1,06-1,35; p=0.003), PCSM (HR=1,37; 95%-KI: 1,18-1,61; p<0.001) und OS (HR=1,16; 95%-KI: 1,06-1,28; p=0.002) nach Adjustierung u.a. auf Alter, Rassezugehörigkeit, Gleason-Score, anfänglichen PSA-Wert und Behandlungsarm.

Diese erste Validierung eines genomischen Klassifizierers in einer prospektiven randomisierten Studienkohorte konnte eine Assoziation des GC mit Fernmetastasen und PCSM unabhängig von klinisch-pathologischen Standardvariablen zeigen. Der GC kann dazu beitragen, die gemeinsame Entscheidungsfindung hinsichtlich des absoluten Nutzens der Zugabe von Bicalutamid zur Salvage-Strahlentherapie zu personalisieren.

Übers. AH

Quelle: ASCO-GU

Literatur:

Pisansky M et al. Transcriptome profiling of NRG Oncology/RTOG 9601: Validation of a prognostic genomic classifier in salvage radiotherapy prostate cancer patients from a prospective randomized trial. J Clin Oncol 38, 2020 (suppl 6; abstr 276), ASCO GU, 13.-15.02.2020, San Francisco
https://meetinglibrary.asco.org/record/183172/abstract


Anzeige:
Xospata
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Prostatakarzinom: Validierung des genomischen Klassifizierungstests „Decipher“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab