Freitag, 14. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
04. November 2015

Netzwerk NOWEL zur optimalen Versorgung von Lungenkrebspatienten in Norddeutschland gegründet

Das Pius Hospital Oldenburg, das Institut für Hämatopathologie Hamburg und die NEO New Oncology AG gaben heute die Gründung des Netzwerks Nord-Ost-West-Lunge (NOWEL) bekannt. Ziel des Netzwerks ist die flächendeckende Versorgung von Lungenkrebspatienten im Raum Norddeutschland mit der besten verfügbaren Diagnostik und Therapie.

In NOWEL (www.nowel.org) haben sich regional führende Experten aus den Bereichen Onkologie, Pneumologie und Pathologie zusammengeschlossen. Durch eine interdisziplinäre und sektorenübergreifende Zusammenarbeit bieten sie dem Patienten eine evidenzbasierte, personalisierte Tumortherapie auf wissenschaftlich höchstem Niveau. Ziel ist es, dem Patienten zeit- und heimatnah eine optimale Diagnose und Therapie zu bieten. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten von NOWEL liegt darüber hinaus in der Versorgungsforschung: Durch eine umfassende, qualitätsgesicherte Nutzenanalyse will NOWEL aktiv dazu beitragen, diagnostische und therapeutische Versorgungskonzepte zu verbessern.

„Unser Ziel ist es, Lungenkrebspatienten auch abseits der großen Zentren die Neuerungen der individualisierten Medizin unmittelbar zugute kommen zu lassen. Wir sind davon überzeugt, dass der Schlüssel zu einer optimalen Patientenversorgung darin liegt, die Vorteile einer heimatnahen Versorgung mit aktuellem Expertenwissen zu verknüpfen. NOWEL bietet dem behandelnden Arzt vor Ort daher eine molekulare Diagnostik auf höchstem Niveau, ein hochklassiges Tumorboard und Zugang zu laufenden Studien im Netzwerk“, sagte Prof. Frank Griesinger vom Pius Hospital Oldenburg. Professor Griesinger ist Sprecher des Netzwerks NOWEL und Ansprechpartner für Zentren und Praxen, die dem Netzwerk beitreten möchten.

„Die Behandlung von Lungenkrebspatienten ist mit der Verfügbarkeit zielgerichteter Therapien komplexer, aber auch deutlich effektiver geworden. Eine zentrale molekulare Analytik auf höchstem technologischem Niveau und eine fortlaufend an den neuesten Stand der Forschung angepasste Befunderhebung werden damit immer wesentlicher für den Therapieerfolg“, kommentierte Dr. Markus Tiemann, Geschäftsführer des Instituts für Hämatopathologie Hamburg.

„Wir sind sehr stolz, dass wir mit unserer Expertise einen Beitrag zur optimalen flächendeckenden Versorgung der Patienten leisten können“, ergänzte Dr. Andreas Jenne, Geschäftsführer der NEO New Oncology AG. „Unsere Diagnostikplattform ‚NEO‘ ermöglicht die umfassende molekulare Tumoranalyse aus kleinsten Gewebe- oder Blutproben. In Kombination mit dem Beratungsangebot unserer Netzwerkpartner können wir im Netzwerk NOWEL daher sicherstellen, dass der behandelnde Arzt ohne lange Wartezeit die optimale zielgerichtete Therapie für seinen Patienten auswählen kann.“

 

Quelle: akampion


Anzeige:
Venclyxto
Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren
Brustkrebs%3A+Was+Frauen+%C3%BCber+die+Fr%C3%BCherkennung+wissen+sollten+%E2%80%93+und+welche+Risikofaktoren+existieren
© serhiibobyk / Fotolia.com

Etwa jede achte Frau erkrankt hierzulande an Brustkrebs. Insgesamt betrifft dies 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Obwohl Brustkrebs in erster Linie eine Erkrankung der Frau nach den Wechseljahren ist, können auch deutlich jüngere Frauen erkranken. Aber – für welche Frau macht welche Untersuchung in welchem Alter Sinn? Das Mammographie-Screening-Programm gilt für Frauen von 50 bis 69 Jahren. Was insbesondere Frauen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Netzwerk NOWEL zur optimalen Versorgung von Lungenkrebspatienten in Norddeutschland gegründet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.