Donnerstag, 22. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
12. Dezember 2019

Gilead: KITE reicht Biologics Licence Application-Antrag für seine zweite CAR-T-Zelltherapie bei der FDA ein

Eine "Biologics License Application" (BLA) wurde bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) von Kite für die CAR-T-Zelltherapie KTE-X19 zur Zulassung beim refraktären/rezidivierten Mantelzelllymphom (r/r MCL) eingereicht.
Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Die Einreichung der BLA basiert auf den Daten der ZUMA-2-Studie, die eine Gesamtansprechrate von 93%, davon 67% mit komplettem Ansprechen, gezeigt hat und die nach einer Infusion der Anti-CD19-CAR-T-Zelltherapie KTE-X19 erfolgte.

Die Sicherheitsanalyse für unerwünschte Wirkungen von Grad 3/4 beinhaltet ein Zytokinfreisetzungssyndrom bei 15% und neurologische Ereignisse bei 31% der Patienten.  

Die Ergebnisse wurden soeben auf dem ASH veröffentlicht (1).

Quelle: Kite, Gilead

Literatur:

(1) Wang M et al. KTE-X19, an Anti-CD19 Chimeric Antigen Receptor (CAR) T Cell Therapy, in Patients (Pts) With Relapsed/Refractory (R/R) Mantle Cell Lymphoma (MCL): Results of the Phase 2 ZUMA-2 Study, ASh 2019, #754
 


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
Das könnte Sie auch interessieren
Die Björn Schulz Stiftung
Die+Bj%C3%B6rn+Schulz+Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gilead: KITE reicht Biologics Licence Application-Antrag für seine zweite CAR-T-Zelltherapie bei der FDA ein"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.