Mittwoch, 15. August 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
02. November 2017

Ramucirumab + Docetaxel verbessert PFS bei Platin-refraktärem metastasierten Urothelkarzinom

Für Patienten mit Platin-refraktärem fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom sind die zur Verfügung stehenden Behandlungsoptionen begrenzt. Da in einer vorangegangenen Phase-II-Studie zum Platin-refraktären metastasierten Urothelkarzinom Ramucirumab plus Docetaxel das mediane progressionsfreie Überleben (mPFS) signifikant gegenüber der Docetaxel-Monotherapie (5,4 vs. 2,8 Monate; HR=0,389; 95%-KI: 0,235-0,643; P=0,0002) verbesserte, wurde im Anschluss eine randomisierte, doppelblinde Placebo-kontrollierte Phase-III-Studie durchgeführt.
Anzeige:
 
 
In die RANGE-Studie wurden Patienten mit progressivem fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom während oder nach Platin-basierter Chemotherapie und max. 1 vorheriger Immun-Checkpoint-Inhibitor-Behandlung aufgenommen. 263 Patienten erhielten Ramucirumab plus Docetaxel und 267 Placebo plus Docetaxel.

Patienten, die mit der Kombination aus Ramucirumab und Docetaxel behandelt wurden, hatten ein signifikant längeres mPFS als Patienten mit Docetaxel plus Placebo-Behandlung (4,1 vs. 2,8 Monate; HR=0,757; 95%-KI: 0,607-0,943; p=0,0118). Eine zentrale, verblindete Analyse lieferte konsistente PFS-Ergebnisse (HR=0,672; 95%-KI: 0,536-0,842; p=0,0005). Die Gesamtansprechrate (ORR) der ersten Patienten betrug 24,5% (95%-KI: 18,8-30,3) im Ramucirumab-Arm und 14,0% (95%-KI: 9,4-18,6) im Placebo-Arm. Daten zum Gesamtüberleben liegen noch nicht vor. Unerwünschte Wirkungen (Grad ≥3) wurden mit vergleichbarer Häufigkeit in beiden Armen berichtet, wobei die Neutropenie die häufigste Grad ≥3 Nebenwirkung darstellte (15% im Ramucirumab-Arm vs. 14% im Placebo-Arm). Die Mittelwerte der Scores für die allgemeine Lebensqualität blieben relativ unverändert über die Zeit, ohne Unterschiede zwischen den Studienarmen.

Ramucirumab plus Docetaxel ist das erste Regime, das in einer Phase-III-Studie ein überlegenes PFS gegenüber Chemotherapie in Patienten mit Platin-refraktärem fortgeschritten Urothelkarzinom gezeigt hat.

(übers. v. um)
Quelle: ESMO 2017
Literatur:
Petrylak D, Chi K, Drakaki A et al.
ESMO 2017, Abstr. LBA4_PR
https://cslide.ctimeetingtech.com/esmo2017/confcal/?table
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!

Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2018