Donnerstag, 24. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
26. März 2014

Neue Lösung zur Darmreinigung: Mehr Sicht, mehr Sicherheit

Ab sofort steht mit EZICLEN® in Deutschland ein neues Medikament zur effektiven Darmreinigung zur Verfügung. Die geringvolumige osmotische Lösung basiert auf einer Mischung aus Natrium-, Magnesium- und Kaliumsulfat. In Studien (1,2) zeigte EZICLEN® eine hohe Reinigungseffektivität aller Kolonabschnitte, einschließlich des schwer zu reinigenden rechten Kolons. Die gute Verträglichkeit wirkt sich positiv auf die Patientencompliance aus. EZICLEN® ist für die Mehrheit aller Patienten geeignet, einschließlich älterer Patienten. Vermarktet wird EZICLEN® von der Firma Aptalis Pharma als Lizenznehmer des Unternehmens Ipsen.

Ungenügende Darmreinigung erschwert Diagnose

Für eine erfolgreiche Darmspiegelung (Koloskopie) ist eine vorhergehende gründliche Reinigung des Dickdarms mittels einer Darmspüllösung notwendig. Häufig wird die Vorsorgeuntersuchung der Darmschleimhaut durch eine unzureichende Reinigung erschwert. Dies gilt vor allem für das rechte Kolon, das generell schwieriger zu reinigen ist und bei dem Veränderungen der Darmwand besonders schwer zu identifizieren sind (3-5). Zudem beeinflussen Sicherheits- und Verträglichkeitsaspekte sowie eine mangelnde Patientencompliance in Bezug auf die einzunehmende Lösung eine gründliche Koloskopievorbereitung. In über 85% der Fälle einer ungenügenden Darmvorbereitung führen die Patienten die entsprechende Vorreinigung nicht vollständig durch oder befolgen nicht die schriftlichen Anweisungen (6). Als Gründe gelten zu große Flüssigkeitsvolumina, unangenehmer Geschmack, Anwendungsschwierigkeiten sowie die Angst vor Nebenwirkungen (7). Daher ist bei mehr als einem Viertel aller Patienten die Darmreinigung unzureichend (8) und die Effizienz des Eingriffs sowie die Genauigkeit der Diagnose sind vermindert (9-11)

Effektive und verträgliche Darmreinigung

EZICLEN® ist ein neues osmotisch wirksames Präparat zur effizienten Darmreinigung und stellt für die Patienten eine anwenderfreundliche Option dar: Durch die Formulierung aus Sulfatsalzen genügt ein geringeres Volumen an Wirkstofflösung als bei herkömmlichen Lösungen, die auf Polyethylenglycol (PEG) basieren.

In verschiedenen Studien konnte für EZICLEN® eine hohe Rate an erfolgreichen Darmvorbereitungen und eine bestätigte Wirksamkeit im rechten Kolon gezeigt werden: Mit EZICLEN® waren bis zu 97% aller Darmreinigungen erfolgreich (1). Dabei zeigte EZICLEN® eine mindestens genauso gute Wirksamkeit wie das Vergleichspräparat (PEG-basierte Lösung mit Elektrolyten und Vitamin C) (1). Im Bereich der "exzellenten" Reinigungsergebnisse war EZICLEN® dem PEG-Vergleichspräparat bei der Zwei-Tages-Dosierung (Split-Dosis) signifikant überlegen (1).

Selbst im rechten Kolon wiesen neun von zehn der EZICLEN®-Patienten eine effektive Darmreinigung auf (2). EZICLEN® zeigte ein gutes Sicherheitsprofil (1,2) und kann bei den meisten Patienten eingesetzt werden (12). Aufgrund der verbesserten Patientenakzeptanz und der guten Verträglichkeit kann mit EZICLEN® deshalb eine Compliance von 98-100% erreicht werden (1,2).

"Eine optimale Darmreinigung ist eine wesentliche Bedingung für die korrekte Diagnose im Rahmen einer Darmspiegelung. Dies gilt besonders für die Untersuchung des rechten Kolons, da dort die Sicht durch Verunreinigungen häufig erschwert ist, zum anderen aber die Läsionen aufgrund ihrer Morphologie schwieriger zu erkennen sind", sagte Prof. Wolfgang Fischbach, Experte für Gastroenterologie und ärztlicher Direktor des Klinikums Aschaffenburg. "Das Risiko, relevante Läsionen im rechten Kolon zu übersehen, ist somit insgesamt erhöht. Mit einer optimierten Darmreinigung kann die Früherkennung suspekter Läsionen im gesamten Dickdarm deutlich verbessert werden."

Neben der Wirksamkeit ist die Sicherheit und Verträglichkeit der eingesetzten Präparate wichtig. Großvolumige Darmreinigungspräparate können mit gastrointestinalen Nebenwirkungen wie Blähungen, Übelkeit und Erbrechen verbunden sein und dazu führen, dass die Patienten die Präparate nicht vollständig einnehmen (3). Ernstzunehmende Sicherheitsaspekte gilt es bei der Verwendung Natriumphosphat-basierter Mittel zur Darmreinigung zu beachten, z. B. tubuläre Kalziumphosphat-Ausfällungen, Nephrokalzinose, Elektrolyt- und Flüssigkeitsverschiebungen oder akute Phosphat-Nephropathie (13-17).

Vorsorgekoloskopie von Krankenkassen empfohlen

Das kolorektale Karzinom ist nach Lungenkrebs die zweithäufigste Ursache für krebsbedingte Todesfälle in Deutschland. Angaben des Statistischen Bundesamtes zufolge starben in Deutschland im Jahr 2011 etwa 26.300 Menschen an Darmkrebs (18). Die Koloskopie zählt zu den wichtigsten Früherkennungsmaßnahmen und wird von den gesetzlichen Krankenkassen für Versicherte ab 55 Jahren empfohlen und erstattet. Für die Effektivität einer Koloskopie ist die gründliche Reinigung des Darms eine wichtige Voraussetzung.

Literaturhinweise:
(1) Di Palma JA et al. Am J Gastroenterol 2009; 104: 2275-2284.
(2) Rex DK et al. Gastrointest Endosc 2010; 72: 328-336.
(3) Cohen LB et al. Gastroenterol Endosc News March 2013; 1-8.
(4) Lasisi F et al. Expert Rev Gastroenterol Hepatol 2011; 5: 745-754.
(5) Baxter N. Healthcare Quarterly 2009; 12: 24-25.
(6) Romero RV et al. World J Gastrointest Endosc 2013; 5: 39-46.
(7) Juluri R et al. BMC Gastroenterol 2011; 11: 38-48.
(8) Cohen LB. Gastroenterol Endosc News 2013; 64: 14-15.
(9) Froehlich F et al. Gastrointest Endosc 2005, 61: 378-384.
(10) Gurudu SR et al. Gastrointest Endosc 2012, 76: 603-608.
(11) Gupta S et al. Clin Gastroenterol Hepatol 2012; 10: 1395-1401.
(12) Fachinformation Eziclen®, Stand Oktober 2013.
(13) Markowitz GS et al. J Am SocNephrol 2005; 16: 3389-3396.
(14) A-Rahim YI et al. Available at http://www.uptodate.com/contents/bowel-preparation-for-colonoscopy-and-flexible-sigmoidoscopy-in-adults, letzterZugriff am 18.12.2013.
(15) Mackey AC et al. N Engl J Med 2002; 346: 2095.
(16) Rejchrt S et al. Gastrointest Endosc 2004; 59: 651-654.
(17) FDA alert. 12/11/2008. Available at http://www.fda.gov/Drugs/DrugSafety/PostmarketDrugSafetyInformationforPatientsandProviders/ucm103354.htm, letzterZugriff am 18.12.2013.
(18) Robert Koch-Institut: Zum Darmkrebsmonat März: Sterblichkeit bei Darmkrebs in Deutschland überdurchschnittlich gesunken. http://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/ZfKD/Aktuelles/darmkrebsmonat_2013.html

Quelle: Aptalis
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017