Donnerstag, 17. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
22. August 2016

FOLFOX-4 und Cetuximab verbessern PFS bei Patienten mit RAS-WT mCRC

Die chinesische Studie TAILOR fand, dass die Gabe von Cetuximab zusätzlich zur Firstline-Chemotherapie mit FOLFOX-4 das progressionsfreie Überleben (PFS), das Gesamtüberleben (OS) und die Gesamtansprechrate (ORR) von Patienten mit RAS-Wildtyp (WT) metastasiertem kolorektalen Karzinom (mCRC) signifikant verbessert (1). Diese Beobachtung, die mit denen früherer Studien einhergeht, wurde auf dem diesjährigen WCGIC präsentiert.
Anzeige:
 
 
In der Firstline-Therapie von Patienten mit RAS-WT mCRC stellt der monoklonale Antikörper Cetuximab kombiniert mit einer Chemotherapie (entweder FOLFIRI oder FOLFOX) den Behandlungsstandard dar. In den randomisierten Studien CRYSTAL (Phase-III) und OPUS (Phase-II) wurde bereits gezeigt, dass diese Kombinationstherapie das Überleben von RAS-WT mCRC-Patienten verbessert. Die Intention der multizentrischen, offenen, randomisierten Phase-III-Studie TAILOR ist es, die Wirksamkeit und Sicherheit von FOLFOX-4 und Cetuximab in der First-Line-Behandlung von chinesischen Patienten mit RAS-WT mCRC zu bestätigen.

393 chinesische mCRC-Patienten mit RAS-WT wurden randomisiert und die verschiedenen Gruppen mit FOLFOX-4 + Cetuximab (n=193) oder FOLFOX-4 allein (n=200) behandelt. Die Behandlung wurde bis zur Krankheitsprogression oder dem Auftreten inakzeptabler Toxizität fortgesetzt.

Das mediane PFS war mit 9,2 Monaten unter der Behandlung mit Cetuximab + FOLFOX-4 signifikant länger als mit 7,4 Monaten unter FOLFOX-4 (HR=0,69; 95%-KI: 0,54-0,89; p=0,004). Die wichtigsten sekundären Endpunkte ORR (61,1% vs. 39,5%; HR=2,41; 95%-KI: 1,61-3,61; p < 0,001) und OS (20,7 vs. 17,8 Monate; HR=0,76; 95%-KI=0,61-0,96; p=0,020) bestätigten den klinischen Nutzen der Kombinationstherapie von Cetuximab + FOLFOX-4. Es gab keine neuen oder unerwarteten Ergebnisse bezüglich der Sicherheit der Therapie.

Zusammenfassend erreichte die TAILOR Studie ihren primären Endpunkt, das PFS, und bestätigt den Einsatz von Cetuximab in Kombination mit einer Chemotherapie als Standard in der Firstline-Therapie von Patienten mit RAS-WT mCRC.
(übers. v. ma)
WCGI 2016
Literatur:
(1) Qin S et al., Ann Oncol 27 (Supplement 2) 2016, LBA-05
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017