Montag, 18. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Karzinom

13. Januar 2021

Pankreaskarzinom: Heilungschance durch medikamentöse Therapie + explorative Laparatomie

Pankreaskarzinom: Heilungschance durch medikamentöse Therapie + explorative Laparatomie
© Convit / Fotolia.com

Durch die enge Zusammenarbeit von internistischen Onkologen und erfahrenen Chirurgen kann mit einem neuen Behandlungskonzept auch Patienten mit lokal fortgeschrittenem Pankreaskarzinom eine Heilungschance eröffnet werden. Das ist eine der zentralen Botschaften einer am Uniklinikum Würzburg initiierten und geleiteten, multizentrischen Studie, die kürzlich in einer hochrangigen Fachzeitschrift veröffentlicht wurde.
 

Ovarialkarzinom: Signalmolekül im Aszites für rezidivfreies Überleben

Ovarialkarzinom: Signalmolekül im Aszites für rezidivfreies Überleben
© medistock - stock.adobe.com

Das Ovarialkarzinom ist die fünfthäufigste krebsbedingte Todesursache bei Frauen, vor allem weil es in der Regel spät entdeckt wird, früh in den Bauchraum metastasiert und die verfügbaren therapeutischen Wirkstoffe meist nur vorübergehend wirken. Neue Therapieansätze sind daher dringend erforderlich. In einem von der Wilhelm Sander-Stiftung geförderten Forschungsprojekt hat eine Marburger Forscherallianz jetzt ein Signalmolekül im Bauchwasser der...

Meilensteine für die Krebstherapie der Zukunft

Meilensteine für die Krebstherapie der Zukunft
© Mirror-images - stock.adobe.com

Merck stellte im Rahmen des AIO-Herbstkongresses sein Entwicklungsportfolio mit zukunftsweisenden Wirkstoffkandidaten vor. „Unser Anspruch ist es, Therapieoptionen für Krebserkrankungen mit einem hohen ungedeckten Bedarf zu entwickeln“, sagte Dr. Klaus Edvardsen, Merck. Dazu konzentriere man sich auf Wirkstoffe, die sich 3 Therapiestrategien zuordnen lassen: der Immuntherapie, der gezielten Blockade onkogener Signalwege und der Hemmung zellulärer...

10. Dezember 2020

ExpertInnen plädieren für eine höhere Priorisierung krebskranker Menschen bei der COVID-Impfung

ExpertInnen plädieren für eine höhere Priorisierung krebskranker Menschen bei der COVID-Impfung
© Leigh Prather - stock.adobe.com

Die Deutsche Krebsgesellschaft begrüßt die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut, u.a. Personen mit einem erhöhten Risiko für schwere Verläufe und Tod durch COVID-19 bevorzugt bei der Impfung zu berücksichtigen. Bei der Einschätzung der Risikofaktoren für einen schweren Verlauf stuft die STIKO das Risiko durch eine Krebsvorerkrankung aber als moderat im Vergleich zum altersbedingten Risiko ein.

Brust- und Lungenkrebs: Pro-tumorale Inflammation als neues Ziel der Krebstherapie?

Brust- und Lungenkrebs: Pro-tumorale Inflammation als neues Ziel der Krebstherapie?
© SciePro - stock.adobe.com

Auf einem Satellitensymposium während des AIO-Herbstkongresses 2020 diskutierte Prof. Dr. med. Hans Tesch, Frankfurt, die erweiterten Therapiemöglichkeiten des HR+/HER2- metastasierten Mammakarzinoms (mMaCa). Und Prof. Dr. med. Martin Reck, Großhansdorf, stellte eine neue additive Behandlungsoption beim NSCLC vor, die in der Erprobung ist. Dabei handelt es sich um die Blockade der chronischen pro-tumoralen Inflammation (PTI).

Zurück
  ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie