Montag, 21. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
01. Oktober 2015

ADO 2015: Deutscher Hautkrebspreis geht an Benjamin Weide für Arbeiten zu immunologischen Therapieansätzen bei malignem Melanom

Anlässlich der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO) vom 10. bis 12. September 2015 in München wurde PD Dr. med. Benjamin Weide, Tübingen, mit dem Deutschen Hautkrebspreis in Höhe von EUR 10.000 geehrt. Dieser wird von der Deutschen Hautkrebsstiftung ausgerichtet und für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten in der klinischen und translationalen Hautkrebsforschung aus dem deutschsprachigen Raum verliehen. Kriterien sind die wissenschaftliche Originalität und Qualität zukunftsweisender Arbeiten in der Dermatoonkologie.

Anzeige:
 
 

Zur Verleihung des Deutschen Hautkrebspreises hielt Prof. Dr. med. Dirk Schadendorf, 1. Vorsitzender der ADO, die Laudatio: „PD Dr. Benjamin Weide, seit 2002 als Arzt klinisch tätig und translational im Bereich der Melanomforschung aktiv, publizierte 44 Originalarbeiten, davon 16 als Erstautor. Er hat eine Reihe von klinischen Melanomstudien nicht nur geleitet, sondern auch mit konzipiert. Sein translationaler Schwerpunkt liegt auf den immunologischen Aspekten der Melanomprogression und Therapie. Herr Weide hat sich mit 3 im Jahr 2014 erschienenen Originalarbeiten, bei denen er jeweils Erstautor ist, für den Deutschen Hautkrebspreis beworben. Diese Arbeiten befassen sich mit der Entwicklung von prognostisch relevanten immunologischen Biomarkern und neuen immunologischen Therapieansätzen bei Patienten mit malignem Melanom. 2 Arbeiten sind im international renommierten AACR Journal Clinical Cancer Research und eine im neuen AACR Journal Cancer Immunology Research erschienen.

Dr. Weide verkörpert den „klinischen Wissenschaftler“ oder „wissenschaftlich tätigen Kliniker“ mit ausgewiesener Expertise sowohl in der Studiendurchführung und Melanombehandlung als auch der Untersuchung von zugrundeliegenden molekularen Mechanismen der Melanomprogression und Therapieresistenz. Dieses Profil steht insbesondere im Fokus der Förderung durch den Deutschen Hautkrebspreis. Daher erhält Herr Weide den diesjährigen Deutschen Hautkrebspreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist.“

Die Bewerbung für den nächsten Deutschen Hautkrebspreis, der anlässlich der ADO-Jahrestagung im September 2016 überreicht wird, kann bis zum 30. Juni 2016 mit maximal 3 publizierten Arbeiten aus den letzten 18 Monaten erfolgen. Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2016 möglich über hautkrebspreis@hautkrebsstiftung.de.

Mit jeweils 500 Euro waren die 6 bei der ADO-Jahrestagung vergebenen Posterpreise dotiert. Ausgezeichnet wurden im Bereich „Experimentelle Dermato-Onkologie“ Jonathan Schupp, Mainz, und Dr. Jan Nicolay, Mannheim,  im Bereich „Klinische Dermato-Onkologie“ zum Thema Melanom-Immuntherapie/ Fallberichte Frau Dr. Carolin Bender, Heidelberg, Dr. Hanna Blasig, Hannover und  Frau Saskia Herz, Essen, sowie zum Thema Diagnostik Frau Dr. med. Azadeh Orouji, Mannheim.

ADO
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017