Donnerstag, 29. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Revlimid
Revlimid
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

01. August 2007 EORTC-Guidelines fortgeschrittenes Kolorektalkarzinom:
Nutzen der Targeted Therapien

Empfehlungen zum Einsatz der zielorientierten Therapien beim fortgeschrittenen Kolorektalkarzinom wurden von von 14 europäischen Experten erarbeitet. Grundlage sind evidenzbasierte Analysen verschiedener Studien beim fortgeschrittenen CRC zwischen1999 und 2006.
Effektive Regime sind Bevacizumab kombiniert mit zytotoxischen Substanze (z.B. FOLFOX, oxaliplatinbasierte Regime) sowie EGFR-Inhibitoren wie Cetuximab, Panitumumab, Matuzumab kombiniert mit zytotoxischen Substanzen. Als großen Vorteil wertete Eric van Cutsem, Leyden/Belgien, dass die Targeted Substanzen nicht die Chemotherapie-bedingte Toxizität erhöhen. Sie hätten allerdings spezifische Toxizitäten, die bei Therapieauswahl berücksichtigt werden müssen.
Das kolorektale Karzinom ist der häufigste Tumor in der westlichen Welt, etwa zur Hälfte sind Patienten älter als 70 Jahre betroffen. Dennoch sind ältere Patienten in den Studien deutlich unterrepräsentiert und sie erhalten seltener eine adäquate Therapie als jüngere Patienten, betonte Demetris Papamichael in seinem Vortrag. Die SIOG (International Society of Geriatric Oncology) hat deshalb eine Task Force eingerichtet, die die Möglichkeiten einer Erstellung von Guidelines zur Behandlung von älteren Patienten mit fortgeschrittenem kolorektalen Karzinom untersuchen soll. Die Datenlage zur Diagnostik und Therapie von älteren Patienten mit fortgeschrittenem CRC ist sehr dürftig. Aus vorliegenden Daten ließ sich jedoch ableiten, dass die fitten, älteren Patienten mit metastasiertem CRC von einer systemischen Chemotherapie genauso profitieren wie jüngere Patienten. 5FU-Infusion ist effektiver und weniger toxisch als 5-FU-Bolus-Regime und sollten vorgezogen werden.
Eine Kombinationstherapie mit oder ohne Bevacizumab sollte auch beim älteren Patienten mit metastasiertem CRC die Therapie der Wahl sein. Für Capecitabin muss in Abhängigkeit von der Creatinin-Clearance eine Dosisreduktion beachtet werden. Cetuximab sollte gemäß der Indikation eingesetzt werden. Obwohl es keine Daten zur Behandlung von älteren Patienten mit Cetuximab gibt, sei nicht davon auszugehen, dass Cetuximab von älteren Patienten weniger gut toleriert wird als von jüngeren.

Quelle:


Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"EORTC-Guidelines fortgeschrittenes Kolorektalkarzinom:
Nutzen der Targeted Therapien"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab