Donnerstag, 24. Juni 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Zentrum
Zertifiziertes Zentrum

Leberkrebszentrum Barmherzige Brüder Regensburg

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Sprechstunden

nach Vereinbarung

Kontakt

Prüfeninger Straße 86
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon
+49 (0)941 369 2171

Fax
+49 (0)941 369 2175

E-Mail
onkologisches-zentrum@barmherzige-regensburg.de

» Zur Website des Zentrums
Wir wissen heute, dass wir die besten Therapieergebnisse nur in fachübergreifender Zusammenarbeit erreichen können. Deshalb haben sich in unserem onkologischen Zentrum zahlreiche Spezialisten für die Behandlung von Patienten mit Krebserkrankungen mit dem gemeinsamen Ziel zusammengeschlossen, Betroffenen mit allen Möglichkeiten der Heilung, Linderung und einer aufrichtigen Fürsorge in dieser für sie schweren Zeit zur Seite zu stehen.

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat zusammen mit verschiedenen medizinischen Fachgesellschaften Leitlinien erarbeitet. Diese Leitlinien spiegeln den neuesten wissenschaftlichen Stand wider. Sie dienen der Sicherheit der Patienten, weil sie hohe und flächendeckende Qualitätsstandards garantieren. Wir orientieren uns am neuesten wissenschaftlichen Kenntnisstand und haben unser Onkologisches Zentrum nach den strengen Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizieren lassen.

Besonderheiten

Unserem Krankenhaus wurde durch ein unabhängiges Prüfungsinstitut als erstem in Ostbayern das Zertifikat „Onkologisches Zentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.“ verliehen. Diese Auszeichnung gilt als das höchste Gütesiegel auf diesem Gebiet.

Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus
Brustkrebs%3A+Frauen+mit+Metastasen+im+Fokus
© Expensive - stock.adobe.com

Jede 8. Frau in Deutschland erkrankt laut Statistischem Bundesamt in ihrem Leben an Brustkrebs. Im Brustkrebsmonat Oktober wird ein besonderer Fokus auf diese Krankheit gerichtet, um über Möglichkeiten der Früherkennung und der Behandlung zu informieren. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) nehmen in diesem Jahr eine spezielle Betroffenengruppe in den Blick: Frauen, die an einer nicht mehr...

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren
Brustkrebs%3A+Was+Frauen+%C3%BCber+die+Fr%C3%BCherkennung+wissen+sollten+%E2%80%93+und+welche+Risikofaktoren+existieren
© serhiibobyk / Fotolia.com

Etwa jede achte Frau erkrankt hierzulande an Brustkrebs. Insgesamt betrifft dies 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Obwohl Brustkrebs in erster Linie eine Erkrankung der Frau nach den Wechseljahren ist, können auch deutlich jüngere Frauen erkranken. Aber – für welche Frau macht welche Untersuchung in welchem Alter Sinn? Das Mammographie-Screening-Programm gilt für Frauen von 50 bis 69 Jahren. Was insbesondere Frauen...

EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose