Donnerstag, 13. Dezember 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Supplements
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de



FAKTEN ÜBER KREBS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
18. Oktober 2018

Die Björn Schulz Stiftung

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende Betreuung in einer familiären, kindgerechten Atmosphäre. Allerdings zeigt sich der Fachkräftemangel in der Pflege auf diesem Gebiet besonders dramatisch, denn die Zahl der Pflegekräfte ist nicht parallel zur Zahl der betreuungsbedürftigen Familien gestiegen. Die Aus- und Weiterbildung der professionellen und ehrenamtlichen Kräfte ist ein Gebot der Stunde.
Anzeige:
 
 
Die Björn Schulz Stiftung engagiert sich deshalb nicht nur in der praktischen Betreuung schwerstkranker Kinder und ihrer Angehörigen. Es ist ihr auch ein besonderes Anliegen, über die Stiftung hinaus die Pflegepraxis in diesem Bereich durch die Vermittlung von Know-how beispielsweise durch Aus- und Weiterbildung zu fördern und dem Thema die angemessene Aufmerksamkeit in Öffentlichkeit und Politik zu verschaffen.
 
Seit 1996 betreut die Björn Schulz Stiftung unheilbar oder lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien. In der ambulanten und stationären Betreuung dieser nimmt die Stiftung dabei eine Vorreiterrolle ein. Das umfassende Netz an Unterstützungs- und Betreuungsangeboten für Familien mit einem unheilbar oder lebensbedrohlich erkrankten Kind ist bis heute ein Alleinstellungsmerkmal der Stiftung.
Quelle: Kohl PR & Partner
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



 
 
Themen
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018