Dienstag, 26. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimittel

05. Juli 2017

Fortgeschrittenes Multiples Myelom: Anhaltende Wirksamkeit von Elotuzumab in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason

Ergebnisse des 4-Jahres-Follow-ups der Phase-III-Studie ELOQUENT-2 (1) bestätigten eine anhaltende Wirksamkeit von Elotuzumab (Empliciti®) in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason (ELd) bei Patienten mit refraktärem oder rezidivierendem Multiplen Myelom gegenüber einer Therapie mit Lenalidomid und Dexamethason (Ld) allein. Außerdem zeigten die Daten ein Verträglichkeitsprofil, das konsistent mit dem früherer Ergebnisse war. Die Resultate...

Anzeige:
Bosulif
Bosulif

RCC: IQWiG sieht einen beträchtlichen Zusatznutzen für Axitinib in einer Teilpopulation

Gestern veröffentlichte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) seine Einschätzung zu Axitinib. Anlass für die erneute Beurteilung war der Ablauf der zeitlichen Befristung der ersten Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Nutzenbewertung nach § 35a SGB V von Axitinib (1). Wie Pfizer kam das IQWiG zur Einschätzung, dass für einen Vergleich von Axitinib und Nivolumab keine geeigneten Daten zur...

Eltrombopag im Praxisalltag Bestandteil der ITP-Therapie

Eltrombopag im Praxisalltag Bestandteil der ITP-Therapie
© Coprid / Fotolia.com

Eltrombopag (Revolade®) ist eine wichtige Option in der Zweitlinientherapie bei chronischer Immunthrombozytopenie (ITP) (1). Real-Life-Daten der retrospektiven REVIEU*-Studie zeigen, dass die Mehrheit der erfassten Patienten von einer chronischen ITP betroffen war und entsprechend der Zulassung mit Eltrombopag behandelt wurde (2). Eine Dosisanpassung erfolgte zumeist in den ersten Monaten; danach blieb die Dosis überwiegend stabil (2).

Frühes HER2-positives Mammakarzinom: Pertuzumab nimmt Einfluss auf Heilung

Die Fortschritte in der personalisierten Medizin, ausgehend von dem ersten HER2-gerichteten Antikörper Trastuzumab (Herceptin®), haben die Therapie von Frauen mit HER2-positivem Mammakarzinom entscheidend und nachhaltig verbessert – und dabei gleichzeitig die Basis für zahlreiche Weiterentwicklungen gelegt. Beim frühen HER2-positiven Mammakarzinom ist die doppelte Antikörper-Blockade mit Pertuzumab (Perjeta®▼) und...

04. Juli 2017

03. Juli 2017

Zielgerichtete Therapien verbessern die Prognose beim metastasierten Mammakarzinom

Zielgerichtete Therapien verbessern die Prognose beim metastasierten Mammakarzinom
© Olivier Le Moal / Fotolia.com

Die Entwicklung HER2-gerichteter Substanzen hat die Prognose von Frauen mit metastasiertem Mammakarzinom (mBC) entscheidend verbessert. Firstline-Standard beim HER2-positiven mBC ist die doppelte Antikörper-Blockade mit Pertuzumab (Perjeta®▼) und Trastuzumab (Herceptin®▼) plus Docetaxel. In der Secondline ist Trastuzumab Emtansin (Kadcyla®▼) die Therapie erster Wahl. Beim HER2-negativen mBC hat sich die Kombination aus Bevacizumab...

Palbociclib bei älteren Frauen mit HR-positivem/HER2-negativem metastasierten Brustkrebs wirksam

Die gepoolten Daten der Zulassungsstudien PALOMA*-1 bis -3 belegen bei älteren Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem (HR+), humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativem (HER2-) metastasierten Brustkrebs eine besonders gute Effektivität von Palbociclib (Ibrance®)** in Kombination mit einer endokrinen Therapie. Palbociclib plus Fulvestrant oder Letrozol zeigte sowohl in der Erst- als auch in der Zweitlinientherapie ein signifikant verbessertes...

Melanom: 5-Jahresanalyse zu BRAF- und MEK-Inhibitor-Kombinationstherapie belegt anhaltenden Gesamtüberlebensvorteil

Im Rahmen des 53. ASCO (American Society of Clinical Oncology)-Kongresses vorgestellte 5-Jahresdaten der Phase-II-Studie BRF113220 konnten einen dauerhaften Überlebensvorteil für Patienten mit metastasiertem Melanom mit BRAF-V600-Mutation, die mit der Kombinationstherapie aus Dabrafenib (Tafinlar®) und Trametinib (Mekinist®) behandelt wurden, aufzeigen (1). Diese Ergebnisse bestätigten damit die 3-Jahres-Follow-up-Analyse einer späteren...

26. Juni 2017

Therapiefreie Remission bei CML – EU-Zulassungsaktualisierung für Nilotinib

Nilotinib (Tasigna®) ist der erste und einzige Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) bei Chronischer Myeloischer Leukämie (CML), dessen Fachinformation das Behandlungsziel der Therapiefreien Remission (TFR) enthält. Im 96-Wochen-Update der Nilotinib-Absetzstudien ENESTfreedom und ENESTop verblieben die Hälfte der teilnehmenden CML-Patienten in einer TFR (1,2). Novartis unterstützt die Erforschung der TFR bei CML mit einem breiten Portfolio an Absetzstudien (3-8)....

Mammakarzinom: Ribociclib erhält positives CHMP-Votum als Erstlinientherapie in Kombination mit Aromatasehemmer

Mammakarzinom: Ribociclib erhält positives CHMP-Votum als Erstlinientherapie in Kombination mit Aromatasehemmer
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

In der Phase-III-Studie MONALEESA-2 konnte Ribociclib plus Letrozol bei postmenopausalen Frauen mit HR+/HER2-, fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom das Risiko für Krankheitsprogression oder Tod um 44% versus Letrozol-Monotherapie reduzieren (1). Nach fast einem Jahr weiterer Beobachtungszeit betrug das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) für Ribociclib plus Letrozol 25,3 Monate im Vergleich zu 16,0 Monaten für Letrozol-Monotherapie (2). Die...

ASCO 2017: Follow-up Daten zeigen für Pembrolizumab überlegenes Gesamtüberleben beim metastasierenden NSCLC

Kürzlich wurden aktualisierte Daten zum Gesamtüberleben (OS, Overall Survival) der Phase-III-Studie KEYNOTE-024 veröffentlicht. Diese untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als Monotherapie im Vergleich zu einer Platin-haltigen Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und hoher Tumor-PD-L1-Expression (TPS(A) ≥ 50%) in der Erstlinie. Die Ergebnisse des...

Zulassungsempfehlung für Regorafenib als Zweitlinienbehandlung von Leberkrebs in der EU

Zulassungsempfehlung für Regorafenib als Zweitlinienbehandlung von Leberkrebs in der EU
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bayer hat vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP, Committee for Medicinal Products for Human Use) für den oralen Multi-Kinase-Inhibitor Regorafenib die Empfehlung zur Zulassung in einer weiteren Indikation in der Europäischen Union erhalten. Die Empfehlung bezieht sich auf die Behandlung von erwachsenen Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (hepatocellular carcinoma, HCC), die zuvor mit Sorafenib (Nexavar®) behandelt worden waren. Regorafenib ist das...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie