Freitag, 22. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 
Medizin

25. Oktober 2017 Bauchspeicheldrüsenkrebs: Orphan-Drug-Status für Upamostat von der FDA erteilt

Die US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) hat für Upamostat (MESUPRON®) als adjuvante Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs den Orphan-Drug-Status erteilt.
Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte
Der Orphan-Drug-Status gewährt dem Hersteller eine Reihe von Anreizen bei der Entwicklung von MESUPRON® zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs, einschließlich einer siebenjährigen Marktexklusivität in der Indikation, falls es zur Zulassung des Wirkstoffes kommt.

Upamostat ist ein unternehmenseigener, oral verabreichter First-in-Class Proteaseinhibitor, der über mehrere potentielle Wirkmechanismen Tumorinvasionen und Metastasenbildungen unterbindet. Bauchspeicheldrüsenkrebs ist die dritthäufigste Ursache von Krebssterblichkeit in den USA und ist nach wie vor durch einen hohen ungedeckten medizinischen Bedarf gekennzeichnet.

Quelle: RedHill


Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bauchspeicheldrüsenkrebs: Orphan-Drug-Status für Upamostat von der FDA erteilt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie