Donnerstag, 13. Dezember 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
11. Oktober 2017

Enzalutamid beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom

Der Androgenrezeptor-Signalweginhibitor Enzalutamid (XTANDI™) wird mit Erfolg zur Behandlung des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms vor (asymptomatisch oder mild symptomatisch) oder nach einer Chemotherapie mit Docetaxel eingesetzt (1,2). Wie viele andere Tumortherapeutika ist auch Enzalutamid mit einer Reihe von Wechselwirkungen assoziiert, die aber bei entsprechender Beachtung in der Regel beherrschbar sind.
Anzeige:
 
 
Enzalutamid, dessen eigene Kinetik nur durch wenige andere Wirkstoffe beeinflusst wird, wirkt als potenter Enzyminduktor, der die Synthese verschiedener Enzyme und Transporter verstärkt. Die gleichzeitige Gabe von Enzalutamid und bestimmten CYP-Substraten kann daher zu einer relevanten Abnahme der Wirkspiegel anderer Substrate führen – zum Beispiel von Midazolam, Warfarin und Omeprazol (3). Detaillierte Hinweise zum Umgang mit diesen Wechselwirkungen finden sich in der Fachinformation.
Quelle: Astellas
Literatur:
(1) Scher HI et al. N Engl J Med 2012; 367: 1187-1197
(2) Beer TM et al. N Engl J Med 2014; 371: 424-33
(3) Fachinformation XTANDI™, Stand Juni 2017
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!

Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018