Dienstag, 27. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Giotrif
Giotrif

Medizin

14. Juli 2020 ASCO virtual: Expertenkommentare zu den wichtigsten Studien online

Die wichtigsten onkologischen Studien aus 14 Entitäten des ASCO® Annual Meetings wurden von über 100 ExpertInnen exklusiv für den deutschsprachigen Raum analysiert und kommentiert. Practice Changing Studies wurden selektiert und von internationalen Autoren präsentiert. Online können sich onkologisch interessierte Ärzte ab sofort kostenlos on Demand informieren, die Expertendiskussionen mitverfolgen und die Vortrags-Slides herunterladen.
Anzeige:
Keytruda
Keytruda
User können wählen zwischen State of the Art Beiträgen, Highlight Vorträgen und Diskussionsrunden zu den wichtigsten Studien des ASCO® Annual Meetings. Unter dem jeweiligen Track finden sich alle dazugehörigen Sessions. Der Zugang zur Plattform erfolgt über Log in Daten oder über Mein DÄ Anmeldedaten. Die Inhalte stehen ein Jahr lang kostenfrei zur Verfügung.

ASCO Direct™ als innovatives Format für interaktiven virtuellen Austausch

Onkologen konnten das Programm des diesjährigen ASCO® Annual Meetings direkt live zu Hause verfolgen und sich über die Plattform mit deutschen Top Experten direkt austauschen. Zusätzlich bietet ASCO Direct™, ein von der American Society of Clinical Oncology (ASCO®) lizenzierter Service, eine Fortbildungsmöglichkeit für Onkologen und eine Vertiefung der neuen Daten: überall und jederzeit. „Wir freuen uns sehr, dass wir in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebsgesellschaft die Plattform ASCO Direct™ digital ins Leben rufen konnten, die Onkologen im deutschsprachigen Raum ein absolut zukunftsweisendes Format bietet“, erklärt Initiatorin Sabine Reineke von art tempi communications.

ASCO Direct™ mit Unterstützung der Deutschen Krebsgesellschaft, des Deutschen Krebsforschungszentrums und der Deutschen Krebshilfe
ASCO DirectTM steht unter der Schirmherrschaft der DKG und ihrer Arbeitsgemeinschaften. Daneben unterstützten auch das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und die Deutsche Krebshilfe (DKH) das erstmals komplett digitale Format des weltweit größten Kongresses der klinischen Onkologie. „Mit der Unterstützung des ASCO Direct™ wollen wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den onkologischen Wissenstransfer im deutschsprachigen Raum auch in Zukunft gewährleisten zu können. Denn der interaktive Austausch über die aktuellsten Forschungsergebnisse des ASCO® ist für die praktische Onkologie von höchster Bedeutung“, erläutert Prof. Dr. med. Olaf Ortmann, bis Juni 2020 Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Optimale Umsetzung des neuen virtuellen Kongressformats

Um die Versorgung mit den neuesten Forschungsergebnissen des diesjährigen ASCO® sicherstellen zu können, mussten auch die technischen Herausforderungen gestemmt werden. Damit 110 Experten 604 Abstracts vorstellen konnten, wurden diese in über 500 Sessions remote zugeschaltet. Das hohe Interesse an der außergewöhnlichen Veranstaltung spiegelt sich auch in 72.000 Pageviews und über 4.500 User wider, die im Zeitraum vom 29.05. bis zum 22.06.2020 gezählt wurden.

Prof. Dr. med. Christian Jackisch, Head of Steering Committee, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sana Klinikum Offenbach, fasst ASCO Direct™ wie folgt zusammen: „Ein einmaliges Event von gebündelter onkologischer Kompetenz in Deutschland –– Interdisziplinär in der Zusammenarbeit mit allen Fachgesellschaften der DKG.“

Alle Sessions stehen kostenlos on Demand auf www.asco direct.de zur Verfügung.

Quelle: ASCO 2020


Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ASCO virtual: Expertenkommentare zu den wichtigsten Studien online "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab