Dienstag, 21. Mai 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
Aalen DarmCentrum

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft
endoCert


Kontakt

Im Kälblesrain 1
73430 Aalen
Baden-Württemberg
Deutschland

» Zur Website des Zentrums

Aalen DarmCentrum

Das Darmzentrum am Ostalb-Klinikum Aalen Adc wurde im Jahr 2006 gegründet.
Zu den wesentlichen Bestandteilen des Darmzentrums gehören u.a. die interdisziplinäre Kommunikation, zentrale Tumordokumentation, strukturierte Fortbildung der beteiligten Berufsgruppen, Beteiligung an überregionalen Studien, Tumorkonferenzen und Qualitätszirkel, ein jährlicher „Management- Review“ zur Überprüfung der Weiterentwicklung sowie die abteilungsübergreifende Qualitätssicherung.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps
© Jenny Sturm / Fotolia.com

Ein Kurzurlaub in der Therapiepause – das hört sich für viele Betroffene verlockend an. Mal abschalten und die physischen und psychischen Belastungen der Erkrankung vorübergehend hinter sich lassen. Aber: Kann ich das als Krebspatient? Und worauf ist zu achten? Diese und weitere Fragen zum Thema „Reisen mit Krebs“ beantwortet der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr telefonisch unter 0800-420...

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst gebackenen Kuchen zugunsten der DKMS...

Selbsthilfe bei Lungenkrebs: Betroffene helfen Betroffenen

Krebspatienten fühlen sich oft überfordert – auch Patienten mit Lungenkrebs. Kaum ist die Diagnose gestellt, beginnen die ersten Therapien: Operationen oder viele Zyklen Chemotherapie fordern und verändern nicht nur den Körper, sondern auch das gesamte Leben mit einem Schlag. Die Psyche kommt so schnell kaum hinterher: Die meisten Betroffenen begreifen erst nach und nach, dass sich das Leben ab jetzt drastisch ändert und nie mehr so sein wird wie zuvor.