Sonntag, 20. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Videos

13. Januar 2015
Dauer: 05:22
Stellenwert von Bendamustin bei CLL: Daten vom ASH 2014 und zu den neuen Onkopedia-Leitlinien

Die auf dem ASH 2014 präsentierte CLL10-Studie hat gezeigt, dass FCR als Erstlinientherapie zwar eine sehr effektive Kombinationstherapie für sehr fitte CLL-Patienten ist, sich jedoch Bendamustin-Rituximab wegen der besseren Verträglichkeit vor allem als suffiziente Erstlinientherapie für ältere Patienten über 65 Jahre besser eignet. Das gut verträgliche, moderne Alkylanz Bendamustin ist ein guter Kombinationspartner für Antikörper.

Prof. Dr. med. Clemens-Martin Wendtner, München

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Stellenwert von Bendamustin bei CLL: Daten vom ASH 2014 und zu den neuen Onkopedia-Leitlinien"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab